Diablo 3: Begleiter sollen bessere KI erhalten

von Norbert Raetz, Montag, 11.06.2012, 19:02 Uhr

Die Begleiter in Diablo 3 sind eine feine Sache, denn sie helfen nicht nur mit bis zu 4 automatischen Extra-Fertigkeiten in brenzligen Situationen während des Solo-Spielens aus, sondern sie sind auch noch so nett uns vorzuwarnen, wenn sich mächtige Elite-Gegner in der Nähe befinden – ein nicht zu unterschätzender Vorteil im Hardcore-Modus.

Leider besitzen die vollautomatischen Helfer auch nur so viel Hirn wie ihre Schöpfer es zulassen. So attackieren oder kontrollieren sie sofort alles in ihrer Reichweite, was in der Regel passt. Eine Ausnahme allerdings ist der Schatzsucher-Goblin, der beim geringsten Angriff sofort das Weite sucht. Damit die Spieler den Zeitpunkt des Angriffs selber bestimmen können, wollen die Entwickler die KI (Künstliche Intelligenz) der Begleiter in einem künftigen Patch so optimieren, dass sie Monster im sog. Idle State (Leerlauf-Zustand) nicht mehr automatisch angreifen:

We agree that it would be awesome if followers didn't auto-attack monsters are that in an idle state (i.e. treasure goblins). We think it's a great idea and are definitely looking into changing that AI behavior, but we don't have any solid idea as to when a change like that might make it into the game. We'll keep you updated. :)Quelle

Highlights auf diablo3.gamona.de:

Kategorien:

Tags:

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de