Diablo 3 RoS 2.1.1: Große Rifts werden weiter verbessert

von Norbert Raetz, Mittwoch, 15.10.2014, 19:42 Uhr

Die Großen Nephalemportale (engl. Greater Rifts) in Diablo 3 Reaper of Souls 2.1.1 sind das Gesprächsthema Nummer 1 in den Foren, denn als das neue Endspiel-Feature stehen sie naturgegeben im Fokus der Kritik.


Diablo 3 RoS 2.1.1: Realm of Trials

Nur bedingt aussagekräftig: Das Reich der Prüfungen


Insgesamt gesehen eigentlich ganz gut gelungen, haben sie noch ein paar Ecken und Kanten, die es zu schleifen gilt – angefangen beim Reich der Prüfungen als Maßstab für den Einstieg in die Großen Rifts über die (zu) große Spannweite bei der Monsterdichte in selbigen bis zum "Mißbrauch" der Verbindungspylone (engl. Conduit Pylons) als Bosskiller in den höchsten Riftstufen.


Blizzards CM Ulvareth hat sich jetzt im deutschen Forum zu Wort gemeldet und erklärt, dass die Zufälligkeit (Reich der Prüfungen, Monsterdichte & Pylone) ganz bewußt recht hoch angesetzt wurde, um den Wiederspielwert zu erhöhen. Und genau hier liegt der Knackpunkt: Wie schaffe ich es als Entwickler, die "Frische" des Spiels zu wahren ohne dass das Spiel zu leicht und langweilig wird und ich den Ranglisten-Spielern womöglich überproportionale Vorteile verschaffe (weil diese den Zufallsfaktor über den hohen Zeiteinsatz am ehesten ausgleichen können)?

Die Kritik ist angekommen, und es sind für die Zukunft weitere Verbesserungen geplant. Was das sein wird und wann es kommt steht noch nicht fest, aber die Diablo 3 Panels auf der in 3 Wochen stattfindenden BlizzCon werden hier sicher weitere, möglicherweise auch neue Antworten bringen (Stichwort: Spezielle Wettrennen in Rifts mit fixen Layouts, Monstern & Buffs). Nachfolgend der Bluepost:


Es wäre deutlich spaßiger durch spielerische mittel an seine grenzen zu kommen anstatt durch den RNG faktor.

Damit fasst du das Feedback, dass wir in diesem und in vielen anderen Beiträgen gesehen haben, ganz gut zusammen: Die Zufallselemente spielen eine zu große Rolle in großen Nephalemportalen, insbesondere in den hohen Stufen. Das ist solides Feedback und wir stimmen euch zu – danke für eure Beiträge.

Zufallsbasierte Elemente in Diablo III dienen vor allem dazu, den Wiederspielwert zu erhöhen. In einer perfekten Welt funktionieren große Nephalemportale grob gesagt so: Jede Ebene fühlt sich „frisch“ an, bietet das richtige Maß an Unvorhersehbarkeit, um spannend zu sein und prüft gleichzeitig eure Fähigkeit, auf neue und unerwartete Umstände zu reagieren.

Wie schon gesagt stimmen wir euch zu, dass wir noch nicht so weit sind und dass es sich im Moment so anfühlt, als würde der Zufallsgenerator einen zu großen Einfluss auf Erfolg oder Misserfolg in großen Nephalemportalen haben. Für die Zukunft planen wir deswegen, das System weiter zu verfeinern und zu verbessern.

Konkrete Änderungen haben wir dabei noch nicht zu verkünden und im Moment können wir auch noch nicht abschätzen, wann genau ihr entsprechende Änderungen im Spielen sehen werdet – aber wir wollten euch wissen lassen, dass euer Feedback angekommen ist.

Quelle: DE Diablo 3 Forum

Zum betreffenden Bluepost im US Diablo 3 Forum »


Highlights auf diablo3.gamona.de:

Kategorien:

Tags:

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de