Bereits im Mai zur Veröffentlichung des Team-Shooters Overwatch wurde die einmalige kostenlose Umbenennung des BattleTags für alle Battle.net-Accounts zurückgesetzt. Nun könnt ihr euren BattleTag jedoch mehrmals ändern, solltet ihr das nötige Kleingeld dafür übrig haben. Nach der ersten kostenlosen Umbenennung kostet euch jede weitere Änderung 10 Euro.

battletag-aenderung

Die Änderung des Namens betrifft dabei den ganzen Account und alle Spiele, die ihr besitzt. Alle getätigten Einkäufe sowie eure Freunde bleiben euch jedoch erhalten. Auch müsst ihr keinen einzigartigen Namen wählen, denn jedem BattleTag wird eine ID-Nummer hinzugefügt, mit dem sich der jeweilige Account zweifelsfrei zuordnen lässt.

Unter dem Cut gibt es weitere Informationen zu dem Service

Diablo 3 RoS Beta Phishing Mail Die Beta für Diablo 3 Reaper of Souls ist in vollem Gange, und das ruft wegen der immensen Populärität und der knappen Anzahl Closed Beta-Plätze auch wieder schräge Vögel wie "Joschka Phisher und die Phisher Chöre" auf den Plan, die bei dieser Gelegenheit versuchen werden, euch die Logindaten für euren Battle.net-Account zu entlocken.

Wenn ihr also in den kommenden Tagen und Wochen Beta-Einladungen erhaltet, dann prüft unbedingt, ob die in der Mail angezeigten Links mit den unterlegten Hyperlinks 100%ig übereinstimmmen und dass es sich um valide Blizzard-Adressen handelt. Da die Teilnehmer über das sog. "Beta Opt-In" automatisch ausgewählt und deren Battle.net-Accounts direkt von Blizzard freigeschaltet werden, werdet ihr ausser einer simplen Info-Mail sowieso nichts weiter erhalten. Einen Freischaltcode, wenn überhaupt, bekommen und benötigen allenfalls die Gewinner von Betakeys.

Wenn ihr eine Mail erhaltet, die wie eine Beta-Einladung aussieht, dann klickt sicherheitshalber also garnichts an, sondern begebt euch auf direktem Wege via Internetbrowser zu eurem Battle.net-Account, gebt eure Daten ein und überprüft ob die Diablo 3 RoS Beta in der Accountverwaltung auftaucht. Danke für den Hinweis an unseren Leser Patric!

Der letzte Freitagabend kurz vor der BlizzCon in der nächsten Woche ist mal wieder voller Überraschungen, denn es ist höchstwahrscheinlich nicht nur der Name der 5. WoW Erweiterung durchgesickert, sondern die Beta zur kommenden Diablo 3 Erweiterung Reaper of Souls scheint ebenfalls kurz bevorzustehen!


Battle.net Beta Profile Settings


Anlass zu dieser Vermutung gibt ein Update der Betaprofil-Einstellungen im Battle.net-Account. Den Button für Diablo ziert jetzt ein Malthael, was unverkennbar auf die Diablo 3 Expansion hinweist. Dem Start der Beta wird wie gewohnt eine Nachricht von Blizzard vorausgehen, die die Spieler zur Aktualisierung ihrer Betaprofil-Einstellungen auffordert, sofern Interesse an den entsprechenden Betas besteht.
Es ist nun naheliegend, dass wir den Termin für die RoS Beta in der kommenden Woche auf der BlizzCon erfahren werden, auf der die erste Erweiterung in Gänze vorgestellt wird. Wir drücken die Daumen! :)

Zu den Betaprofil-Einstellungen »

Mit der ersten Diablo 3 Erweiterung Reaper of Souls bzw. dem Pre-Patch zur Expansion gibt es bekanntlich umfassende Änderungen am bisherigen Paragon-System, das nach dem Update unter dem Namen Paragon 2.0 firmieren wird.

