Diablo 3: Entscheidung des Korea GRB zum Echtgeld-AH vertagt

von Norbert Raetz, Donnerstag, 22.12.2011, 18:53 Uhr

AuktionshausNormalerweise sollte das SK Game Rating Board (GRB), die Zulassungsstelle für neue Spiele in Südkorea, am gestrigen 21. Dezember eine Anhörung mit Blizzard-Vertretern bezüglich des strittigen Glücksspiel-Aspektes beim Echtgeld-Auktionshaus in
Diablo WikiDiablo 3 gehabt haben, aber die Kalifornier versäumten offenbar zuvor die Einreichung von aussagekräftigen Dokumenten, die für die abschliessende Begutachtung in dieser Sache erforderlich gewesen wären.

Der Review-Prozess hatte – wegen des bis spätestens Januar zugesagten behördlichen Bescheides – bereits am 1. Dezember begonnen. Nach zwei Wochen der Untersuchungen wollte das Gremium offenbar etwas mehr (als nur ein Game Manual, ein Pamphlet und ein paar Screenshots?) sehen, woraufhin am 16. Dezember Blizzard Korea wegen der zusätzlichen Infos kontaktiert worden ist (Quelle). Einen Tag später, am 17. Dezember, erlag Koreas Machthaber Kim Jong-il einem Herzinfarkt als er hörte, dass Diablo 3 abermals verschoben wird. Ein Zufall?


Spass beiseite – das Hickhack um das koreanische Echtgeld-AH, der mutmasslich letzten Hürde vor dem Release eines längst fertig erscheinenden Spiels, geht in die nächste Runde. Die erst kürzlich anberaumten, zusätzlichen Betakey-Verlosungen, CM Bashioks ellenlange Erklärungsversuche, die letzten "Feinpolitur-Betapatches" oder der Stepptanz mit dem Verleger und den Händlern beim Release des Diablo Wiki"Book of Cain" lassen eigentlich nur den einen Schluss zu: Man will Zeit gewinnen bis der grösste asiatische Kunde mit im (Echtgeld-)Boot sitzt.

Obwohl das Echtgeld-AH nach Blizzards Aussage nur in dem Land zur Verfügung steht, in dem ihr wohnt, könnt ihr doch – wie bei Diablo 2 – auf jedem Realm der Welt einen Charakter erstellen und spielen sowie das dortige Gold-AH verwenden, z.B. auf US-East. Das sieht, oberflächlich betrachtet, alles ganz einfach und korrekt aus, aber was passiert z.B. im Fall der geplanten Charakter-Verkäufe (über das AH)? Wie sähe es bei kostenpflichtigen Charaktertransfers aus, ein aus WoW bekannter Service, mit dem Blizzard künftig ebenfalls sehr gut Geld verdienen könnte? Gibt es Grauzonen oder Lücken? Neben der nicht von der Hand zu weisenden Glücksspiel-Natur des Itemverkaufes via Echtgeld-AH hätten die Koreaner Detailfragen dieser Art sicher auch gerne im Vorfeld geklärt.

Blizzard muss nun binnen Wochenfrist die Unterlagen nachreichen, woraufhin das GRB wohl nochmals 2-3 Wochen beschäftigt sein wird. Auch wenn der Autor dieser News den Januar 2012 für die Veröffentlichung noch nicht ganz abgeschrieben hat, scheint eine Bekanntgabe des Termins am 31. Dezember – dem "offiziellen" 15. Geburtstag von Diablo – wohl ausgeschlossen. Drücken wir also die Daumen, dass die Ankündigung und das Spiel nun endlich in Kürze kommen.

Quellen: Dailygame Korea, Digital Castration Blog

Highlights auf diablo3.gamona.de:

Kategorien:

Tags:

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de