Übersicht zum Totenbeschwörer

von Rhonda Bachmann, Samstag, 05.11.2016, 11:46 Uhr

Passend zu der erst kürzlich erfolgten Ankündigung des Totenbeschwörers als neue Klasse für Diablo 3 geht Blizzard in einem neuen Blogpost näher auf den Charakter ein. Dazu wurden ein paar Fragen beantwortet, die den Spielern mit Sicherheit unter den Nägeln brennen. Dies alles ist noch nicht in Stein gemeißelt, sollte jedoch schon einmal einen groben Überblick zum Priester von Rathma liefern.

diablo3-necromancer

Der Totenbeschwörer wird die nächste spielbare Klasse in Diablo 3: Reaper of Souls sein. Seine Magie bezieht er direkt aus der Macht des Todes und kann so Armeen untoter Krieger befehligen.

Mehr zum Totenbeschwörer gibt es nach dem Cut

Bei dem Diablo 20th Anniversary-Panel auf der BlizzCon wurde mehr zum kommenden Jubiläums-Patch zu Diablo 3 verraten. Mit dem Patch werden die original Musikstücke aus Diablo 1 hinzugefügt, dazu ein Dungeon mit 16 Levels plus einem Bosslevel. Alle vier Bosse des Originals werden sich die Ehre geben, die natürlich nicht ohne Geschenke nach Sanktuario zurückkehren werden. Das alles wird präsentiert in "prächtiger Retro Vision".

darkening-of-tristram-blizzcon

Der Patch wurde ganz und gar auf Retro gestimmt: so wurden 25 Prozent der Animationen entfernt, so dass sich euer Charakter wie in 1996 zurückgesetzt fühlt. Dazu kann er sich nur in acht Richtungen fortbewegen. Audio und Kamera wurden verändert, so dass sich Diablo mehr nach einem Spiel aus den 90er Jahren anfühlt.

Mehr zu dem kommenden Patch nach dem Cut

Im Rahmen der derzeit stattfindenden BlizzCon hatte Blizzards Chief Development Officer Frank Pearce einiges für Diablo 3 anzukündigen. Unter anderem wird es in Kürze einen Jubiläums-Patch zur Feier des 20. Geburtstags der Diablo-Serie geben, bei dem Diablo 1 in Diablo 3 nachgebildet werden soll.

diablo3-necromancer

Der Patch namens The Darkening of Tristram soll euch dabei das volle Retro-Programm bieten, sei es durch die Grafik oder aber durch den Zustand, dass sich euer Charakter nur in acht Richtungen bewegen kann, wie es bei Diablo 1 auch der Fall war. Bei der Grafik kommen spezielle Filter zum Einsatz, um dem bereits 20 Jahre alten Erstling besonders nahe kommen zu können.

Ein besonderes Augenmerk sollte bei dem Patch auf die Kathedrale von Tristram gelegt werden, die einen Dungeon mit 16 Leveln beherbergen wird. Der Dungeon kann von allen euren Klassen betreten werden.

Mehr zu den Neuigkeiten für Diablo gibt es nach dem Cut

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de