Diablo 3 Zauberer Klassenguide

Aus Diablo Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Im nun folgenden Diablo 3 Klassenguide zum Zauberer zeigt euch Naatu, wie ihr mit dem Meister der arkanen Künste gut durch Normal, Alptraum, Hölle und Inferno kommt. Mit dabei sind Tipps und Tricks zum Hardcore Modus sowie eine umfangreiche Einführung für Anfänger.

Inhaltsverzeichnis


Autor: Naatu, Zauberer auf Abwegen

Allgemeines

Seid gegrüßt Schüler des Sanktums der Yshari. In diesem Guide werde ich euch Tipps und Tricks für euren Zauberer geben und Neueinsteigern einen Überblick, wie man überhaupt einen Zauberer spielt. Ich werde euch sowohl defensive, als auch offensive Taktiken für den Zauberer geben und einige Tipps für den Hardcore-Modus.

Anders als in Diablo 2 werden die Attribute nun automatisch verteilt, so könnt ihr nicht mehr Gefahr laufen, diese falsch zu verteilen. Hier eine Tabelle die euch die Grundwerte erklärt und wieviel Punkte ihr pro Level erlangt:

Attribut Basiswert Level 1 Grundwert Wertungsanstieg pro Stufe Basiswert Level 60
Stärke 8 + 8 Rüstung +1 67
Geschicklichkeit 8 0,8% Ausweichchance +1 67
Intelligenz 10 10% Schadensbonus, 1% Widerstände +3 187
Vitalität 9 130 Leben +2 127
  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

Ressource

Die Ressource des Zauberers ist Arkankraft, die Ressource welche sich am schnellsten regenerieren kann. Jedoch besitzt ihr Anfangs nur 100 Arkankraft, diese könnt ihr jedoch durch den passiven Bonus von Astrale Präsenz um 20 Arkankraft erhöhen.

Ausrüstung

Da man in Diablo 3 keine Attribute mehr verteilen kann, ist es umso wichtiger dieser durch Ausrüstung zu erlangen.


Der wichtigste Wert des Zauberers ist Intelligenz, denn dieser Wert steigert sowohl euren Schadensbonus, als auch eure Resistenzen. Pro Punkt Intelligenz erhaltet ihr 1% Schadensbonus und 0,1% Widerstände. Danach folgen die sekundären Werte Angriffsgeschwindigkeit und kritische Trefferchance. Seit dem Patch 1.02 ist Angriffsgeschwindigkeit der schwächere Wert und ihr solltet kritische Trefferchance, sowie kritischer Trefferwert bevorzugen.


Danach folgen eure Resistenzen bzw. eure Vitalität, für Inferno und Hardcore-Modus empfiehlt es sich zunächst die Resistenzen zu steigern.


Das Attribut Stärke steigert eure Rüstung pro Punkt um +1, Geschicklichkeit eure Ausweichchance pro Punkt um 0,8% und Vitalität gibt euch pro Punkt +14,44 Lebenspunkte.

Gegenstände, Waffen und Sets

Solltet ihr also Gegenstände finden oder aber im Auktionshaus ersteigern, so solltet ihr auf diese Werte achten (Bezieht sich auf Inferno):

  • Zunächst sollte sich Intelligenz auf eurer Ausrüstung befinden.
  • Allgemeine Widerstände, da ihr somit alle Widerstände steigern könnt.
  • Kritische Trefferchance, diese erhöht eure direkte Chance einen kritischen Treffer zu landen. Nicht zu verwechseln mit Trefferwertung, da diese lediglich den Bonusschaden im Falle eines kritischen Treffers erhöht.
  • Schadensbonus auf elementare Angriffe (z.B. 3% Bonus auf Frostschaden)
  • Angriffsgeschwindigkeit
  • Bonus auf Fähigkeiten (z.B erhöht den Schaden von Schockimpuls um 3%)


Wie hoch sollten meine Widerstände sein?


Gemessen am Inferno-Schwierigkeitsgrad braucht ihr zwischen 400-1100 Punkten Widerstand. Natürlich könnt ihr hierfür die Prismatische Rüstung mit einberechnen.


Wie steht es um die Set-Rüstungen für den Zauberer in Diablo 3?


Zunächst sollte man unbedingt festhalten, dass bis auf klassenspezifischen Waffen bzw. Rüstungsteilen, jede Klasse jedes Set tragen kann. So kann z.B. ein Barbar Tal Rashas Rüstung nutzen, gleiches gilt für den Zauberer in der Rüstung des unsterblichen Königs.


