Schlechte Nachrichten für alle "imba" Mönche: Nachdem im kommenden Patch 1.0.2 die Wirkungsdauer von Seelenruhe reduziert wird, gab es heute Nacht einen Hotfix für Segen des Schutzes:

We're in the process of removing the on-use benefits of the Mantra of Healing rune, Boon of Protection. The hotfix change is:
  • Amount of damage absorbed is now capped at the amount of healing provided by Mantra of Healing in the first 3 seconds after activation

We recommend discontinuing its use until the rune is replaced with a new rune and mechanic in a future patch.

The Boon of Protection rune was approximately ten times over its budget on the benefits it provided, and it was quite simply a mistake on our part to let the rune ship as it was. We don't intend to take these quick and drastic measures often, but considering the severity of the issue, we felt it important to correct it swiftly.

We're shooting to post a full list of recent hotfixes tomorrow, and will be looking to answer questions once that's live. — Quelle

Die Menge des absorbierten Schadens ist jetzt auf die Menge der Heilung begrenzt, die Mantra der Heilung während der ersten 3 Sekunden nach der Aktivierung spendet (aktuell rund 3720 Lebenspunkte). Blizzard empfiehlt, den Zauber vorerst nicht weiter zu verwenden bis die Rune und ihre Mechanik in einem künftigen Patch ersetzt worden ist.

Soeben wurden die Battle.net-Server für die wöchentlichen Wartungsarbeiten herunter gefahren, die bis 9:00 Uhr MESZ andauern. Danach sollte der bereits gestern erwähnte Diablo 3 Patch 1.0.2 zur Verfügung stehen.

Sobald die Patchnotes vorliegen, posten wir ein Update.

Update 9:00 Uhr

Die Server sind wieder online, aber der Patch 1.0.2 ist bisher noch nicht aufgespielt worden.

Wer Diablo 3 als sterblicher Held im Hardcore-Modus spielt, darf nicht zimperlich sein wenn der sorgsam hochgezüchtete Charakter elendig verreckt. Manchmal allerdings ist es auch die eigene Dummheit, die gnadenlos bestraft wird, so wie hier bei unserem "Alt+TAB-Draufgänger". Viel Spass beim Ablachen! :)

Die erste grosse Hürde im Hardcore-Modus von Diablo 3 ist genommen: The Artist formerly known as Lord of Terror musste sich ein paar wackeren Sterblichen im Schwierigkeitsgrad "Hölle" geschlagen geben! Das folgende Video zeigt den kompletten Kampf inklusive Teamspeak-Mitschnitt:


Des Weiteren haben wir noch eine Info in eigener Sache: Eine Auswahl guter, kommentierter Livestreams inkl. Chat findet ihr ab sofort auf unserer Diablo 3 Livestream-Webseite. Einfach bookmarken und sich mit wissenswerten Spielinfos berieseln lassen, wenn man mal selber keine Zeit oder Lust zum Zocken hat!

Diablo 3 im Test – Wie sehen die Wertungen aus?

von Garry, Dienstag, 22.05.2012, 13:01 Uhr
Inzwischen ist eine gute Woche seit dem Diablo 3 Release vergangen und wir zocken, bis der Arzt kommt. Die professionellen Gaming-Magazine im Internet haben sich auch fast alle relativ viel Zeit gelassen und eine Menge mehr Spielzeit investiert als normalerweise üblich – um eine Wertung zu finden und das Spiel möglichst fair zu beschreiben. Unsere Mutterseite gamona.de hat nun ebenfalls das gerade in der gamona Community heiß erwartete Review online gestellt und vergibt auch eine recht hohe Wertung. Allerdings – gemessen an Blizzard Maßstäben – durchaus mit einem gewissen "Geschmäckle".

Wir haben euch mal die Wertungen der wichtigsten und größten deutschsprachigen Gaming-Magazine aufgelistet (ohne Anspruch auf Vollständigkeit). Und man stellt leicht fest, dass sich die Presse relativ einig zu sein scheint, kleinere Wertungsunterschiede liegen sicherlich im Toleranzbereich. Doch urteilt selbst…
  • gamona.de – 88%
  • pcgames.de – 91%
  • gamestar.de – 90%
  • 4players.de – 83%
  • eurogamer.de – 9/10
  • gameswelt.de – noch kein Test

