In Diablo 3 Reaper of Souls 2.1 kostet das Rerollen eines Stats auf legendärem Schmuck – also Amuletten und Ringen – neben den obligatorischen Materialien einen dicken Klunker der Güteklasse "Makellos Imperial". Der Vorteil liegt auf der Hand: Im Gegensatz zu Rerolls auf anderen Legendaries bleiben die Goldkosten fix, sofern man genügend Edelsteine der Klasse "Marquise" bzw. "Imperial" als Grundmaterial zur Verfügung hat.


D3 ros mystic legendary ring stat reroll costs 01 Diablo 3 RoS 2.1: Die Krux mit den Edelsteinen

Das Neuauswürfeln eines Stats auf dem RORG kostet bekanntlich 1 "großen" Topas -
dumm nur, wenn der Held gleichzeitig der Zunft der Zaubernden angehört


Und genau hier liegt auch schon der Knackpunkt: Wenn der Held beispielsweise ein Hexendoktor oder Zauberer ist, der zur Maximierung des Schadens Makellose königliche Topase in den Sockeln der Ausrüstung benötigt, dann ist der über Wochen mühsam erfarmte Vorrat an Topasen unter Umständen schon mal schneller aufgebraucht als der Juwelier das Wort "Cartier" buchstabieren kann. Im US Forum kam dieses wichtige Thema jetzt zur Sprache, und Blizzard will sich der Problematik annehmen.

So will Blizzard drohenden Edelstein-Pleiten entgegenwirken »

d3 ros 210 guide 2 billion toughness monk 01 Diablo 3 RoS 2.1 Videoguide: Der Mönch Supertank

Für alle Nicht-Amerikaner: 1 Billion (US) = 1 Milliarde (EU) icon smile Diablo 3 RoS 2.1 Videoguide: Der Mönch Supertank


Mögt ihr richtig große Zahlen? Falls ja, gut, denn die werdet ihr in den Großen Rifts besonders auf der defensiven Seite benötigen, wie Diablo 3-Altmeister Kripparrian in seinem neuesten Video zu einem Mönch-"Supertank" für den Reaper of Souls Patch 2.1 konstatiert. Während nach Kripp's Einschätzung der auszuteilende Schaden mit zunehmender Rift-Schwierigkeit überschaubar bleibt, ist es der hereinkommende Schaden, der insbesondere die Hardcore-Spieler letztlich zur Aufgabe zwingt und damit der Charakter sein Potential nicht voll ausschöpfen kann.

Auf der folgenden Wikiseite findet ihr (in englischer Sprache) seinen detaillierten Videoguide zu einem Mönch-Build, der alle derzeit zum Tanken möglichen Skills und (größtenteils craftbaren) Items möglichst optimal ausnutzt, wobei der Fokus auf maximaler Abklingzeiten-Reduzierung liegt. Lasst uns mal wissen, was ihr davon haltet!

Zu Kripparrians Mönch-"Supertank" Videoguide in Diablo 3 RoS 2.1 »

D3 ros funny no one can stop death 01 Das Bild am Sonntag: Niemand hält den Tod auf!

GU Comics' Wood Hearn nimmt den Tod auf die Schippe!


Kann man den Tod auf die Schippe nehmen? Klar geht das, wenn man Woody Hearn heißt! In einem aktuellen Comic zu Diablo 3 Reaper of Souls nimmt sich der Künstler von GU Comics des Malthael'schen Bonmots an und versetzt es in unsere Zeit. Viel Spaß! icon biggrin Das Bild am Sonntag: Niemand hält den Tod auf!

Quelle: GU Comics


Eines der wichtigen Gesprächsthemen zum aktuellen Diablo 3 Reaper of Souls Patch 2.1 ist derzeit die Schwäche beschwörbarer Diener, und zwar insbesondere die von Hexendoktoren, denn ein entsprechender Build wird von vielen der neuen Legendaries unterstützt. Außerdem gilt ein Pet-Build besonders im Hardcore-Modus nach wie vor als die sicherste defensive Wahl.


D3 ros season 1 hc pet witch doctor 01 Diablo 3 RoS 2.1: Blizzard will beschwörbare Diener buffen

An und für sich lassen sich Pet-Hexendoktoren recht kommod spielen,
aber in hohen Riftstufen zerschellen die Diener an den Gegnern


Mit der Einführung der Großen Nephalemportale in Patch 2.1 fand in punkto Spielschwierigkeit eine weitere, deutliche Veränderung der Rahmenbedingungen statt, an den die verschiedenen Klassen bzw. Builds nach und nach angepasst werden müssen. Wer mal in einem Großen Rift der Stufe 25+ oder gar 30+ gespielt hat, der weiß dass der hereinkommende Schaden immens hoch ist (Hammerlords, anyone?). Da kommen echte Déjà-vus der "guten alten" Classic-Zeit auf, und Pet-Builds gehen hier gnadenlos unter.

