Blizzard hat im offiziellen Diablo 3 Forum soeben die Aktualisierungen des Auktionshauses im diese Woche erscheinenden Patch 1.0.4 gepostet.

Den Bluepost lest ihr auf der nächsten Seite.

Zu den Aktualisierungen des Auktionshauses im Diablo 3 Patch 1.0.4 »

In den USA will ein eifriger Trader namens WishboneTheDog mit Hilfe des Diablo 3 (Echtgeld-)Auktionshauses seit dem Start des Spiels am 15. Mai 2012 bereits mehr als 10.000 Dollar verdient haben – alles nur mit System und ganz legal, wie er auf seinem Reddit-Account behauptet. Einen Beweis-Screenshot mit Paypal-Überweisungen von Blizzard hat er beigefügt.


Diablo 3 EGAH


Wie WishboneTheDog berichtet, hat er Level 60 bereits nach wenigen Tagen erreicht, (Inferno) Diablo selbst aber noch nicht geschlagen, da seine Freunde noch nicht so weit sind. PvE sei ohnehin nicht "sein Endgame", viel lieber hätte er gesehen dass Blizzard das PvP von Anfang an ins Spiel integriert (Anm. d. Red.: Das monetäre Geschäft mit dem EGAH dürfte dann auch noch erheblich lukrativer gewesen sein).

Grossartige Schnäppchen konnte er während dieser Zeit nicht machen, also z.B. Items für 500.000 Gold rauskaufen, die eigentlich 50 Millionen wert gewesen wären. Die würden sich sofort Bots schnappen, von denen es seiner Meinung nach von Beginn an etliche gibt. In den ersten beiden Monaten nach Erscheinen hat er für diesen "Reichtum" rund 8 bis 14 Stunden Spielzeit täglich investiert. Verraten will er sein System freilich nicht, aber wer an derlei Geschäften interessiert ist, kann die Fragen der Community und seine Antworten unter dem unten stehenden Link verfolgen.

Zu WishboneTheDog's Posting bei Reddit »

Das Auktionshaus von Diablo 3 ist eines der Dinge, die viele Spieler nicht so recht begeistern können. Erst gab es zahlreiche Probleme und auch wenn es nun einigermaßen gut läuft, das Interface bietet immer wieder Platz zur Klage. Aber: Lylirra lässt im offiziellen Forum durchblicken, dass man schon einige konkrete Pläne für Änderungen am AH habe.

Darunter fällt zunächst, dass man die Anzahl der Suchkriterien im AH von drei auf 6 erhöhen möchte. Dadurch soll es einfacher werden, genau den Gegenstand zu finden, den man sucht. Auch die Werte, die beim Minimum des jeweiligen Kriteriums eingegeben werden können, werden um zwei Stellen erhöht. So lassen sich dann auch Gegenstände suchen, die einen Mindestwert in einem Attribut von mehr als 999 haben.

Eine weitere Änderung wird alle Verkäufer im AH freuen, denn man möchte, ähnlich wie in WoW, das Abbrechen von Auktionen einführen. Dabei darf auf diese Auktionen natürlich aber vorher noch kein Gebot abgegeben worden sein. Diese Änderung ist bereits für 1.0.4 in Planung, wann dieser Patch kommt, steht aber leider noch in den Sternen.

Zu den offiziellen Posts von Blizzard zum Thema AH »

PayPal: Geplante Wartungsarbeiten am 27.7.2012

von Norbert Raetz, Donnerstag, 26.07.2012, 18:52 Uhr

Wer im Diablo 3 Auktionshaus seine Echtgeld-Geschäfte über PayPal abwickelt, sollte folgenden wichtigen Hinweis von Blizzard beachten:

Wir wurden von PayPal informiert, dass sie am 27. Juli und am 3. August geplante Wartungsarbeiten an ihrem System durchführen werden. Diese dienen dazu, die Leistung ihrer Dienste zu verbessern. Während diesem Wartungszeitfenster werdet ihr eine Fehlermeldung erhalten, wenn ihr versucht einen Gegenstand im Echtgeld-Auktionshaus mit PayPal zu kaufen oder versucht Beträge zu empfangen. Die Transaktion wird jedoch gespeichert und automatisch zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt werden. Beachtet bitte, dass dies das Eintreffen eurer Beträge verzögern wird.

  • Freitag, 27. Juli 2012 zwischen 09:30 MEZ und 09:40 MEZ
  • Freitag, 3. August 2012 zwischen 09:30 MEZ und 09:40 MEZ

Danke für den Hinweis an unseren Leser Snaptu.

Quelle: Diablo Forum

Ihr kennt das sicher: Im Diablo 3 Auktionshaus sind mal wieder alle 10 Auktionen abgelaufen und euren "Krempel" wollte niemand haben. Vielleicht waren die Preise ja etwas zu hoch angesetzt? Aber wie waren diese Preise noch gleich, die ihr vor 2 Tagen eingegeben hattet? Und wo ist eigentlich der Schmierzettel, wo alles mehr oder weniger vermerkt war? Jetzt müsst ihr alle Gegenstände neu schätzen, was sehr lästig und zeitaufwendig sein kann.


