Diablo 3 RoS: Legendäre & Set-Pläne nur noch bei Händlern?

von Norbert Raetz, Mittwoch, 22.01.2014, 18:46 Uhr

In der Diablo 3 Reaper of Souls Beta ist derzeit noch vieles in Bewegung, denn die Entwickler testen aktuell die Min/Max-Grenzen von Skills, Loot 2.0 und Item-Dropraten. Auch wenn die letzten Patch Notes sagen, dass dieses und jenes geändert worden ist, handelt es sich daher dabei nur um ungefähre Angaben. Es wird täglich nachjustiert, um bis zum Launch ein möglichst optimales Ergebnis zu erzielen.


Diablo 3 RoS Beta: Crafting Pläne vom Händler in Akt 1

Dieser Knirps in Akt 1 hat voll den Plan!


Eine dieser Änderungen, die kürzlich unangekündigt den Weg auf den Server gefunden haben, ist ein Händler für legendäre und Set-Pläne. Die begehrten Bauvorlagen für den Schmied sind ein wichtiger Bestandteil von Loot 2.0, denn sie schliessen erstens die Lücke zwischen raren Items und den besten Legendaries/Sets, und zweitens erlauben sie Hardcore-Spielern im Todesfall ein relativ zügiges Wiederaufschliessen innerhalb der accountgebundenen Ökonomie.


Die RoS Beta hat bisher gezeigt, dass das optimale Einbinden der legendären Handwerkspläne in der accountgebundenen Ökonomie alles andere als trivial ist. Lässt man sie im Verhältnis zu den legendären Items zu oft droppen, kommen die Legendaries und Sets zu kurz. Setzt man die Droprate der Pläne zu niedrig an, können sie ihre Rolle als Lückenfüller zwischen rarer und legendärer Beute nur noch unzureichend erfüllen.

Als eine mögliche Lösung hatten die Entwickler die Pläne in grosser Stückzahl daher zeitweilig über Horadrimbeutel (für Bounties in in Akt 3) verfügbar gemacht, wobei bisher nicht bekannt ist, wie zufrieden man mit dem Ergebnis ist. Die Pläne gibt's seit dem letzten Patch dort nicht mehr, aber als nächste Alternative wurde in den Northern Highlands im 1. Akt jetzt ein Junge namens Dane Bright platziert, der immer einen legendären oder Set-Plan zum Kauf anbietet. Er steht an einem zufälligen Punkt im Hochland und verkauft jedesmal nur einen einzigen Plan, auch in Parties.

Dane Bright dürfte – wie zuvor die Beutel – auch nur ein Testobjekt sein, aber das Konzept liesse sich später problemlos auf sämtliche Händler ausweiten, die zufällig in der Welt und den Mini-Dungeons spawnen. Diese seltenen Händler bieten jetzt übrigens auch auch vereinzelt weisse Items zum Craften an, die man auf seinen Reisen durch Sanktuario ansonsten vergeblich in den Rüstungs- und Waffenständern sucht. Man darf gespannt sein, für welche Lösung sich die Entwickler letztlich entscheiden, aber den zufälligen Händlern würde als (primäre) Quelle für legendäre Baupläne endlich einmal mehr Aufmerksamkeit zuteil werden.


Weitere Pläne von Händler Dane Bright (Beispiele):

Diablo 3 RoS Beta: Crafting Pläne vom Händler in Akt 1 Diablo 3 RoS Beta: Crafting Pläne vom Händler in Akt 1

Board Walkers – Boots


Diablo 3 RoS Beta: Crafting Pläne vom Händler in Akt 1 Diablo 3 RoS Beta: Crafting Pläne vom Händler in Akt 1

Cosmic Strand – Orb


Diablo 3 RoS Beta: Crafting Pläne vom Händler in Akt 1 Diablo 3 RoS Beta: Crafting Pläne vom Händler in Akt 1

Devastator – Streitkolben


Highlights auf diablo3.gamona.de:

Kategorien:

Tags:

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de