In der Nacht vom 15. auf den 16. Dezember 2016 fand das erste Mal eine Fragerunde mit den Diablo-3-Entwicklern via Facebook ab. Die Community konnte vorab ihre Fragen zu Diablo 3 Patch 2.4.3, dem Totenbeschwörer und weiteren anstehenden Themen stellen und Senior Game Designer Joe Shely hat jene so gut es ging beantwortet.

Live Q&A

Unter anderem erklärte er, dass das Wirbelbarbar-Set Zorn der Ödlande im nächsten PTR-Build wieder verbessert werden soll. Derzeit könnt ihr den kommenden Patch auf dem öffentlichen Testserver ausprobieren und somit wird dann mit dem Patch auch das Set verstärkt, welches in der Vergangenheit bei so manchem Barbaren-Spieler für Unmut sorgte.

Das Paragonsystem war ebenfalls ein Thema und Shely erklärte, dass die Entwickler mit diesem soweit zufrieden sind, da es einen stetigen Progress ermöglicht. Dennoch würden sie sich das Paragonsystem weiterhin anschauen und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen.

Nach dem Umbruch geht es mit dem Endgame und Items weiter

Schon lange wünschen sich Fans von Blizzard Neuauflagen von verschiedenen Klassikern, wie Warcraft 3, StarCraft oder auch Diablo 2. Schließlich wurden in diesen Spielen zahlreiche Stunden verbracht und man hängt doch irgendwie noch an ihnen. Manch einer startet die alten Lieblinge vielleicht auch heute noch, wenn die Lust auf die Vergangenheit mal wieder zurückkehrt.

Diablo 2 Remake

Eine neue Jobannonce auf der Blizzard Entertainment Seite lässt nun hoffen, dass das Unternehmen diese Wünsche in Erfüllung gehen lässt. So wird nämlich seit Kurzem ein Senior Software Engineer für Classic Games gesucht.

In der Anzeige wird beschrieben, dass es sich um Arbeiten am Gameplay von Warcraft 3, StarCraft sowie Diablo 2 handeln würde, so dass diese Titel auch auf aktuellen PC-System vernünftig laufen können. Des Weiteren sollen alte und neue Featueres miteinander verknüpft werden und an einem System gegen Hacker gearbeitet werden.

Ob es sich bei diesen Ideen um komplette Remakes oder doch „nur“ um HD-Versionen dreht, ist noch nicht bekannt. Eventuell erfahren wir auf der BlizzCon 2015, die am heutigen Abend startet, mehr dazu!

Hier könnt ihr alle wichtigen Details von der BlizzCon 2015 im Liveticker mitverfolgen

Quelle: Blizzard Entertainment

Kommendes Wochenende ist es so weit und die BlizzCon 2015 öffnet im Anaheim Convention Center ihre Pforten. Eingeladen sind alle Fans der Blizzardtitel, von Freitag, den 6. November, bis Sonntag, den 8. November, mit dabei zu sein, wenn neue Informationen zu World of Warcraft, Hearthstone, Heroes of the Storm, Overwatch, StarCraft und auch Diablo 3 präsentiert werden.

D3 auf der BlizzCon

Damit ihr wisst, was euch auf der BlizzCon 2015 in Sachen Diablo 3 erwartet, hat Blizzard einen neuen Blog veröffentlicht, der jene Informationen enthält.

Apropos BlizzCon: Bis zum 15. November 2015 habt ihr noch Zeit, an unserem No One Can Stop Hope Diablo 3 Gewinnspiel teilzunehmen. Es gibt drei dicke Gewinnpakete abzusahnen also schaut doch mal rein!

Hier geht es weiter zu den Details für die BlizzCon 2015

Am Freitag startet die BlizzCon 2015 und lädt alle Fans der Blizzard-Titel ein, via Live-Stream oder vor Ort in Anaheim an den Podiumdiskussionen, den Panels und weiteren Aktivitäten teilzunehmen. Zur besseren Übersicht wurde nun eine offizielle Liste aller Dinge und Events auf der BlizzCon 2015 in einem Artikel veröffentlicht.

