Diablo 3 Reaper of Souls Guide: Malthael

Malthael
Erzengel der Weisheit
"Niemand hält den Tod auf!"
Auftritte: Diablo 3: Reaper of Souls
Bedeutung Hauptcharakter
Alter: nicht bekannt
Geschlecht: Männlich
Rasse: Engel
Beziehungen: Angiris-Rat, Hohe Himmel

Malthael, der Erzengel der Weisheit, der auch der stille Engel genannt wird, war ein Mitglied des Angiris-Rates in den Hohe Himmeln und galt auch unter seinen Brüdern als mysteriös. Er ist seit der Zerstörung des Weltensteins verschwunden.

Beschreibung

Malthael ist von großer, hagerer Gestalt und trägt weite schwarze Roben und eine schwarze Brustplatte. Seine Intelligenz, Klugheit, Weitsicht und Großmütigkeit sind so unsagbar groß, dass er nicht nur melancholisch und ausweichend, sondern oft auch als angsteinflößend beschrieben wird.

Seine Weisheit speist er aus dem Kelch Chalad’ar, der ihn nicht nur die guten und schönen Dinge zeigt, sondern ihn auch in die Abscheulichkeiten und das Böse blicken lässt. Chalad’ar soll gefüllt sein mit immerwährendem Licht und Malthael soll beizeiten jahrelang in den Kelch geblickt und seine Geheimnisse ergründet haben. Er spricht nur selten, und wenn er spricht, dann verstummen alle Anwesenden, um seiner ehrfurchtgebietenden Stimme zu hören und einen Teil seiner Weisheit zu erhaschen.

Mit der Zeit wurde seine Stimmung jedoch dunkler und so löst seine Stimme nun nicht mehr nur Euphorie und Wohlgefühl aus, sondern erweckt im Hörer das Gefühl von unendlicher Angst und ewigem Tod.

Der große Konflikt

Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern des Angriris-Rats und allen anderen Engeln kämpfe Malthael im großen Konflikt gegen die Dämonen aus den Höllen. Er war in der Lage, Heerscharen von Dämonen zurückzuschlagen und konnte sogar Diablo selbst dingfest machen, während sie im Pandämonium kämpften. Imperius jedoch entschied sich in seiner Hitzköpfigkeit, den Herrn des Schreckens nicht gefangen zu nehmen, sondern gegen den Willen seiner Brüder zu erschlagen. Malthael sagte kein Wort und blieb während dieser Entscheidung still in seinen Gedanken.

Der Sündenkrieg

Nachdem Inarius und Lilith mit Hilfe des gestohlenen Weltensteins Sanktiario erschaffen hatten, machte sich auch Malthael auf die Suche nach dem Herz der Schöpfung. Die Tatsache, dass auch er nicht in der Lage war, den Weltenstein zu finden, verzehrte ihn und quälte seine Seele. Gerüchten zufolge war es die Verbindung aus Engeln und Dämonen, die Nephalem, die Malthaels Blick trübten, weshalb er weder den Weltenstein, noch Sanktuario, entdecken konnte.

Deckard Cain ging später davon aus, dass es womöglich eine Verbindung zwischen den Nephalem und dem Kelch der Weisheit geben könnte. Die Erstarkung der Nephalem und das Wirken Inarius’ und Liliths offenbarte Sanktuario schließlich doch den Dämonen und Engel und die Erzengel der Hohen Himmel beratschlagten sich, wie sie nun mit der Welt der Nephalem verfahren sollten.

Malthael enthielt sich der Stimme mit den Worten:

"Ganz gleich, wie die Entscheidung ausfällt, letztlich ist es für mich bedeutungslos. Ich enthalte mich."

Das Ende der Weisheit

Malthael verschwand nach der Zerstörung des Weltenseins, den er so lang gesucht hatte, und seine Abwesenheit trieb einen tiefen Riss in den Angiris-Rat. Es gibt Spekulationen, er halte sich seit diesem Tag in den stillen Hallen des Pandämoniums auf, um Antworten auf die unbekannten Mysterien von Leben und Tod zu finden. Sein Platz als Erzengel der Weisheit ist unbesetzt, jedoch wird er nun vertreten von Tyrael, der den Aspekt der Weisheit übernommen hat.

Reaper of Souls

In der ersten Erweiterung zu Diablo 3 wird Malthael als Gegenspieler der Helden auftreten. Er ist im Cinematic-Trailer der Erweiterung zu sehen. Die genauen Umstände seiner Verwandlung in den Engel des Todes sind bislang nicht bekannt.

Guide: Der Kampf gegen Malthael

Nachfolgend seht ihr den gesamten Kampf gegen Malthael, den Endboss der ersten Diablo 3 Erweiterung Reaper of Souls.
Inklusive Ingame-Cutszenen – Achtung, Spoiler!
 

Malthael verwendet während des Kampfes folgende Skills. Alle Angriffe verursachen selbst bei guten Resistenzen starken bis sehr starken Schaden, wenn ihnen nicht rechtzeitig ausgewichen wird:

  • Phase 1 
    • Malthael stürmt den Helden an
    • An zufälligen Zeitpunkten teleportiert er in die Mitte der kreisförmigen Plattform und beginnt kleine, in Richtung des Randes fliegende Geschosse zu zaubern
    • Alle paar Sekunden zaubert er sich bewegende Wolken, die Schaden verursachen
    • Außerdem zaubert er ein Kraftfeld um sich herum, dass Schaden am Helden verursacht und Projektile reflektiert
  • Phase 2 
    • Bei den zufälligen Spezialangriffen kommen Schädel hinzu, die um die Arena kreisen und zur Mitte hin zusammenlaufen
    • Erreichen die Schädel das Zentrum, teilen sie sich und eilen in Richtung Plattformrand, wobei sie die Arena nochmals durchqueren
    • Manchmal werden blitzverzauberte Diener beschworen
  • Phase 3 
    • Malthael teleportiert zur Mitte
    • Im Zentrum angekommen zaubert er Feuerbälle in alle Richtungen
    • Außerdem kommt ein "roter Strahl" hinzu, den er ähnlich dem Blitzstrahl von Diablo einsetzt

Diablo 3: Reaper of Souls – gamescom 2013 Cinematic Trailer