Wichtig: Solltet ihr Probleme mit dem Login / Registrieren haben, nutzt bitte die Registrierung / den Login auf gamona.de!

Was, schon 3 Jahre ist es her, seitdem Diablo 3 veröffentlicht wurde?! Vor 3 Jahren haben wir uns über Error 37 aufgeregt und später lustig gemacht? Junge, wie die Zeit vergeht…

Lange, lange mussten wir auf den Release von Diablo 3 warten und am 15. Mai 2012 war es schlussendlich soweit: Wir können uns noch gut an die fulminante Release-Party in Berlin erinnern, an streikende Server, verärgerte Spieler und einem total überforderten Blizzard-Support…

Drei Jahre voller Erinnerungen, voll von Up and Downs, doch unser Herz haben wir trotzdem an Diablo 3 verloren. Und der dritte Geburtstag ist für uns Grund genug, gemeinsam mit Blizzard ein fettes Gewinnspiel zu starten, bei dem euch wirklich coole Preise erwarten können!

Ihr wollt mitmachen? Dann mal los, es geht ganz einfach: Hinterlasst uns dazu einfach einen Beitrag im Forum! Vielleicht fällt euch ja auch ein Geburtstagsgedicht oder ein -Ständchen ein? 😉 Egal, ran an die Tasten und losgetippt!

Und weil wir den Geburtstag nicht nur einen kurzen Tag feiern wollen, habt ihr bis zum 31. Mai 2015 um 23.59 Uhr Zeit, eure Zeilen in unserem Forum zu hinterlassen! Danach lassen wir wieder unsere Glücksfee entscheiden, wer eines der drei tollen Gewinnpakete, welche unter anderem einen coolen Reaper of Souls-Hoodie, eine Diablo 3 Collectors Edition, eine Tyrael-Funko Pop-Figur oder ein schickes Diablo 3-Mauspad enthalten können, abräumen darf!

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!

Und diese Preise erwarten euch! »

Morgen ist es soweit: Diablo 3 wird genau 3 Jahre alt. Und weil drei mal drei neun ergibt und diese Begründung keinen Sinn macht, hat Blizzard sich augenscheinlich ein richtig tolles Event zur Feier des Geburtstages ausgedacht. Denn es kommt etwas zurück ins Spiel, dass wir schon lange nicht mehr gesehen haben. Aber denkt daran: Es gibt kein Kuh-Level! Oder vielleicht doch?

Wir werden aktuell zumindest durch einen sehr humorvollen und von kuhlastigen Anspielungen nur so gespickten Post auf der offiziellen Seite (siehe unten) davor gewarnt, in der Zeit vom Sonnenaufgang des 15. Mai bis zum Sonnenuntergang des 21. Mai durch seltsame, orangene Portale zu treten. Dahinter lauert die volle Euterigkeit, das muhende Grauen.

Aber es gibt keinen Grund zur Panik, denn, so der offizielle Post der Obrigkeit, dabei handelt es sich natürlich nur um Gerüchte. Wir sind gespannt was da kommt. Den Blog solltet ihr aber auf jeden Fall lesen, denn etwas skurrileres und lustigeres haben wir auf der offiziellen Seite noch nie erlebt.

Hier gehts zum offiziellen Beitrag »

David Brevik im Interview: Diablo 3 MMO?

von Marco Dehner, Donnerstag, 14.05.2015, 12:00 Uhr

David Brevik, ehemaliger Lead Designer von Diablo 2, hat vor kurzem ein Interview im Rahmen des Pointless Podcast gegeben. In diesem Sprach er über aktuelle Projekte, seine Liebe zu Diablo 2 und über die ursprüngliche Idee, Diablo 3 zu einem MMO zu machen.

D3_DavidBrevik

Ein zweites MMO im Hause Blizzard? Die Welt von Sanktuario und der Kampf gegen Diablo als Grundlage für ein MMO? Was David Brevik über die ursprünglichen Ideen zu Diablo 3 in dem Interview andeutet, erscheint im ersten Moment sehr widersprüchlich. Aber das ursprüngliche Design für D3 scheint tatsächlich in Richtung eines MMO's geführt zu haben. Der Gedanke liegt nicht so fern. In einer Zeit, als MMORPG's gerade boomten, World of Warcraft aus gleichem Hause seinen Siegeszug antrat, warum nicht eine zweite Franchise in dieses Genre expandieren lassen? Mit der großen Fanbasis, wäre es wahrscheinlich der beste Start eines MMO'S aller Zeiten und bei entsprechender Umsetzung eine echte Konkurrenz für WoW gewesen.

