Blizzard benennt Battle.net um

von Rhonda Bachmann, Donnerstag, 22.09.2016, 17:04 Uhr

Nach rund 20 Jahren wird das Battle.net bald nicht mehr seinen ikonischen Namen tragen. Die 1996 parallel zum ersten Diablo online gegangene Spieleplattform soll, wie alle anderen Services des Unternehmens, bald einen einheitlichen Namen tragen, wie Blizzard gestern mitteilte.

battlenet_authenticator

Neben weiteren Diensten, wie etwa Blizzard Voice und Blizzard Streaming wird das Battle.net also in Zukunft auch einen Namen tragen, der an das kalifornische Unternehmen erinnert. So sei Multiplayer-Support mittlerweile Standard und werde sogar von den Spielern erwartet, weswegen kein Grund mehr bestünde, für die Netzwerk-Technologie noch länger mit einer separaten Identität aufzutreten. Die Umstellung des Battle.nets soll in den kommenden Monaten durchgeführt werden, zusammen mit anderen Änderungen an weiteren Blizzard-Diensten.

Quelle: Blizzard

Wir wissen noch nicht, was Blizzard mit Diablo 3 vor hat. Ob es noch eine neue Erweiterung geben wird? Oder wird es etwa gleich ein ganz neues Spiel? Egal ob es ein neues Add-On oder gleich ein Diablo 4 wird, was würdet ihr euch für neue Inhalte wünschen?

Klassenguide-Mönch_720

Oder genauer: welche Klasse darf für euch auf gar keinen Fall fehlen? Muss es für euch in einem Diablo 4 oder einem potentiellen Add-On zu Diablo 3 eine der Klassen sein, die man schon aus Diablo 1 bis Diablo 3 kennt oder fallen euch andere Charaktertypen ein, die ihr gerne sehen würdet?

Welche Klasse aus den bisherigen Diablo-Spielen war euch bisher die liebste und welche hat euch gar nicht gefallen?

Wir würden eure Antworten gerne lesen, hinterlasst sie also einfach im Forum!

Es gibt so ein paar Konstanten in Diablo, die einfach dazugehören: Adria (in 1 und 2), der Butcher oder Leoric (in 1 und 3), Deckard Cain (in 1, 2 und 3) und natürlich Diablo selbst. Doch auch wenn die Welt, die Rahmenhandlung, einzelne Personen oder gar das Gameplay in allen Teilen deutliche Verwandtschaft zeigen, war doch jeder Teil irgendwie besonders, oder? Ob es nun der Zauber des Neuen in Teil 1 war, der nahezu unendliche Spielspaß in Diablo 2, oder eben das absolut atmosphärische Ambiente in D3.


Das Bild hat absolut nichts mit dem Thema zu tun :)

Und so möchten wir in unserer heutigen Frage der Woche von euch wissen, was für euch das Besondere, das einmalige an jedem Teil der Diablo-Reihe war? War es ein besonderes Feature, ein Boss, eine Klasse? Oder gibt es in jedem Teil Dinge, die ihr geliebt habt, aber auch in jedem Dinge, die ihr gar nicht mochtet? Wir sind gespannt, was ihr für tolle Geschichten und Dinge habt, die euch damals erfreut haben. Denn auch, wenn in Diablo 3 gerade etwas Ruhe eingekehrt ist, vom Tisch ist das Spiel bestimmt noch lange nicht 😉

Diablo 3 RoS Launch Special: Moldran zockt Diablo 1 & 2!

Anlässlich des Release von Diablo 3 RoS zockt Livestreamer Moldran
an diesem Wochenende Diablo 1 & 2!


Nur noch rund 2 Tage trennen uns vom Release der ersten Diablo 3 Erweiterung Reaper of Souls, und der bekannte Livestreamer Moldran hat sich aus diesem speziellen Anlass was ganz Besonderes für die Fans einfallen lassen: An diesem Wochenende wird er nebenbei die "guten alten Zeiten" aufleben lassen und ausgiebig Diablo 1 und Diablo 2 zocken.

Wenn ihr also nichts Besonderes vorhaben solltet, schaltet mal rein – es lohnt sich!

Update SO 13:45 Uhr:

Und weiter geht's mit einem Barbaren-Playthrough (Akt 1 bis 4) in Classic Diablo 2. Viel Spass!

Zu Moldrans Livestream »

Ex-Diablo 1 & 2 Lead Designer Stieg Hedlund

Ex-Diablo 1 & 2 Lead Designer Stieg Hedlund spricht Klartext


Wenn vom (anfänglichen) Versagen von Diablo 3 die Rede ist, wird zuallererst das Auktionshaus genannt. Selbst Ex-Diablo 3 Game Director Jay Wilson räumte Anfang des Jahres rückblickend ein, dass der riesige Ingame-Handelsplatz dem Spiel letztlich mehr geschadet als genutzt hat, da sich die Spieler alle möglichen Topitems für wenig Gold schnell und bequem einfach kaufen konnten anstatt sie selber zu suchen. Aber ist die Erklärung wirklich so trivial?

Weiterlesen »

Nachdem wir neulich die tolle Art Demo von Diablo WikiDiablo 3 Art Director Christian Lichtner geniessen konnten, wollen wir euch an diesem Oster-Wochenende ein anderes "zeitloses" Relikt aus Blizzards Frühzeit vorstellen.