Auf der folgenden Seite lest ihr was Blizzard in einem künftigen Patch zunächst erstmal für die beschwörbaren Diener plant. Ob das ausreicht bleibt abzuwarten, denn nach Meinung des Newsautors wird auch wohl die Schwierigkeitskurve jenseits der Riftstufe 25 etwas nivelliert und "verträglicher" gemacht werden müssen, so dass das neue Toplevel irgendwo um 50 herum liegt.

So will Blizzard die beschwörbaren Diener buffen »

Blizzard hat heute einen weiteren Hotfix für den Diablo 3 RoS Content-Patch 2.1 aufgespielt, der die Droprate für die Höllenfeueramulett-Zutaten ab dem Schwierigkeitsgrad "Qual 1" deutlich erhöht. Bei "Qual 6" liegt die Droprate jetzt bei 100%.

Hellfire icon 01 256px Diablo 3 RoS 2.1: Droprate für Höllenfeueramulett Zutaten erhöht

Infernale Maschine, Höllenfeueramulett & Höllenfeuerring
Mit diesem Guide blickt ihr durch!


Mit dem Hotfix reagieren die Entwickler auf die begrenzte Dauer der neuen Ladder-Saisons und motivieren zum Farmen des mächtigen Höllenfeueramuletts, das immerhin einen fünften, zufällig ausgewürfelten Passivskill für die Klasse des Herstellers bereitstellt. Die aktuellen Hotfixes findet ihr wie immer auf der nächsten Seite.

Zu den Diablo 3 Reaper of Souls 2.1 Hotfixes vom 10.9.2014 »

d3 ros 210 legendary and set drop tables 01 Diablo 3 RoS 2.1: Die genauen Item Dropraten als Datenblatt

El Dorado für Theorycrafter: Die genauen Item-Dropraten für Patch 2.1


Als Loot 2.0 bzw. die erste Erweiterung das Licht der Welt erblickte, tauchte mal ein Datenblatt auf, in dem die Dropraten für jedes legendäre bzw. Setitem in Diablo 3 Reaper of Souls festgehalten war. Diese datamined Infos haben jetzt ein Update für den aktuellen RoS Content-Patch 2.1 erhalten.

Auf der folgenden Seite findet ihr neben dem Datenblatt eine Zusammenfassung der wichtigsten Änderungen, falls ihr euch nicht selber durch die Daten wühlen wollt.

Zum Datenblatt und einer Zusammenfassung der wichtigsten Punkte »

"gamona Fanseiten News – Dafür stehe ich mit meinem Namen!" – So siehts aus! Dem einen oder anderen gewitzten Leser mag es vielleicht schon aufgefallen sein: Heute gab es eine kleine Änderung auf den Fanseiten von gamona.de, denn nun werdet ihr unter den Headlines der News nicht mehr unseren Nick-, sondern unseren Klarnamen vorfinden. Das heißt, dass nun alle Mitarbeiter, auch Praktikanten und externe Redakteure, mit ihren echten Namen News, Guides und Artikel verfassen werden.


Klarnmamen Meiou In eigener Sache: Autoren Klarnamen nun auf allen Fanseiten!


Ein ähnliches Bild wird auch in den Foren aller Fanseiten zu finden sein – hier steht zukünftig der Klarname + Zuständigkeit unter dem altbewährten Nick.

Für euch ändert sich dabei natürlich nichts. Außer, dass ihr nun wisst, wer hier so rum kreucht und fleucht und dass ihr uns nun (zumindest die meisten von uns) auch leichter auf der gamona Teamseite finden könnt. Ansonsten bleiben wir natürlich die, die ihr kennt, liebt und manchmal auch ein wenig trollt icon biggrin In eigener Sache: Autoren Klarnamen nun auf allen Fanseiten!

Wir haben diese Entscheidung getroffen, da die Anzeige der Namen für die Autoren einfach eine ganze Menge Vorteile bietet. Während früher die Fanseiten größtenteils noch von ehrenamtlichen Fans gefüttert wurden, sieht das heute etwas anders aus. Heute schreiben fast ausschließlich Menschen für unsere Seite, die dafür bezahlt werden und ihre Arbeiten auch gerne nach außen tragen wollen, dh. gerade auch für eventuell zukünftige Arbeitgeber ist es so einfacher herauszufinden, was der mögliche Mitarbeiter alles schon verzapft geleistet hat.