Letztlich ist es doch anders gekommen und Diablo 3 ist wie es ist, ein wunderbares Hack & Slay Actionrollenspiel, in dem der Spieler immer wieder aufs Neue auf die Jagd geht, um bessere Items zu erbeuten. Aber was denkt ihr? Könnt ihr euch Diablo 3 als MMO vorstellen? Wie würde ein D3-MMO aussehen oder wäre dies überhaupt umsetzbar?

Hier erfahrt ihr, was David Brevik zum Thema Diablo als MMO zu sagen hat »

In Diablo 3 geht es vor allem darum, seinen Helden möglichst gut auszustatten, viel einstecken und austeilen und dadurch die großen Nephalemportale effektiv spielen zu können. Doch genau hier gibt es seit einiger Zeit ein Problem, zu dem sich nun auch Community Manager Tyvalir im offiziellen Diablo 3-Forum geäußert hat.

Massenkontrolleffekte

So gäbe es sogenannte 'Support-Builds', die lediglich darauf ausgelegt seien, Gegner in den Portalen dauerhaft außer Gefecht zu setzen. Hier spielten dann Betäubungseffekte eine ganz große Rolle und die Helden, die jene Builds auswählten, könnten so gut wie keinen Schaden austeilen. Sie dienten schlichtweg dazu, die Monster mit Kontrolleffekten angriffsunfähig zu machen.

Wie Blizzard dieses Problem beheben möchte, erfahrt ihr nach dem Newsumbruch »

Wer hätte das gedacht: Der Zivilsenat des Hanseatischen Oberlandesgerichts in Hamburg, hat im Verfahren zwischen der Bossland GmbH und Blizzard Entertainment S.A.S. gegen die Redmonder Softwareschmiede entschieden und erklärt, dass Goldverkäufe in Diablo 3 nicht wettbewerbswidrig sind.

Somit ist dieser Rechtsstreit also nun beendet, der im Mai 2013 seinen Anfang nahm. Zu diesem Zeitpunkt wurde Blizzard auf diverse Diablo 3-Goldverkäufe in einem Online-Portal aufmerksam, das von der Bossland GmbH betrieben wurde. Blizzard erwirkte hierauf eine einstweilige Verfügung beim Landgericht Hamburg, die den Verkauf von Gold untersagte.

Ein Widerspruch seitens Bossland wurde dann im Jahr 2014 abgewiesen, umso überrachender ist es nun, dass der Zivilsenat das oben genannte Urteil fällte. Da eine Revision bei solchen Verfahren nicht statthaft ist, muss Blizzard nun auch die Kosten beider Instanzen tragen.

Welche Auswirkungen dieses Urteil für den Spielemarkt haben wird, das ist derzeit noch schwer abzuschätzen. Für Diablo 3 spielt das Urteil natürlich keine Rolle mehr, denn das inzwischen entfernte Auktionshaus und die Accountgebundenheit der virtuellen Gegenstände, erlauben inzwischen keinen Handel mehr mit Gold oder Items.

Was haltet ihr von diesem Urteil? Findet ihr den Verkauf von Gold oder virtuellen Gegenständen gegen Bares in Ordnung, oder hat der Zivilsenat hier sozusagen die Büchse der Pandora geöffnet?

Quelle: Diablo-3.net

Das dreijährige Jubiläum von Diablo III steht am 15. Mai an und darum zeigt sich Blizzard von seiner besten Seite. Auf der offiziellen Seite könnt ihr einen von zehn Spar-Schatzgoblins gewinnen. Wenn ihr diesen kleinen Freund mit euren Münzen füttert, dann spielt er einen von bis zu sechs Sounds ab.

3LHB2AXEOOCC1431124732112

Also macht mit und knackt im Fall des Gewinns euer Sparschwein, damit ihr dem wahren Spargoblin huldigen könnt. Die zehn Gewinner werden nach dem Zufallsprinzip ausgelost.

Zudem erhalten alle Teilnehmer einen einzigartigen Code, mit dem ihr einmalig bei eurer nächsten Bestellung im Blizzard Gear Shop eine weltweit kostenlose Lieferung erhaltet. Wenn das nicht allein schon Grund genug ist, um am Gewinnspiel teilzunehmen, dann weiß ich auch nicht mehr.

Wir wünschen euch viel Erfolg!

Das Video des Schatz-Spargoblins und das Gewinnspiel findet ihr hier »

Diablo 3 – Reaper of Souls Patch 2.2.1 befindet sich derzeit ja bekanntlich auf dem PTR, während dieser Patch für China den D3 InGame-Shop mit sich bringen wird, erwarten die anderen Regionen keine größeren Änderungen, die man durch einen Stresstest auf dem PTR ausgiebigst anspielen lassen müsste.