Der folgende Diablo WikiDiablo 1 Mini-Teaser aus dem Jahr 1995 zeigt wie eine Art Demo vor 17 Jahren aussah, also einer Zeit als die Ära von DOS/Windows 3.x gerade endete. Eingesprochen ist das Ganze übrigens vom Ex-Blizzard North Vize Bill "Hellgate" Roper, der u.a. in Diablo 1 Ogden the Tavern Keeper und Diablo sowie in Diablo WikiDiablo 2 Hadriel und Diablo seine Stimme verlieh. Viel Spass bei diesem nostalgischen Rückblick!

Blizzard in den Kindertagen: Diablo 1 anno 1995

Jay Wilson im Interview über Gegenstände

von Jade, Dienstag, 13.10.2009, 11:34 Uhr

Die Interviews unserer Kollegen von diii.net sind mittlerweile heiß begehrt. Denn Jay Wilson, Lead Designer von Diablo 3, verrät hier regelmäßig die neusten Tendenzen, wohin sich Diablo 3 entwickelt. Auch im aktuellen Interview über die Gegenstände lässt Jay die ein oder andere Bombe platzen. Wir haben uns durch das gesamte Interview gearbeitet und die wichtigsten Punkte für euch übersetzt und zusammengefasst.

  • Es wird neue Gegenstandstypen geben.
  • Der Mönch wird eventuell Faustwaffen erhalten. Jay Wilson schwieg hierzu beharrlich.
  • Die Skill-Runen sind noch immer im Spiel und wurden nur temporär für die Blizzcon deaktiviert. Sie sind aber Bestandteil des Spieles und werden beim Release mit dabei sein.
  • Wir werden wahrscheinlich Uniques und Sets aus Diablo 1 und 2 wieder in Diablo 3 finden. Die Gegenstände werden aber erst kurz vor Release eingefügt.
  • Die rote Fokus-Outline ist noch immer vorhanden und wird auch nicht verändert. Es ist laut Jay ein essenzieller Bestandteil bei der Zielwahl.

Eine der besten Nachrichten ist sicherlich, dass wir wieder einige alte Ausrüstungsgegenstände aus Diablo 1 und 2 finden können. Und auch die lieb gewonnenen Skill Runen sind nicht verschwunden. Der einzige Wermutstropfen ist, dass die Gegenstände erst spät ins Spiel integriert werden.

Quelle: Interview mit Jay Wilson über die Gegenstände

Die Kollegen von Videogamer.com bekamen die Gelegenheit sich mit Bill Roper, ehemaliger Vizepräsident von Blizzard North, zu unterhalten. Blizzard North war das Entwicklerstudio, welches für die vorherigen Teile zuständig war. Diablo 3 wird nun von Blizzard Irvine entwickelt, welche sich sonst um Spiele wie Starcraft und Warcraft kümmern.

Den ganzen Beitrag lesen »

Diablo 3: Wie alles begann

von ZeroCool1985, Mittwoch, 11.02.2009, 16:16 Uhr

Wir waren mal wieder etwas fleißig für unsere Leser und haben für Euch die Gechichte von Diablo zusammengeführt. Erfahrt alles was sich in den ersten beiden Teilen zugetragen hat. Wer schon immer mal wissen wollte wie die drei bösen Dämonen auf die Welt gelangt sind oder warum es Gerüchte darüber gibt, das Tyrael wahrscheinlich eine etwas andere Haltung im kommenden Teil haben wird, sollte sich diese Geschichte genau durchlesen.

Die Menschen selber hatten keine Chance sich diesen Drei entgegen zu stellen, überall wo sie auftauchten gab es Tod und Verwüstung. Mit jeder Seele die sie vernichteten wuchs ihre Armee. Es lag nun an den "Mächten des Lichts" diesem Treiben ein Ende zu setzten und in Form des Erzengels "Tyrael" sollte Rettung nahen.

Wir von gamona wünschen Euch viel Spaß beim lesen.

zur Geschichte

Bashiok spricht über gedropte Items

von ZeroCool1985, Montag, 19.01.2009, 10:02 Uhr

Auch nach Weihnachten haben die Diablo 3 Fans noch etwas auf ihrem Wunschzettel. So bittet ein Spieler im Battle.Net Forum, Items nicht verschwinden zu lassen. Wir kennen das noch aus Zeiten von Diablo 1.

Please let us drop items in town without fear of them disappearing over time. I know there is a stash, but that's like for items that you want to travel with you, whatever land you want to be in. But I'd like to have items stay where they are when I drop them in town. At least have this option open in single player mode. That's one thing I loved about D1.

Blizzards Community Manager "Bashiok" nahm Stellung dazu und erklärt warum dies nicht möglich wäre. Wenn viele Items auf dem Server liegen bleiben, würde die Performance der Online Server extrem nach unten gehen. Auch im Single Player werden die Items nach einer gewissen Zeit verschwinden, damit sich Spieler nicht daran gewöhnen und somit im Multiplayer kein gutes Item verpassen oder verlieren.

Den ganzen Beitrag lesen »

Seiten: 1 2 Vorwärts

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de