Anders als in Diablo 2 ist Tal Rashas Rüstung wirklich eines Blickes würdig. Denn jedes der Set-Teile kommt mit 1-2 zufälligen Eigenschaften daher. So könnt ihr z.B. extra Resistenzen oder aber kritische Trefferchance auf dem Set vorfinden. Des Weiteren könnt ihr auf den Teilen sowohl Intelligenz auch als Vitalität wiederfinden.


Wichtig für diese Set-Rüstung ist jedoch der Setbonus, da ihr für jedes zusätzliche Teil Bonusschaden erlangen könnt. So geben euch zwei Teile 3% Feuerschaden, drei Teile 3% Blitzschaden und vier Teile 3% Kälteschaden.


img img img img
Tal Rashas Urteil Tal Rashas Horadrim-Wappen Tal Rashas Obhut Tal Rashas feine Kleidung


Natürlich könnt ihr dazu noch Tal Rashas Lidlose Auge nutzen, dies ist jedoch abhängig von eurer derzeitigen Waffenwahl. Obwohl der Schadensbonus auf Schockimpuls nicht zu verachten ist.


Andere Set-Teile? Natürlich! Als Zauberer könntet ihr z.B. auch Teile von Zunimassas Rüstung tragen (z.B. Zunimassas Reise Stiefel), da der Bonusschaden auch auf euren Gesamtschaden übertragen wird. Des Weiteren lohnt sich natürlich auch das Set "Wissen der Weisen", da dieses mit dem vierer Bonus einen Haufen Statuswertet bietet (z.B. Sucher der Weisen).


Die Wahl der Waffe


Wie sieht die perfekte Waffe des Zauberers aus? Ist es eine Einhand- oder Zweihandwaffe? Wie werden die DPS der Waffe berechnet?


Man sollte zunächst festhalten, dass die DPS die euch auf der Waffe angezeigt werden, bereits alle Statuswerte der Waffe beeinhalten. Solltet ihr z.B. eine Waffe mit 16% Bonusschaden vorfinden, so sind die 16% bereits eingerechnet und euer Schaden wird sich nicht mehr verändern. Eure Waffen-DPS berechnet sich aus der Angriffsgeschwindigkeit eurer Waffe, dem anzeigten Bonusschaden und des minimalen und maximalen Waffenschadens.


Einhand oder Zweihand? Das ist diesmal komplett euch überlassen, da ihr von den DPS-Werten her mit beiden gut stehen könnt. Natürlich ist eine Einand mit 1100 DPS besser als eine Zweihand mit 1100 DPS, da ihr ja als Zauberer eine Nebenhand tragen könnt. Ihr solltet die Wahl der Waffe an eurem Spielmodi festmachen: Als Hardcore-Spieler empfiehlt sich natürlich, dass eher defensive Schild zu tragen statt einer Zweihandwaffe. Im normalen Spielmodus könnt ihr eure offensive durchaus maximieren, hier könnt ihr also zur Einhand mit Nebenhand oder Zweihand greifen.

Passive Fertigkeiten

Passive Fertigkeiten sind Fähigkeiten, welche im Hintergrund, ohne euer Zutun und zu jeder Zeit agieren. So könnt ihr mit diesen z.B. euer Lauftempo erhöhen, oder aber eure Ausweichchance.

Hier eine Auflistung der mitunter wichtigsten Passiven-Fähigkeiten und ihren Anwendungsgebieten:

Passiver Skill Anwendung Level
Feuersturm Diese Fähigkeit lohnt sich fast nur in Kombination mit Meteor. 34
Glaskanone Glaskanone ist ein sehr offensives Passiv. Sehr sinnvoll im normalen Modus, eher weniger für den Hardcoremodus. 16
Illusionist Sehr guter Hardcore Skill, besonders ab Inferno. Perfekter Fluchtskill. 27
Wunderkind Da momentan die meisten Builds auf Schockimpuls basieren quasi ein Pflichtskill. 20
Paralyse Für einen eher defensiven Spielstil, profitiert z.B. enorm von Schockimpuls 37
Kritische Masse Neben Wunderkind ist Kritische Masse eine der passiven Pflichtfähigkeiten. Gerade seit dem AS-Nerf spielen die meisten Zauberer mit kritischer Trefferwertung. 50
Arkaner Dynamo Besonders nützlich in Kombination mit Wunderkind. Ihr baut nun mit Kernfähigkeiten sowohl Arkankraft, als auch Geistesblitze auf. 55
Astrale Präsenz Verliert im späteren Verlauf des Spieles an Wichtigkeit. Lohnt sich jedoch in der Levelphase 24
Kaltblütig Für einen eher defensiven Build gedacht, in welchem ihr per Eis- und Blitzzauber Kontrolle auf die Gegner bringen möchtet (in Kombination mit Paralyse. 58

Spielweisen

Auf welche verschiedenen Arten kann man einen Zauberer spielen? An sich ist die Klasse nicht so designt, dass sie viele Schläge des Gegners ertragen kann und dennoch besitzt ihr großes Potential. Jedoch kann man bei dem Zauberer nicht wirklich zwischen einer offensiven und defensiven Spielweise differenzieren.