Zumindest dachte man dies bisher bei den Entwicklern, wie uns CM Grimiku aber nun per Bluepost mitteilt, hat man einige Optimierungen an der Server-Performance vorgenommen, die nun doch einen PTR-Stresstest notwendig machen.

Aus diesem Grund hat man nun die Dropchance von legendären Gegenständen auf dem PTR um 2000% erhöht, damit auch genug Spieler an diesem Stresstest teilnehmen. Die Feedback- und Bug-Foren bleiben aber auch weiterhin geschlossen, denn wir selbst werden keine größeren Auswirkungen an unserem Gameplay bemerken.

Zum Bluepost von CM Grimiku »

Geschichte im Spiel: Referenzen in Diablo 3

von Marco Dehner, Sonntag, 10.05.2015, 12:00 Uhr

Video- und Computerspiele erzählen immer auch eine Geschichte, wie gut oder schlecht diese auch umgesetzt sein mag. Die Hintergrundgeschichten und Namen sind oft entlehnt aus bereits bekannten Mythen, Märchen oder der Geschichte, durch welche Autoren sowie Game Designer sich anregen lassen. So ist es auch im Fall von Diablo 3.

D3_Hidden.History_Teaser

Viele Charaktere, Landschaften und auch Handlungstränge wurden aus Mythen und religiösen Erzählungen sowie aus der Menscheitsgeschichte entlehnt. Diese machen zum einen die Geschichte interessanter und zum anderen sorgen sie natürlich auch für einen gewissen Wiedererkennungswert beim Spieler. Ob nun Baal oder Deckard Cain, erfahrt hier was es mit diesen auf sich hat.

Zum Weiterlesen und anschließendem Video hier entlang »

Wie in jeder Woche wollen wir euch auch in dieser Woche wieder eure Meinung erfahren. Seit nun bald drei Jahren bewegen wir uns durch Diablo 3 und seit mehr als einem Jahr haben wir es mit Malthael zu tun. Es ist viel Geschehen und wir haben auf unserem Weg auch einige Verluste erlitten. Einer der einprägsamsten war wohl der Verlust von Leah, die von Diablo als Gefäss missbraucht wurde.

D3_Leah_FB_Teaser

Ok, nicht alle haben Leah gemocht. Da gibt es nun die Fraktion, die überhaupt nicht traurig über Leahs Ableben war und in Form von Diablo sogar von uns niedergestreckt werden konnte. Doch gibt es andererseits auch diejenigen, die der Verlust von Leah wirklich mitgenommen hat und die noch immer die Hoffnung haben, dass sie auf irgendeine Art und Weise wiederkehrt.

Diese Hoffnung ist natürlich auch mit einem weiteren Diablo 3 Addon verbunden, welches wir doch sehr stark erhoffen und auf dessen Anlündigung wir warten. Und da wir bereits vor zwei Wochen einmal gefragt haben "Quo Vadis Diablo?" wollen wir diese Woche das ganze einmal inhaltlich beleuchten. Was haltet ihr von der Möglichkeit, dass wir im kommenden Addon eventuell Leah, in welcher Form auch immer, wiedersehen könnten? Ist dies eurer Meinung nach realistisch oder doch nur der Wunschtraum einiger Leah-Fans? Wie kann eurer Meinung nach die Geschichte sinnvoll weitergeführt werden?

Wir freuen uns auf eure Diskussionsbeiträge.

Das vollständige Diablo/Leah Artwork gibt es hier »

Diablo III – Reaper of Souls Patch 2.2.1 wird momentan auf dem Testserver ausgiebigst angetestet, im Battle.net wurden nun die dazugehörigen PTR-Patchnotes aktualisiert, wenn auch zunächst nur in englischer Sprache.

Hier können wir u.a. einsehen, dass die Entwickler einen Bug beseitigt haben, der einige Spieler davon abhielt ihre kosmetischen Gegenstände von der Blizzcon 2014 zu erhalten.

Weiterhin wurde ein Fehler bzgl. der Heuschreckenplage-Fähigkeit beim Hexendoktor entfernt, dieser führte manchmal dazu, dass diese Fähigkeit nicht wie geplant die Dauer des 6er Bonus-Effekts des Zunimassas-Set erneuerte.

Ebenso ist es Spielern nun nicht mehr möglich unidentifizierte Legendäre Tränke auszurüsten und zu benutzen, alle weiteren Änderungen könnt ihr in den folgenden Patchnotes an der roten Schriftfarbe erkennen.

Zu den aktualisierten Diablo III Patch 2.2.1 PTR Patchnotes (Stand: 07.05.) »

Seiten: Zurück 1 2 3 4 5 6 7 ... 264 265 Vorwärts

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Umfrage

Season 2 hat begonnen! Welche Klasse(n) spielt ihr hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de