Es entfällt dann nicht nur die bisherige Obergrenze Paragonlevel 100, sondern sämtliche von den auf dem Account vorhandenen Charakteren erspielte Paragon-Erfahrung wird geteilt und die resultierenden Boni in Form von Statpunkten kommen allen Helden zugute. Die einzige Einschränkung ist die Trennung von Hardcore– und Softcore, d.h. eure Softcore Paragon 2.0 XP zählt nicht für Hardcore-Charaktere, und umgekehrt.

Aber es gibt noch weitere positive Änderungen, wie CM Grimiku heute schrieb. Die einmal erspielte Paragon 2.0 XP für den Hardcore- und Softcore-Modus wird permanent auf dem Account gespeichert, und zwar unabhängig davon, ob der oder die Helden anschliessend sterben oder (aus Platzgründen) vom Account gelöscht werden. Damit entspricht das System diesbezüglich dem Crafting in Diablo 3, denn auch hier wird der Fortschritt der Handwerker im Hardcore- und Softcore-Modus permanent festgehalten, egal ob Charaktere sterben oder gelöscht werden.

Zum Bluepost »

Das Sytem ist noch noch nicht mal spruchreif, aber den Namen dafür hat die Community bereits festgelegt: Sharagon. Das Kunstwort aus "Share" (engl. für teilen) und "Paragon" steht für die Absicht der Entwickler, das Paragon-System von Diablo 3 künftig auf den gesamten Account auszuweiten, so dass nicht nur der Hauptcharakter sondern alle Charaktere in einer noch zu spezifizierenden Art und Weise von den einmal erspielten Boni profitieren. So sollen zum einen das Spielen weiterer Helden gefördert werden und zum anderen fleissige Hardcore-Spieler nicht gleich alles verlieren, wenn der zig Stunden gespielte Paragon (mal wieder) ins Gras beisst.


Diablo 3: Erster HC Paragon erreicht Level 100

Azimuth, der erste Level 100 Hardcore-Paragon der Welt


Im amerikanischen wie im deutschen Forum bittet Blizzard nun um euer Feedback zum accountweiten Paragon-System. Wie denkt ihr als Spieler darüber? Hättet ihr beispielsweise gerne gemeinsame Stats zwischen den Charakteren, und wenn ja, welche Stats sollten von den Charakteren gemeinsam genutzt werden? Einen ganz ordentlichen Vorschlag hatte bereits ein amerikanischer Fan gemacht, dessen deutsche Übersetzung ihr auf der nächsten Seite lest. Danke für den Hinweis an unseren Leser Oliver!

Vorschlag zum accountweiten Paragon-System für Diablo 3 »

Nachdem für Diablo 3 die Bestimmungen zur Wiederherstellung kompromittierter Accounts in der Vergangenheit wegen wiederholten Betrugsversuchen schon einmal dahingehend geändert wurden, dass sterbliche Hardcore-Charaktere von einem Rollback grundsätzlich ausgeschlossen sind, kündigte Blizzard heute weitere Verschärfungen an.

Da auch versucht worden ist, durch Diebstahls-Falschmeldungen Gegenstände mit Hilfe des Rollbacks zu duplizieren, wird sämtliche Ausrüstung wiederhergestellter Charaktere künftig accountgebunden sein, um einen Handel damit zu unterbinden. Ausserdem wurden die maximalen Stückzahlen für die Wiederherstellung von Gold, Edelsteinen und Handwerksmaterialien begrenzt, um einen potentiellen Schaden durch Duplizierung einzugrenzen. Nachfolgend der originale Bluepost.

Zu den geänderten Rollback-Bestimmungen »

Wie Blizzard heute mitteilte, ist ab Dienstag, dem 2. April, jegliche, mithilfe des Zurücksetzungsdienstes von Diablo 3 wiederhergestellte Charakterausrüstung (inklusive Waffen und Rüstung), an den wiederhergestellten Account gebunden. Mit dieser Massnahme will man Betrugsversuche, wie z.B. das Duplizieren wertvoller Items über Blizzards Kundendienst, künftig unterbinden.