Diablo 3 Auktionshaus-Assistent


Mit dieser Problematik hat sich unser Leser FlashOnFire intensiv auseinandergesetzt und den Diablo 3 Auktionshaus-Assistenten entwickelt, eine Excel-Arbeitsmappe, in der ihr eure Ein- und Verkäufe dokumentieren könnt. Das klingt zunächst nach zusätzlicher Arbeit, spart im Endeffekt aber eine Menge Zeit. Wie das nützliche Tool im Einzelnen funktioniert, wird unter dem folgenden Link erklärt. Als Gegenleistung für die Arbeit möchte der Prgrammierer der Arbeitsmappe lediglich einen kleinen Obolus in Form von Diablo 3 Gold haben – ein faires Angebot, wie wir finden.

Hier geht's zum Diablo 3 Auktionshaus-Assistent »

Diablo 3: Fehler 31073 im Auktionshaus

von Norbert Raetz, Mittwoch, 18.07.2012, 20:32 Uhr

Derzeit bekommen viele Spieler den Fehler 31073 im Diablo 3 Auktionshaus, der das Einstellen von Items verhindert. Uns ist der Fehler z.B. bei den Exquisiten Essenzen aufgefallen. Blizzard ist bereits an dem Problem dran und hofft es in Kürze behoben zu haben:



Update

Das Auktionshaus scheint wieder fehlerfrei zu laufen.

Diablo 3: Gold im EGAH jetzt verfügbar

von Norbert Raetz, Freitag, 13.07.2012, 18:44 Uhr

Ab sofort ist auch im europäischen Diablo 3 Echtgeld-Auktionshaus (EGAH) der An- und Verkauf von Gold gegen Bares möglich.

Gold vs. Echtgeld AH

Diese Top-1H-Waffe aus dem Gold-AH würde beim jetzigen "Wechselkurs"
€1.120 im EGAH kosten


Da der Preis pro kleinster Einheit (100.000 Gold) wenig aussagekräftig ist, haben wir mal den aktuellen "Wechselkurs" ermittelt, d.h. wieviel Gold müsstet ihr im EGAH einkaufen um anschliessend im Gold-AH eine Top-Waffe kaufen zu können. Das Ergebnis seht ihr im obigen Bild. Zum Vergleich: Bei eBay.de steht das Maximalgebot für eine ähnliche 1200 dps 1H-Waffe ohne Crit Chance bei €176. Wir sind gespannt wie sich die beiden Märkte in den kommenden Wochen und Monaten entwickeln, jetzt da das Diablo 3 EGAH komplett ist.

Heute hat sich Blizzard auf Anfrage nochmals zum Thema Handelswaren & Gold im Diablo 3 Echtgeld-Auktionshaus (EGAH) gemeldet.

Die bereits angekündigte Option wird erst dann erscheinen, wenn man sich sicher sein kann, dass das anfangs noch wackelige System mit der zusätzlichen Belastung fertig wird und wirklich rund läuft. Das komplette Posting von Ulvareth lest ihr auf der nächsten Seite.

Weiterlesen »

EGAH: Handwerksmaterialien bald verfügbar

von Naatu, Mittwoch, 04.07.2012, 14:28 Uhr

Der Handel mit Handwerksmaterialien im Echtgeldauktionshaus wird laut Blizzard in Kürze freigegeben. So können Spieler dann Schmiede- und Juwelierspläne, Edelsteine und Färbemittel gegen echtes Geld erwerben und verkaufen.

    The following commodities will be available soon for trading in the real-money auction house:

    • Gems
    • Dyes
    • Crafting Materials
    • Blacksmithing Plans and Jeweler Designs
    • Pages of Training

    The ability to trade gold as a commodity won’t be included in this initial update, but we hope to enable it in the near future. Keep an eye on this thread for further updates.

Des Weiteren wird zu einem späteren Zeitpunkt auch der Handel mit Gold über das EGAH ermöglicht. Wann dies so weit sein wird hat Kaivax aber leider nicht verraten. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

Quelle: Offizielles Forum

Ja was ist denn nun mit dem Auktionshaus?

von Garry, Dienstag, 03.07.2012, 13:07 Uhr
Also langsam wird es wirklich bedenklich, was da offenbar mit dem Auktionshaus nicht stimmt. Man wird irgendwie das Gefühl nicht los, dass sich Blizzard da übernommen hat. Inzwischen gibt es sogar einen ziemlich heftigen Bericht auf der renommierten Seite forbes.com mit der schlagenden Überschrift "Diablo III Player Gets Cold-Shoulder From Blizzard Regarding Real Money Auction House Error". Dort hatte ein Spieler ein Item für 99 Dollar verkauft und eine Woche später noch immer keinen Cent auf seinem Konto gesehen. Gute PR sieht sicherlich anders aus – auch wenn das dort beschriebene Problem inzwischen gelöst wurde. Muss man Probleme nur an die große Glocke hängen, damit schnell reagiert wird?

In Europa ist das Auktionshaus inzwischen wieder online. Den genauen Grund für die gestrige Abschaltung kennen wir nicht, aber wenn die Probleme auch mit dem Echtgeld-Auktionshaus zusammenhängen sollten, dann ist das tatsächlich bedenklich – wie immer, wenn es ums echte Geld geht. Anders lässt sich ein solcher Screenshot wohl nicht erklären:

ah_issue2

Krass oder? ;). Danke an Thorsten für den Shot!
Seiten: 1 2 Vorwärts

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de