BlizzCon 2015

Die Eröffnungszeremonie und die eSports-Turniere könnt ihr euch übrigens kostenlos anschauen, ganz unabhängig davon, ob ihr euch ein Virtuelles Ticket gekauft habt, oder nicht. Im Artikel findet ihr die entsprechenden Links zu zum Beispiel Twitch und Youtube – dort könnt ihr dann am Freitag, den 6. November 2015 um 20:00 Uhr die Eröffnungszeremonie anschauen.

Habt ihr euch das Virtuelle Ticket gekauft, könnt ihr auf den entsprechenden Live-Streams von zu Hause uas auch alle anderen Termine der BlizzCon 2015 wahrnehmen. Unter anderem die Podiumsdiskussionen mit den Entwicklern, in denen hoffentlich auch etwas über die Zukunft von Diablo 3 kundgetan wird.

Inteviews mit den Designern sowie den kreativen Köpfen bei Blizzard dürfen ebenfalls nicht fehlen. Kostüm- und Talentwettbewerbe werden dieses Jahr von Allzeit-Nerd Wil Wheaton moderiert und das Abschlußkonzert von Linkin Park gespielt.

Wir wünschen viel Spaß auf der BlizzCon 2015.

Den offiziellen Artikel zur BlizzCon 2015 findet ihr hier »

Der Kürbis-Wettbewerb zu Halloween läuft!

von Olaf Schmitt, Mittwoch, 21.10.2015, 14:00 Uhr

In zehn Tagen ist Halloween und wie üblich, gibt es auch dieses Jahr wieder einen offiziellen Blizzard-Contest, bei dem wir diesmal einen von fünf Plüsch-Stitches abstauben können, doch hierfür müssen wir uns etwas ins Zeug legen.

Denn für eine Teilnahme gilt es Halloweenkürbisse in Laternenform zu schnitzen, das Werk soll dann natürlich auch von einem der Blizzard-Franchises inspiriert sein.

Wichtig ist weiterhin, dass der fertige Kürbis von einer Kerze, oder einer anderen Lichtquelle, beleuchtet sein sollte. Sicherheitshalber solltet ihr zudem ein weiteres Bild einschicken, auf dem der Kürbis ohne Beleuchtung zu sehen ist.

Wer sich nun gerne inspirieren lassen möchte, der kann sich in unserer Halloween-Contest-Galerie gütlich tun, dort findet ihr jede Menge coole Bilder von den vergangenen Wettbewerben.

Alle weiteren Informationen und Teilnahmebedingungen zum Halloween-Contest gibt es hier. Eine Teilnahme ist bis zum 29. Oktober möglich.

Quelle: Battle.net

Overwatch: Die Beta startet am 27. Oktober

von Olaf Schmitt, Donnerstag, 15.10.2015, 13:49 Uhr

Viele von euch dürften sicherlich auch an Overwatch interessiert sein, dem teambasierten Blizzard-Shooter, der sich derzeit noch in der Alpha befindet. Wie man uns nun im Battle.net mitteilt, werden wir aber nicht mehr lange auf die Beta warten müssen, denn diese startet bereits am 27. Oktober.

Leider wird dies jedoch zunächst nur in den USA der Fall sein, zu einem späteren Zeitpunkt soll dann Europa folgen, danach soll dann der asiatische Markt bedient werden.

Im Rahmen der Overwatch-Beta stehen dann zwei Ziele im Vordergrund: Zum einen soll wichtiges Feedback der Spieler zum Thema Gameplay (Balance, Spielgefühl und Spaßfaktor) gesammelt werden, zum anderen will auch die Technik bzw. Serverinfrastruktur auf Herz und Nieren getestet werden.