Letzten Dezember haben wir einige Änderungen an unseren regionalen Bestimmungen zur Accountzurücksetzung für Spieler in der Spielregion Asien vorgenommen. Diese Änderungen waren notwendig, um das Wirtschaftssystem im Spiel vor falschen Meldungen über kompromittierte Accounts durch Spieler zu schützen, die auf diese Weise an verdoppelte Gegenstände gelangen wollen.

Die neuen Bestimmungen haben sich bei der Reduzierung der Anzahl der verdoppelten Gegenstände im Spiel als sehr effektiv erwiesen, während wir Spielern mit tatsächlich kompromittierten Accounts weiterhin helfen konnten. Deshalb wollen wir diese Bestimmungen nun auch in Amerika und Europa einführen. […]

Den kompletten Bluepost mit weiteren Infos findet ihr unter dem folgenden Link.

Geänderte Bestimmungen zur Zurücksetzung von Accounts »

Eigentlich hatte Blizzard kaum eine andere Wahl und so hat man sich in Irvine nun dazu entschieden, die Abmahnung durch den Bundesverband der Verbraucherzentralen anzunehmen und eine Unterlassungserklärung abzugeben. Damit haben sich die Verbraucherschützer gegen Blizzard durchgesetzt.

Wir erinnern uns: Der Bundesverband hatte bemängelt, dass die Kennzeichnung der benötigten Internetverbindung sowie der Zwang, einen Battle.net-Account zu erstellen nicht ausreichend prominent auf der Verpackung von Diablo 3 zu finden ist. Weiterhin mahnte man die schlechte Serverstabilität zum Release von D3 an, wodurch den Käufern kein Zugang zu dem von ihnen gekauften Spiel möglich war. Beide Punkte sind nun aus der Welt.

Mit der Unterlassungserklärung sichert Blizzard zu, dass bei künftigen Titeln die Hinweise auf der Verpackung besser sichtbar und prominenter untergebracht werden sollen. Somit soll der Käufer auf den Onlinezwang sowie den benötigten Account im Battle.net aufmerksam gemacht werden. Im Fall der Serverstabilität sehen die Verbraucherzentralen keinen Grund zur Anklage mehr, da die Server nun stabil laufen und es sich nur um ein temporäres Problem gehandelt habe.

Quelle: surfer-haben-rechte.de

Vor knapp einer Woche hat es auch den mit allen nur erdenklichen Sicherheitsmassnahmen ausgestatteten Branchenriesen Blizzard erwischt: Es hat einen nicht autorisierten und illegalen Zugriff auf das interne Netzwerk der Firma gegeben, der u.a. Accountdaten betrifft.

Der Angriff wurde zwar umgehend gestoppt, aber angesichts der Schwere des Vorfalls wendet sich Mike Morhaime mit einem offenen Brief an die Community. Auch wenn Europa glücklicherweise nicht betroffen zu sein scheint, solltet ihr euch dessen Inhalt genau durchlesen und die dort erwähnten Massnahmen zur Account-Sicherheit beachten.

Zu Mike Morhaimes Brief an die Community »

Heute Abend postete Blizzard ein Update der Diablo 3 Auktionshaus und Battle.net Nutzungsbedingungen. Ab sofort müssen Spieler auch zur Nutzung des Battle.net Guthabens einen Battle.net Authenticator oder Battle.net Mobile Authenticator mit ihrem Battle.net Account verknüpft haben.

Die aktuellen Nutzungsbedingungen findet ihr in unserer Wissensdatenbank. Danke für den Hinweis an unseren Leser SKSeven.

Hier gehts zu den aktuellen Nutzungsbedingungen »

Seiten: 1 2 Vorwärts

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de