In der vergangenen Nacht äusserte sich Community Manager Bashiok im Rahmen einer Diskussion um die aktiven Fähigkeiten (Skills) in Diablo III zu den Abklingzeiten (engl. Cooldowns), die bei den mächtigsten Zaubern erwartungsgemäss lang ausfallen werden:

Right, so for example, the three final skills of the barbarian tree all currently have 2 minute cooldowns. There are ways to augment those cooldowns slightly of course, but you're still going to want a mix of skills that complement each other.

Die Abklingzeiten für Zauber in Diablo III sind ein weiterer Aspekt, die das Gameplay im Vergleich zum Vorgänger Diablo II deutlich verändern werden. In Diablo II kannte man im Prinzip keine richtigen Cooldowns, sondern nur sog. Zauberverzögerungen (engl. Casting Delays). Bei der Hydra der Diablo II-Zauberin beträgt diese z.B. nur harmlose 1,5 Sekunden, ohne die man seinen Manapool ohnehin im Handumdrehen leerzaubern würde.

Beim Diablo III-Barbaren hingegen, so die derzeitige Planung, werden die drei Skills des letzten Tiers (Call of the Ancients, Earthquake, Wrath of the Berserker) mit einer Abklingzeit von je 2 Minuten belegt, um exzessivem Spammen und allzu einseitigem Gebrauch vorzubeugen. Damit geht das System in den höchsten Stufen in Richtung World of WarCraft, wo so gut wie jede Fähigkeit mit einer Abklingzeit belegt ist.

Quelle: Diablo Forum

Diablo 3: OSkills zunächst nicht verfügbar

von Norbert Raetz, Mittwoch, 23.06.2010, 20:51 Uhr

Eine der tief in die Spielbalance eingreifenden Änderungen in Diablo II Patch 1.10 waren mächtige Runenworte, die neben den ohnehin hervorragenden Eigenschaften zusätzlich sog. "OSkills" besassen. Diese "Off-Skills" gewähren dem Träger des Runenwort-Gegenstandes bestimmte Fertigkeiten anderer Klassen. Prominentestes Beispiel sind wohl die Rüstungen mit dem Runenwort Rätsel, die dem stolzen Besitzer die Teleportieren-Fähigkeit der Zauberin verleihen.

Über das Für und Wider der "OSkills" lässt sich trefflich streiten, fest steht aber wohl dass sie dem Spiel – besonders wenn es in die Jahre gekommen ist – erneut Würze verleihen, denn welcher "Magic Find"-Charakter möchte nicht wie eine Zauberin flugs durch den gefährlichen Kerker zu Mephisto teleportieren können, um dann im Handumdrehen die wertvollen Gegenstände aus dem Boss zu klopfen. Problematisch werden solche Extras lediglich dann, wenn die dafür erforderlichen HR's (High Runes) massenhaft illegal dupliziert werden und plötzlich jeder mit so einer mächtigen Rüstung herumläuft.

Mit Hinblick auf Diablo III hat Blizzards Bashiok Folgendes zu sagen, nachdem seitens der Community Bedenken bezüglich eines Revival des "imba" Features geäussert wurden:

The only reason these were implemented was to change things up, and add more playability to the already stagnant system that D2 had going.

That being said the only reason it was stagnant was because the game was what 6 years old at the time?


Bashiok: […] As it relates to Diablo III, I wouldn’t say “never”, but providing a way to gain access to other class abilities is not something we’re looking to or planning on implementing in the foreseeable future. I think if at some point years after the game is released we need some way to spice things up, honestly it’s one fairly easy way to do it. I also think we have enough knowledge and know how and experience to be able to intelligently control such things. But I would also hope that those smarts could maybe help us find better ways to keep things interesting.

Es ist durchaus möglich, dass die "OSkills" in Diablo III wieder zum Einsatz kommen, allerdings werden derlei Features, die in erster Linie dazu dienen ein alterndes Spiel aufzupeppen, nicht von Anfang an dabei sein. Ferner wird man diese mächtigen Extras aufgrund der langjährigen Erfahrung (und der neuen Battle.net-Generation) jetzt auch besser kontrollieren können. Auf der anderen Seite sind solche Spielereien eine recht "billige" Methode das Interesse wach zu halten, und er (Bashiok) hofft dass das smarte Entwicklerteam da künftig bessere Alternativen aus dem Hut zaubern wird.

Quelle: Offizielles Forum

Im offiziellen Forum erfahren wir von Bashiok noch vor der BlizzCon ein weiteres Detail zum künftigen Konzept der "Skillbäume" in Diablo III, die ja keine starren, festgelegten Strukturen wie früher mehr haben werden, sondern eher leitfadenartigen Charakter besitzen:

How are skill caps raised (above the initial cap of 5) be talked about at BlizzCon?

Bashiok: Did we not already talk about that? Think we did. Like the cap raises another five every difficulty level? So when you reach hell difficulty the caps would be at 15? No? Did we not say that at the last BlizzCon? Think we did.

Derzeit ist geplant, die Obergrenze von 5 Fertigkeiten je Baum im normalen Schwierigkeitsgrad mit jedem folgenden Schwierigkeitsgrad (Alptraum, Hölle) schrittweise um jeweils 5 ansteigen zu lassen, also: 5, 10 und 15. Da erhebt sich natürlich die berechtigte Frage, ob dieses Konzept nicht ein "Rushen" durch die Schwierigkeitsgrade fördert, um möglichst schnell in den Genuss mächtiger Zauber zu kommen. Was haltet ihr davon – gut, oder eher schlecht hinsichtlich des Multiplayer-Spiels?

Quelle: Offizielles Forum

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de