Für den Softcore-Modus lohnen sich nur zwei Arten des Spielens. So könnt ihr zum einen als Glaskanone spielen (Namensgebend ist hier die passive Fertigkeit Glaskanone), oder aber auf eine ausgewogene Mischung aus DPS und Verteidigung setzen (also z.B. Widerstände).


So ist die Glaskanone aufgebaut:

  • Intelligenz
  • Kritische Trefferwertung
  • Kritische Trefferchance


Bei dieser Spielweise ignoriert ihr vollkommen eure defensive (Ausrüstung) und versucht mit Fähigkeiten wie z.B. Lebensrüstung euer Überleben zu sichern. Die Glaskanone ist für den Hardcore Modus gänzlich ungeeignet, da ihr spätestens in Inferno euren Charakter verlieren werdet.


So ist der defensive Zauberer aufgebaut:

  • Intelligenz
  • Alle Widerstände
  • Vitalität
  • Kritische Trefferwertung
  • Kritische Trefferchance

Kernfähigkeiten

Welche Fähigkeit soll ich nutzen? Welcher Build ist der Beste? Auf diese Fragen gehe ich im nun folgenden Abschnitt ein. Hier geht es um die "Kernfähigkeiten" des Zauberers, also die Fähigkeiten die aktuell (Patch 1.03) am beliebtesten sind.


Schockimpuls


Ist mitunter die wichtigste Fähigkeit des Zauberers. Dieser ist ein Kernzauber, also ein kostenloser Zauber, welcher Arkankraft aufbaut. In Kombination der passiven Fertigkeiten Wunderkind und Arkaner Dynamo, könnt ihr mit Schockimpuls sowohl zusätzliche Arkankraft, als auch Geistesblitze aufbauen. Als Runen für Schockimpuls empfiehlt sich die Blitzkugel oder aber die Durchschlagende Kugel.


Blizzard


Gerade im Inferno eine der meistgenutzten Fähigkeiten. Der Blizzard ist ein Flächeneffekt, dessen Reichweite per Rune aufgewertet werden kann. Des Weiteren kann er in Verbindung mit Harter Winter und Kaltblütig genutzt werden um den Schadensaustoß und die Reichweite zur erhöhen. Natürlich sind die Runen Unerbittlicher Sturm und Eingeschneit auch nicht zu verachten.


Arkane Kugel


Solltet ihr Schockimpuls als Hauptzauber nutzen, so müsst ihr eine Fähigkeit nutzen die sowohl die angesammelte Arkankraft, als auch den Geistesblitz Effekt ( Arkaner Dynamo) verbraucht. Hierfür eignet sich also z.B. die Arkane Kugel. Als Runen solltet ihr entweder Energiequelle anzapfen oder aber Himmelskugel nutzen. Es liegt an euch ob ihr lieber eine durchdringende oder aber lieber eine günstigere Arkane Kugel nutzt.


Magische Waffe


Die Magische Waffe findet sich momentan in jedem guten Zauberer Haushalt wieder, da diese den Schaden des Zauberers um 10% erhöht. In Verbindung mit der Rune Mächtige Waffe wird dieser Bonus auf 15% erhöht. Mit der Rune Gift könnt ihr sogar einen Dot mit jedem Angriff auftragen, der 15% Waffenschaden verursacht.


Hydra


Auch die Hydra gehört inzwischen zum Zauberer dazu. Besonders die Giftige Hydra bewährt sich im Inferno Alltag. Natürlich könnt ihr auch andere Runen für die Hydra wählen, doch Blizzard in Verbindung mit der Hydra sind momentan das Non-Plus-Ultra. Das größte Schadenspotential erhaltet ihr mit einer vollen Ladung des Arkaner Dynamo und der passiven Fähigkeit Glaskanone.


