Vivendi fordert Sonder-Dividende von Activision Blizzard

von Taseni, Dienstag, 23.07.2013, 10:13 Uhr

Activision BlizzardVivendi, das 61% der Anteile am Spiele-Publisher hält, macht Ernst und fordert laut eines Berichts des Wall Street Journal zufolge eine Sonderdividende in Höhe von 3 Milliarden US-Dollar von Activision Blizzard, um seine eigenen Schulden zu begleichen.

Auch wenn Activision Blizzard laut Angaben über 4,3 Milliarden Dollar an Bar-Reserven verfügt, würden sie sich dadurch verschulden. Ein Großteil des Geldes ist nicht innerhalb der USA angelegt, weshalb die Anlagen aufzulösen hohe Steuerzahlungen bedeuten würde.

Der CEO von Activision Blizzard, Bobby Kotick, ist über dieses Vorgehen nicht gerade erfreut, da er mit diesem Geld lieber die Anteile von Vivendi zurückkaufen wollte. Eine Dividende wird für Vivendi jedoch letztendlich die lukrativere Variante darstellen, da sie so weiter Kontrolle über den Spiele-Konzern behalten können.

Quelle: gamona.de

Highlights auf diablo3.gamona.de:

Kategorien:

Tags:

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de