Diablo 3: Jay Wilson Taiwan Pressekonferenz

von Norbert Raetz, Donnerstag, 26.04.2012, 19:19 Uhr

Der Handelsreisende in Sachen Diablo WikiDiablo 3, Game Director Jay Wilson, ist auf seiner globalen Tournee mittlerweile in Taiwan angekommen. Das Wichtigste der dort abgehaltenen Pressekonferenz findet ihr nachfolgend stichpunktartig zusammengefasst:

  • Am PvP-System werden immer noch Änderungen vorgenommen und es gibt noch keinen Releasetermin. Das PvP System wird komplett unverbindlich und die Natur der Skills (wie Schaden, Lähmungsdauer usw.) dieselbe wie im PvE sein, jedoch könnte ihre Stärke für das PvP reduziert werden.
  • Bezüglich eines öffentlichen Tests des PvP-Systems ist noch nichts entschieden, aber Testrealms wie bei World of WarCraft (PTR) wären durchaus denkbar.
  • Man hofft, den PvP Modus bis zum Ende des Jahres 2012 implementieren zu können.
  • Im PvE Modus wird es keinerlei Möglichkeiten geben andere Spieler anzugreifen, denn es würde das Spiel ruinieren.
  • Falls eine grosse Nachfrage besteht, wird es eventuell ein chinesisches Interface mit englischer Sprachausgabe geben.
  • Die (erste) Expansion wird neue Gebiete, neue Ausrüstung und eine höhere Schwierigkeit beinhalten, aber die aktuelle Levelobergrenze (60) bleibt gleich (Anm.: Da scheint Blizzard in punkto Anzahl der Expansionen einiges vorzuhaben).
  • In Diablo 3 wird es keine Rangliste (Ladder) geben.
  • Die Skills sollten (beim Release) denen der Beta entsprechen. Ggf. wird es kleinere Anpassungen (Feintuning) geben.
  • Anfangs war die Möglichkeit der Individualisierung von Charakteren vorgesehen. So gab es z.B. 8 oder 9 Haar/Bartfarben für den Barbaren. Im Spiel war der sichtbare Unterschied dann allerdings so gering – und beim Tragen eines Helms garnicht vorhanden – dass man sich letztlich gegen das Feature entschieden hat.
  • Färbemittel werden eine Möglichkeit der Charakterindividualisierung bieten. Unsichtbarer Farbstoff auf einer Körperrüstung beispielsweise lässt den Charakter erscheinen als ob er keine Rüstung trägt.
  • Der dritte Handwerker, die Mystikerin, wird ins Spiel zurückkehren, dann aber nützlicher sein.
  • Das aktuelle Interface wird bis auf mögliche kleinere Änderungen unverändert bleiben.
  • Jay Wilson hat den "Inferno" Modus noch nicht geschafft, weder solo noch mit 3 Mitspielern.
  • Wenn ein Spieler die komplette Geschichte des Spiel mitliest, mit der Umgebung interagiert (Anm.: Fässer, Urnen, Baumstümpfe etc. plündert), 80% des gebotenen Inhalts spielt, dann sind das rund 15 bis 20 Stunden Spielzeit im normalen Schwierigkeitsgrad.
Quelle

Highlights auf diablo3.gamona.de:

Kategorien:

Tags:

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de