Aus diesem Grund wird man die Teilnehmer an der Beta in zwei Gruppen aufteilen:

  • Gruppe für die geschlossene Beta: Diese Gruppe ist sehr klein und hat regelmäßigen Zugang zu den Testservern. Ziel dieser Tester ist es erstklassiges Gameplay-Feedback zu liefern, damit man Overwatch zum besten teambasierten Shooter des Planeten machen kann.
  • Betatest-Wochenenden: Um die Serverbelastbarkeit im Ernstfall testen zu können, wird es immer wieder Betatest-Wochenenden in verschiedenen Teilen der Welt geben. Hierzu wird man dann gleich eine ganze Armee an Spielern einladen, das Ganze zum ersten Mal direkt nach der Blizzcon 2015 (06. – 07. November).

Wer sich noch nicht für die Overwatch-Beta angemeldet hat, der kann dies hier nachholen.

Quelle: Battle.net

Blizzard Gear Store: Im Anflug auf Europa

von Marco Dehner, Montag, 12.10.2015, 14:13 Uhr

Ob T-Shirts, Hoodies, Funko Pop Figuren, Accessoires oder das Diablo 3 Pokerset, all das könnt ihr im Blizzard Gear Store erwerben. Leider ist der offizielle Gear Store bislang nur in den USA beheimatet und man muss die entsprechenden Blizzard-Artikel aus den USA importieren. Hierfür fallen natürlich zusätzliche Versandkosten, Gebühren und gegebenenfalls Steuern an. Doch nun hatte Community Manager Rynundu am Wochenende eine gute Nachricht für alle Blizzardfans: der Gear Store wird auch nach Europa kommen.

Gearstore

Bei der diesjährigen gamescom hatten wir bereits die Möglichkeit, im bislang größten Blizzard Gear Store in Europa aus einem wirklich großen Angebot auszuwählen und unsere Lieblingsgoodies zu erwerben. Ein deutlich angenehmerer Weg, als immer nur im Store auf der US-Seite von Blizzard einkaufen zu gehen. Wie Community Manager Rynundu am vergangenen Wochenende in einem Diskussionsthread im offiziellen Forum der WoW-Seite zum Thema "Plüschtiere" bekannt gab, plant Blizzard, den Gear Store in absehbarer Zeit auch in Europa zugänglich machen. Auf diese Weise soll der Erwerb von Blizzard-Artikeln transparenter und kosteneffektiver möglich sein.

Wann der Starttermin für den europäischen Ableger des Fanartikelshops sein wird, konnte Rynundu leider nicht mitteilen. Was haltet ihr von der Ankündigung? Würdet ihr den Blizzard Gear Store häufiger frequentieren, wenn dieser in Europa zur Verfügung steht und somit auch die Preise sowie Versandkosten etc. einfacher zu kalkulieren sind? Gibt es einen Diablo 3-Artikel, den ihr unbedingt schon einmal euer eigen nennen wolltet?

Den entsprechenden Bluepost findet ihr hier.

Bereits letzte Woche haben wir euch über den vorraussichtlichen Zeitplan für die diesjährige BlizzCon berichtet. Am 6. November ist es soweit und bislang sieht es so aus, dass es für uns Diablo-Fans nicht wirklich viel zu erleben gibt. Nun wurde bekannt, dass Blizzard eine Kooperation mit Microsoft eingegangen ist und Xbox One Inhaber einen Livestream angeboten bekommen.

Blizzcon.XboxOne

Prinzipiell haben wir alle die Möglichkeit, mit dem Erwerb eines virtuellen Tickets die BlizzCon zu verfolgen. Die Kooperation zwischen Blizzard und Microsoft gibt nun allen Inhabern einer Xbox One die Möglichkeit, den Livestream über ihre Konsole zu verfolgen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist allerdings noch unklar, ob die Nutzung des Streams an den Erwerb eines virtuellen Tickets gebunden sein wird oder ob der Livestream ohne zusätzliche Kosten verfolgt werden kann. Für Diablo-Fans, welche die Konsolenversion spielen stellt dies eventuell eine interessante Möglichkeit dar, den einzelnen Panels zu folgen. Des Weiteren besteht zudem weiterhin die Möglichkeit, dass wir eventuell doch ein wenig mehr von Diablo 3 hören werden, da zum einen der Zeitplan noch nicht offiziell bestätigt ist und zum anderen dieser gerne noch in letzter Sekunde geändert wird.