Insgesamt bleibt aus unserer Sicht festzuhalten, dass die Wertungen zwar alle recht hoch ausfallen, man aber – und ich wiederhole mich hier gerne – gemessen an Blizzard'schen Maßstäben vielleicht doch eine gewisse Enttäuschung herauslesen kann. Das ist sicherlich Jammern auf sehr hohem Niveau, aber es ist schon denkbar, dass sich Blizzard doch mehr Wertungen jenseits der 90% erwartet hat, ganz so, wie die Kalifornier es gewohnt sind. Die Presse fragt sich untereinander nicht zuletzt: Ist ein solches Spielprinzip, wie es Diablo 3 konsequent verfolgt, im Jahre 2012 eigentlich noch zeitgemäß?
[News-Update]: Inzwischen hat Blizzard ein kleines Statement abgegeben:
Allen Theorien zum Trotz konnten wir jedoch bisher keinen Vorfall bestätigen, in dem auf einen Account nicht auf die "traditionelle" Art und Weise zugegriffen wurde; sprich mit dem Passwort des betroffenen Nutzers. – Quelle

Es ist nicht ganz klar, woher die aktuelle Welle der gehackten Accounts kommt, aber es gibt den Verdacht, dass es sich um ein Problem im Spiel selber handelt. Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass diese Theorie bisher nicht von Blizzard bestätigt wurde, aber es scheint wirklich einige Leute zu geben, die davon betroffen sind.

Das Problem soll sein, dass die aktuelle Session-ID eines Spiels ausgelesen werden kann und zwar von einem Mitspieler. Einige User berichten, dass sie ein öffentliches Spiel gespielt haben, plötzlich ein fremder Spieler das Spiel betrat und sie dann einen Disconnect hatten. Nachdem sie sich wieder ins Spiel eingeloggt hatten war der betroffene Char leer geräumt, das Gold weg und teilweise sogar der HC-Charakter tot.

So lange es von Blizzard keine offizielle Stellungnahme gibt, kann man eigentlich nur raten, die Finger von öffentlichen Spielen zu lassen. Spielt mit euren Freunden, denen ihr vertraut oder im Zweifel lieber alleine, denn ein Account-Hack ist mehr als nur nervig. Sollte euch dies nämlich mehrmals passieren, kann es z.B. sein, dass ihr für immer vom Echtgeldauktionshaus ausgeschlossen werdet.

Wir hoffen, dass Blizzard schnell handelt und sich offiziell dazu äußert. Habt ihr auch schon Gold oder einen Char verloren und seid betroffen? Vielen Dank für die vielen Hinweise zu diesem Thema.

Quelle: Battle.net Foren

Diablo 3 Patch 1.0.2 inc.!

von Norbert Raetz, Dienstag, 22.05.2012, 01:19 Uhr

Im Laufe des heutigen amerikanischen Tages, der hierzulande um 9 Uhr morgens endet, soll der Diablo 3 Patch 1.0.2 (Build 9749) erscheinen. Dabei werden wieder alle Charaktere, Gold, Gegenstände, Auktionen im gold- und währungsbasierten Auktionshaus, Gefährten, Handwerker und die Freundesliste zurückgesetzt.

Ok, ein kleiner Scherz muss sein ;). Bisher gibt es noch keine offiziellen Patchnotes, jedoch steht fest dass u.a. die Fähigkeit Seelenruhe des Mönchs abgeschwächt wird, um den Exploit den Spieler wie "Athene" zur Erzielung ihrer Rekord-Levelzeit verwendet haben, auszuhebeln. Der Runeneffekt wird von 2 auf 1 Sekunde reduziert.

Sobald es Neues zum Patch gibt, posten wir ein Update.

Quelle: Diii.net

Probleme mit der Diablo 3 Performance?

von Garry, Montag, 21.05.2012, 23:28 Uhr
Ungewöhnlich für ein Blizzard Produkt ist sicherlich der Umstand, dass man innerhalb der Community von mehr technischen Problemen hört als normalerweise gewohnt. Woran das liegt, wissen wir natürlich nicht – es kann auch einfach an der unglaublichen Masse an Leuten liegen, die Diablo 3 inzwischen spielen. Trotzdem aber ist vielleicht auch denkbar, dass Blizzard "geschlampt" hat? Da ist von FPS-Einbrüchen die Rede, von kurzzeitig eingefrorenen Bildschirmen und ähnlichem. In den offiziellen US Foren gibt es eine Vielzahl entsprechender Berichte, und auch im offiziellen deutschen Forum wird man schnell fündig.

Unser Staffie Felix hat sich der Problematik einmal angenommen und sehr viel herumexperimentiert. Das geht von anderen Systemkonfigurationen bis hin zum Einsatz älterer Treiberversionen. Seine bisherigen Erfahrungen und Tipps hat er bei uns im Forum zusammengefasst – natürlich ohne den Anspruch auf totale Korrektheit oder Lösung.

Wenn ihr auch Probleme oder Fragen habt oder sogar Lösungsvorschläge machen könnt, dann würden wir euch bitten, im entsprechenden Thread zu dieser News zu posten. Vorher aber bitte unbedingt den Beitrag von unserem Felix (User "fs") genau durchlesen, da steht schon eine ganze Menge an Info drin! Wir danken euch für eure Erfahrungen und Hilfen.

