Diablo 3 Guide Dämonenjäger: Unheilige Essenz Patch 2.3.0

Dieser Diablo 3 Dämonenjäger Guide zeigt euch einen Build zum Unheilig-Set, welches vor allem euren Mehrfachschuss unterstützt. Der Build war so auch schon in Patch 2.2.0 spielbar, mit Ausnahme des neuen Bogens, der euren Mehrfachschuss einen ordentlichen Schadenszuwachs gewährt. Wir zeigen euch, welche Fertigkeiten ihr benötigt, um mit dem Set Unheilige Essenz bis in die höchsten Qualstufen zu kommen. Nutzt eure Beweglichkeit und den Mehrfachschuss, um all eure Gegner zurück in die Höllen zu schicken, denen sie entstiegen sind.


Die Vorteile auf einen Blick:
Der Build ist komplett auf die Nutzung des Mehrfachschusses und der notwendigen Ressourcen ausgerichtet. Ihr verfügt über eine große Beweglichkeit und verursacht einen sehr guten Schaden, um auch eure Gegner bis in die höchsten Qualstufen recht souverän in den Staub zu schicken. Sowohl im Kampf gegen Gegnergruppen als auch gegen Elitegegner ist der Build sehr wirksam.


Diablo 3 Dämonenjäger: Fertigkeiten

Die Fertigkeiten im Überblick:

Dämonenjäger.Unheilig-Set Aktive Fertigkeiten

Da der Build vor allem auf die Nutzung des Mehrfachschusses ausgelegt ist, sind die Variationsmöglichkeiten der Fertigkeiten und die Glyphenwahl relativ begrenzt. Allerdings könnt ihr je nach Vorliebe und Spielweise durchaus bei den Fertigkeiten Salto und Krähenfüße variieren und beispielsweise nur eine diese beiden nutzen. Bei Gefährte wäre auch die Glyphe Fledermausgefährte eine gute Alternative.

Passive Fertigkeiten

Die passiven Fertigkeiten können durchaus variiert werden. Um mehr Bewegungsgeschwindigkeit zu erhalten, könnt ihr auch Taktischer Vorteil nutzen. Gleichzeitig ist auch Blutrache interessant, sofern ihr unter Hassproblemen leiden solltet. Welche Fertigkeiten ihr letztlich nutzt, hängt von euren Vorlieben ab.


Ausrüstung

Auf Stufe 70 angekommen, solltet ihr so schnell wie möglich das Unheilige Essenz-Set sammeln, um von den Boni für Hasserzeuger und den Mehrfachschuss zu profitieren. Die folgenden Gegenstände helfen euch dabei, aus dem Build und den Fähigkeiten das maximale herauszuholen. Wie immer gilt, dass für eine optimale Funktionsweise in hohen Qualstufen Uralte Gegenstände gefarmt werden sollten.


Kopf Schulter Hals
Verfluchtes Antlitz


Unheilige Schultern


Höllenfeueramulett


Körper Handgelenke Hände
Käfig der Höllenbrut


Wickel der Klarheit
Wickeltuch des Seelenernters
Raufboldarmschienen
Teuflische Greifer


Hüfte Beine Füße
Zorn des Jägers
Geisterstunde
Saffrangelbes Wickeltuch
Unheilige Platten


Höllenläufer


Finger Waffe Waffe
Fokus
Zurückhaltung

Yangs Reflexbogen


Vermächtnis des Toten Mannes



Legendäre Edelsteine


Taeguk Verderben der Gefangenen Zeis Stein der Rache

Weitere Edelsteine – Priorisierung:

Kopf: Makelloser königlicher Diamant – um die Abklingzeitreduktion aller Fertigkeiten weiter zu erhöhen.
Waffe: Makelloser Königlicher Smaragd – damit ihr vom Bonus auf den Kritischen Trefferschaden profitiert.

In die übrigen Sockelplätze platziert ihr einen Makelloser Königlicher Smaragd, damit durch den Geschicklichkeitsbonus eurer Schaden und eure Rüstung gesteigert werden.

Kanais Würfel

Kanais Würfel ermöglicht euch seit Patch 2.3.0, legendäre Eigenschaften von legendären Gegenständen zu extrahieren und bis zu drei von diesen Eigenschaften auf eure getragenen Gegenstände zu übertragen. Ihr könnt je eine Eigenschaft in der Kategorien Waffe, Rüstung und Schmuck nutzen.


Waffe Rüstung Schmuck
Katastrophe


Aschemantel


Zusammenkunft der Elemente


Alternativ zu Katastrophe kann auch Solanium genutzt werden, um von der Ressourcengewinnung durch Lebenskugeln zu profitieren.


Diablo_3_Patch_2.2.0_Set_Unheilige Essenz

Attribute

Primärattribute:

  • Geschicklichkeit – Erhöht Schaden und eure Rüstung.
  • Vitalität – Erhöht euer Leben.

Sekundärattribute:

  • Kritische Trefferchance
  • Kritische Trefferschaden
  • Leben

Hinsichtlich der Sekundärattribute ist es notwendig eure kritische Trefferchance und kritischen Trefferschaden möglichst zu erhöhen und auch darauf zu achten, dass eure Leben möglichst hoch sind.


Paragonpunkte

Ab Stufe 70 erhaltet ihr Paragonpunkte für jede erfolgreich abgeschlossene Stufe. Ihr sammelt pro Stufe einen Skillpunkt, der in vier Kategorien ausgeben werden kann. Auf diese Weise könnt ihr einzelne Attribute steigern. Beim Nutzen der Paragonpunkte solltet ihr auf folgende Reihenfolge achten.

Basis:

  1. Geschicklichkeit
  2. Vitalität
  3. Achtet darauf zunächst 25% Bewegungsgeschwindigkeit zu erreichen, bevor ihr anderen Werte steigert.
  4. Maximale Wut um eure Fertigkeiten häufiger nutzen zu können.

Offensiv:

  1. Kritischer Trefferschaden
  2. Kritische Trefferchance bis 45%, danach
  3. Angriffsgeschwindigkeit.
  4. Abklingzeitreduktion

Defensiv:

  1. Widerstände gegen alle Schadensarten
  2. Leben
  3. Rüstung
  4. Lebensregeneration.

Abenteuer:

  1. Flächenschaden
  2. Ressourcenkostenreduktion
  3. Leben pro Treffer.
  4. Goldfundbonus

Spielweise

Das Prinzip hinter dem Build ist im Enddefekt ganz einfach. Spammt Mehrfachschuss auf eure Gegner. Durch die Glyphe Arsenal werden zusätzliche Raketen auf eure Gegner losgelassen, die durch die passive Fertigkeit Ballistik nochmals ein Schadensplus erhalten. Nutzt Ausweichschuss und Vorbereitung um eure Ressourcen Disziplin und Hass aufrecht zu halten. Je mehr Ressourcen ihr habt, desto höher ist der Schaden durch Mehrfachschuss. Salto und Krähenfüße helfen euch dabei, eure Gegner auf Distanz zu halten, um sie mit euren Geschosssalven zurück in den Staub zu schicken. Euren Gefährten solltet ihr immer auf Cooldown aktivieren, um vom Schadensplus zu profitieren.


Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren dieses Builds und viel Erfolg beim Absolvieren Großer Nephalemportale.


Quelle: philosophios
Mehr Builds und andere Guides findet ihr in unserer Diablo 3 Guide Übersicht