"For the first time ever, fans not attending BlizzCon 2015 in person can watch the Opening Ceremony streaming LIVE on their Xbox One via the Xbox Live Events interactive (XLEi) app starting Friday, November 6. (Larry "Major Nelson" Hryb)"

Eine weitere Frage stellt sich ob der Kooperation allerdings, warum kommt es zu dieser? Bislang hat Blizzard nur Diablo 3 für Konsolen veröffentlicht, während alle anderen Spiele aus dem Hause Blizzard ebenso wenig exklusiv auf Microsoftbestriebssysteme ausgelegt sind. Ist die Kooperation eventuell ein Fingerzeig darauf, dass man mit zukünftigen Blizzardproduktionen auch den Konsolenmarkt verstärkt bedienen möchte? Neben Diablo bieten sich Spiele wie Hearthstone oder das in der Entwicklung befindliche Overwatch sicherlich hierzu an. Was denkt ihr?

Quelle: Windows Central und Reddit

Erst gestern hatten wir euch einige Fragen aus der Fragerunde mit den Entwicklern zu Diablo 3 auf Reddit vorgestellt. Heute möchten wir euch weitere Informationen aus dem knapp einstündigen Q&A präsentieren, das am 1. September 2015 stattfand und bei dem insgesamt acht Mitarbeiter aus dem Diablo-Team von Blizzard anwesend waren.

Q&A Entwickler

So wurde sich nämlich nicht nur über den gerade veröffentlichten Patch 2.3.0 unterhalten, sondern auch über die Zukunft des Spiels. Es ging sogar schon um den kommenden Patch 2.4.0, über den bislang noch nicht wirklich etwas gesagt wurde.

Hier geht’s zu weiteren Informationen aus dem D3 Q&A

Seit Freitag läuft die vierte Saison und zahlreiche Nephalem sind wieder im Sanktuario unterwegs, um die besten Plätze in den Ranglisten zu erlangen. Diablo 3 Patch 2.3.0 wurde vor dem Beginn der Saison aufgespielt und brachte einige Dinge mit wie Klassenänderungen und neue Gegenstände.

Patch bringt Systemverbesserung

Doch anscheinend gab es nicht nur positive Dinge, die der Patch mitbrachte, denn einige Spieler beschwerten sich bereits im Forum, dass manche Kopfgelder nicht abschließbar seien. Es gibt zum Beispiel einen Fehler bei Pazuzu, so dass dieser Boss gar nicht erst erscheint, selbst wenn ihr ihn töten sollt.

Letzte Nacht wurde nun der D3-Server neugestartet und jeder, der sich heute bereits ins Battle.net eingeloggt hat, wird festgestellt haben, dass es einen Patch gab, der 33 MB groß war. Community Managerin Nevalistis hat sich im offiziellen Forum nun zu diesem geäußert und erklärt, wieso jener Neustart nötig war.

So soll der neue Patch einige Tools und Systeme verbessern, die dazu dienen, Fehler im Spiel schneller ausfindig zu machen – wie eben auch oben genannte Kopfgeld-Probleme. Eigentlich sollten die Änderungen via Hotfix passieren, was jedoch dann doch nicht möglich war. Nevalistis entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten und hofft, zukünftig früher über solche Spielunterbrechungen informieren zu können.

Hier geht’s zum offiziellen Bluepost zum neuesten Patch

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 ... 24 25 Vorwärts

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de