Erfahrungen und Tipps von Felix (fs) »
Beispielthread aus dem DE Forum »
Beispielthread aus dem US Forum »

Im offiziellen Forum hat Bashiok einige interessante Infos zu den Edelsteinen sowie zur Item-Qualität in Diablo 3 gepostet:

As items can't roll two of the same stat (although hybrid affixes can overlap) a socket allows you to stack more of a specific stat. So even if you reach the upper limit of a specific stat on an item, with a socket you can overcome that limitation. Want to really stack VIT? Even if you're hitting an upper limit of just straight affixes rolling on an item, you can add more VIT if the item has sockets.

Oh… and regardless of how many sockets you have, it only counts as a single affix. If an item rolls up 2 or 3 sockets, that still only accounts for a single affix spot on the item. An item rolling up sockets can absolutely be better than affixes. — Quelle

Da einzelne magische Affixe auf Items in der Regel besser sind als ein in einen Sockel eingesetzter Edelstein, wurde deren Nutzen angezweifelt, denn der "Gesockelter"-Affix belegt einen der maximal möglichen magischen Affixe. Das ist allerdings zu oberflächlich gedacht, denn erstens kann man mit Hilfe der eingesetzten Edelsteine gezielt Werte wie Leben über das Maximum hinaus steigern und zweitens kann der "Gesockelter"-Affix mehrere Sockel haben.

Da Edelsteine beim Entsockeln oder Verkaufen von gesockelten Items nicht zerstört werden, wird man sich zu gegebener Zeit eine Methode überlegen, deren Anzahl im Spiel zu reduzieren. Das könnte beispielsweise eine Zerlegung in Crafting-Materialien sein, eine weitere mögliche Aufgabe für den derzeit etwas unterbeschäftigten Juwelier.

In einem anderen Posting äussert sich Bashiok zu legendären Items. Wer schon mal eins gefunden oder im Auktionshaus genauer angesehen hat, wird festgestellt haben, dass diese im Vergleich zu ihren raren "gelben" oder sogar magischen "blauen" Gegenstücken teilweise schwächer ausfallen. Dazu ist zunächst einmal zu sagen, dass maximaler Schaden (oder Rüstung) bei weitem nicht alles sind und dass legendäre Items bisweilen Stats/Affixe haben, die ihr sonst nirgendwo bekommt. Ausserdem besitzen sie stets ein einzigartiges Modell/Grafik.

Sie sind wegen ihrer weitestgehend festen Eigenschaften daher auch nicht die Topitems im Spiel, denn "6 Richtige" auf einer Waffe wie dieser Erhabenen Großmassakeraxt können unter Umständen deutlich besser sein. Das ist auch so beabsichtigt, wie Bashiok erläutert. Ideal für das Endspiel soll eine gesunde Mischung aus legendären/Set, raren und hergestellten Items sein:

Intended design is for an end-game characters to have a mixture of set/legendary, rare, and crafted items.

Legendary items are commonly not going to be the best items. It's a title that denotes a named item, with set stats, and a unique model. It does not mean they're the best items.

Completely random rares will be the best items in the game if they roll up the right stats. — Quelle

Die Überschrift sagt bereits alles: Ein so populäres Spiel wie Diablo WikiDiablo 3 ruft unweigerlich die Diebe auf den Plan, und so gab es bereits am ersten Wochenende nach dem Launch viele lange Gesichter als der Account plötzlich leer war:

My account was just broken into.

I was playing in NM trying to get to Act III. I got disconnected. After reconnecting, I get booted again, this time reading the error message. Another computer has logged on to my account. I reconnect and check my stash, to find that all of my gems, and about half of my items are gone. Needless to say, I immediately changed my password into a (hopefully) strong password.
Quelle

Dabei liegt die Schuld in der Regel beim Benutzer selbst. Ein zu schwaches Passwort, das Nicht-Vorhandensein eines guten und billigen Schutzes, der Battle.net-Authenticator, oder das Verwenden von Cheats wie das Trojaner-verseuchte "Diablo 3 Maphack" öffnen den Account-Klauern Tür und Tor.

An dieser Stelle daher nochmals eine eindringliche Warnung: Schützt euren Account mit einem sicheren Passwort aus Buchstaben und Zahlen und besorgt euch den o.g. Authenticator. Der kleine Hardwareschutz kostet nur 9,99 Euro im Blizzard-Shop und erspart euch unter Umständen eine Menge Ärger! Für Leute mit Android oder iPhone gibt's den Authenticator sogar kostenlos.

Zur Bestellung des Battle.net-Authenticators im Blizzard-Shop »
Zum kostenlosen Download des Mobile Battle.net-Authenticators »

Seiten: Zurück 1 2 ... 157 158 159 160 161 ... 283 284 Vorwärts

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de