Teleportieren


Da Zauberer bekanntlich keine Tanks sind, ist die Fähigkeit Teleportieren unabdingbar. Mit ihr können wir uns aus Gefahrengebieten entfernen. Die Fähigkeit wird umso wertvoller mit der Rune Fraktur, da ihr quasi zwei Fähigkeiten nutzen könnt. Zum einen habt ihr den Teleport und zum anderen eine abgeänderte Form der Spiegelbilder. Die Spiegelbilder sind wichtig, da diese kurzzeitig die Aufmerksamkeit der Gegner auf sich ziehen können.


Energierüstung


Die Energierüstung ist eine der wichtigsten defensiven Fähigkeiten des Zauberers und ist in fast jedem Build vorzufinden. Die Rüstung verringert eure um Arkankraft um 20 und erhöht euren Rüstungswert um 65%. Mit der Rune Energie anzapfen könnt ihr den Effekt jedoch umkehren und 20 Arkankraft mehr erlangen. Gerade für Inferno oder aber den Hardcore-Modus empfiehlt sich die Rune Prismatische Rüstung, welche eure Widerstände um 40% erhöht. Die Rune Lebensrüstung ist an sich auch eine gute Wahl, jedoch wurde sie mit einem der letzten Patches geschwächt und der Tooltip nicht angepasst. Sollte der Schaden nämlich 100% eures eigenen Lebens überschreiten so tritt der Effekt nicht mehr in Kraft.


Archon


Der Archon ist ein zweischneidiges Schwert, denn ihr könnt eure Widerstände um 40% erhöhen und erlangt einen massiven Schadensbonus, könnt jedoch keine eigenen Fähigkeiten wirken. Somit ist der Archon fast nur für Kämpfe gedacht in denen man sich wenig bewegen muss wie z.B. Schlächter. Der Archon besitzt zwei besonders nützliche Runen: Zum einen Teleportieren, mit der ihr euch, wie der Name vermuten lässt, teleportieren könnt. Und zum anderen die Rune Verbesserter Archon, die euren Schaden in der Archonform um 25% erhöht.


Wie sieht eine typische Zauberer-Skillung aus?


Die obigen Erklärungen sollten euch zeigen, warum und weshalb man die entsprechende Fähigkeit benutzt. Nun möchte ich eine Skillung vorstellen mit der ihr euch, passende Ausrüstung vorrausgesetzt, locker durch Inferno metzeln solltet.


Hardcore

Der Unterschied zwischen Hardcore- und Softcore-Spielmodus liegt darin, dass das Spiel nach dem Ableben des virtuellen Charakters endet. Ihr habt also nur ein Leben! Dies führt natürlich zu einer komplett anderen Herangehensweise für Zauberer. So solltet ihr eher auf eine defensive Spielweise setzen, da diese euch eher zum Erfolg bringen wird.


Gerade im Hinblick auf den Inferno-Modus könnte euch eine offensive Spielweise das virtuelle Leben kosten. Hier sollte man mit Bedacht spielen und versucht seine Defensive zu maximieren. So empfiehlt es sich am besten mit einer Einhandwaffe und einem Schild zu spielen um zusätzliche Rüstung und die Blockchance zu erhalten. Des Weiteren solltet ihr eure Rüstung und Widerstände maximieren, denn so verringert ihr direkten Schaden den ihr erleidet. Dies gilt auch für die Levelphase, denn pro weiterem Schwierigkeitsgrad steigt die Wichtigkeit der Widerstände.


Es empfiehlt sich als Zauberer natürlich auf defensive Fähigkeiten wie z.B. die Frostnova zurückzugreifen. Diese lässt sich natürlich perfekt mit Anhaltende Kälte und der passiven Fähigkeit Kaltblütig verbinden. Auf diese Art könnt ihr genug Kontrolle auf den Gegner ausüben und eine Menge an Schaden verursachen.


Des Weiteren wird eine Fähigkeit wie die Prismatische Rüstung unerlässlich im Hardcore Modus sein. Denn je mehr Widerstände ihr sammeln könnt umso besser.

Schlusswort

Ich hoffe dieser Guide war hilfreich und hat euch ein paar Ideen von den Möglichkeiten des Zauberers gegeben.

Ich bin mir bewusst, dass es noch viele weitere Builds gibt, jedoch habe ich mich vorerst mit den bekanntesten beschäftigt. Solltest du dennoch Kritiken oder aber Verbesserungsvorschläge haben, so zögere nicht uns zu kontaktieren.

Kritik, Anregungen, Verbesserungsvorschläge oder Meinungen zu diesem Guide könnt ihr gerne im Forum los werden »