Falls ihr dazu Fragen habt: Immer raus damit!

Wo Wettbewerb herrscht, wird freilich auch immer wieder versucht zu schummeln: Nachdem Blizzard in Diablo 3 Reaper of Souls 2.1 erst vor wenigen Tagen einige Event-Kopfgelder deaktiviert hatte, mit denen sich die eine ganze Reihe Cheater den Maxlevel-Erfolg im Achievement-Ranking erschlichen hatten, sorgte gestern ein massiver Erfahrungspunkte-Exploit bei Großen Rifts erneut für Aufregung in der Community.


D3 ros 210 GRK rank 1 01 Diablo 3 RoS 2.1: Blizzard hotfixt XP Exploit bei Großen Rifts


Wie in Fällen dieses Ausmaßes üblich hat Blizzard prompt reagiert, allerdings blieb die Frage nach weiteren Konsequenzen für die Exploiter bisher unbeantwortet. Da man sich mit Hilfe des Bugs mehr als 70 Milliarden(!) Erfahrungspunkte und entsprechend viele Paragonlevel pro Stunde erschleichen konnte, sollte das bewußte Ausnutzen des Fehlers innerhalb der laufenden Saison eigentlich eine empfindliche Strafe wie beispielsweise einen Charakter-Rollback nach sich ziehen, und zwar insbesondere für diejenigen, die diesen Exploit auch noch vor Hunderten von Livestream-Zuschauern promoten. Wir behalten die Sache im Auge und melden uns sobald es hier Neues gibt!

Zum originalen Bluepost »

Die 1. Ladder-Saison für Diablo 3 Reaper of Souls ist zwar erst gut eine Woche jung und das Saisonende noch Monate entfernt, aber trotzdem möchten viele, auch Nicht-Ladder-Spieler gerne wissen, was eigentlich am Saisonende mit dem Helden passiert.


D3 ros end of season item mail 01 Diablo 3 RoS 2.1: Was passiert bei Saisonende mit meinem Helden?

Die in einer Saison erspielten Items werden dem Helden bei Saisonende
via Ingame-Mail zugeschickt


Auf der folgenden Ladder-Wikiseite haben wir jetzt eine neue Sektion mit häufig gestellten Fragen zu Diablo 3 Saisons gestartet, wo genau dieses Thema im Detail behandelt wird. Sollte es weitere Unklarheiten bezüglich Saisons geben, werdet ihr dort künftig sicher eine Antwort finden!

Zu den häufig gestellten Fragen zu Diablo 3 Saisons »

D3 ros 210 grift moratorium gem 01 Diablo 3 RoS 2.1: Vorsicht, Moratorium Edelstein verbuggt!

Dieser mächtige Edelstein bleibt erstmal da wo er ist: In der Kiste


Einer der mächtigsten neuen Edelsteine im jüngst erschienenen Diablo 3 Reaper of Souls 2.1 Patch ist zweifellos Moratorium. Leider führt die Umwandlung von hereinkommenden Schaden in einen besser kompensierbaren DoT (Schaden über Zeit)-Debuff zu einer unerwünschten Nebenwirkung: Fataler Schaden, also Schaden der unweigerlich zum Tod des Charakters führen würde, "umgeht" durch die Staffelung in kleinere Portionen unter Umständen wichtige lebensrettende passive Zauber wie Gefäß für den Geist (Hexendoktor) oder Unzerstörbar (Kreuzritter). Die Zauber lösen nicht aus und der Held stirbt, was im Hardcore-Modus "Game Over" bedeutet.

Das Problem ist Blizzard bekannt und an einer Behebung des Fehlers via Hotfix wird bereits gearbeitet. Bis dahin wird dringend empfohlen den Edelstein, so mächtig er in heftigen Gefechten auch sein mag, vorerst in der Truhe zu verwahren. Die Blueposts hierzu lest ihr auf der nächsten Seite.

Zu den originalen Blueposts »
Seiten: Zurück 1 2 3 4 5 6 7 ... 239 240 Vorwärts

D3 Reaper of Souls

Umfrage

Reaper of Souls ist endlich da - wie findet ihr das Addon?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

Storm of Light Vorbestellung

Livestreams

Book of Tyrael Bestellung

Diablo 3 Klassenguides

Hack ‘n’ Slay Foren

Teamspeak

mySigs

D2 Classic Mod

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

Link us

Link us

diii.de