Diablo 3, das Echtgeld-Auktionshaus und das Glücksspiel in Korea

von Norbert Raetz, Sonntag, 11.12.2011, 23:26 Uhr

Die Spike Video Game Awards sind vorbei, und leider bleib trotz der vielversprechenden Rahmenbedingungen die Bekanntgabe eines offiziellen Veröffentlichungstermins für das von den Fans sehnlich erwartete Diablo WikiDiablo 3 abermals aus. Warum jetzt wieder dieser "Flop", was reitet die Verantwortlichen uns so lange über Gebühr hinzuhalten? Und überhaupt, wie kommt Diii.de eigentlich zu diesen Spekulationen, die dann doch nicht eintreffen?

Der Autor dieser News kann euch zunächst einmal versichern, dass wir nie einfach ins Blaue spekulieren und stets gute Gründe haben, die dann sorgfältigst recherchiert werden bevor wir eine Prognose wagen. Bezüglich der Gründe, warum Diablo 3 immer noch kein Releasedatum hat, gibt es im offiziellen Forum und auf Fanseiten eine Vielzahl Vermutungen, die in den meisten Fällen jedoch nicht zutreffend sind. Eine davon ist z.B. dass das Spiel nicht releasereif und voller Bugs sei. Lasst euch von uns sagen, dass das Quark ist. Wenn alles wie geplant gelaufen wäre, dann sässen wir bereits seit dem 1. Advent vor dem PC und würden fröhlich Diablo 3 zocken, während das frische Weihnachtsgebäck in Griffweite auf dem Teller liegt.

Warum also ist Blizzard uns gestern – nach der BlizzCon 2011 – abermals das Releasedatum schuldig geblieben? Die Antwort darauf ist ganz simpel: Sie wollen – so unser letzter Informationsstand – auf Nummer sicher gehen und müssen auf ein Feedback warten. Diese Antwort kommt aus einem Land, in dem für Diablo 3 sehr hohe Spielerzahlen und Umsätze zu erwarten sind: Korea oder, genauer, Süd-Korea. Was steckt dahinter, und was ist da all die Monate gelaufen, während wir hier schmachten? Die folgende Chonologie der Ereignisse, die Teil unserer Recherche sind, gewährt euch einen Blick "hinter die Kulissen".


Bevor es losgeht, ein paar einführende Erläuterungen. Dreh- und Angelpunkt des ganzen Hin und Her ist das Diablo WikiDiablo 3 (Echtgeld-)Auktionshaus, das zusammen mit dem an diesem Wochenende vorgestellten Battle.net-Guthaben die wichtigste Einnahmequelle für das ansonsten kostenlos im Battle.net spielbare Game sein wird. Wie ihr wisst, ist Diablo 3 mit seiner fortwährenden Suche nach immer mächtigeren Gegenständen eine Art virtueller Spielautomat. Jetzt, da man diese Gegenstände auch mit echtem Geld im Auktionshaus kaufen und verkaufen kann, wird aus dem Spiel- ein Münzautomat, wenn auch optional wie Blizzard immer wieder betont. Und ihr ahnt es sicher schon: Wo Münzautomaten sind, da greift das Glücksspielgesetz der Länder dieser Welt.

Die sog. Spielprüfstellen sind im Fall von Diablo 3 nicht nur angehalten, die Inhalte auf ihre Alterstauglichkeit hin zu prüfen, sondern darüber hinaus auch mit den für die Einhaltung der Glücksspielgesetze zuständigen Regierungsbehörden zusammenzuarbeiten. Handelt es sich hier um Glücksspiel oder teilweises Glücksspiel? All das ist zu klären bevor das Game die Zulassung und die Altersfreigabe erhält. In Europa und Nordamerika ist es dabei in der Regel so, dass man die Glücksspiel-Bewertung auf die Zeit nach dem Release verschiebt, da man hier die Lage besser beurteilen kann. Anders sieht es dagegen in Süd-Korea aus. Dort gelten nicht nur ganz allgemein schärfere Gesetze, sondern die Beurteilung hat vor der Freigabe des Spiels zu erfolgen. Nachfolgend also der Verlauf der Ereignisse bis zum heutigen Tag:

Ursprünglich sollte das Releasedatum von Diablo 3 auf der BlizzCon 2011 bekannt gegeben werden. Laut den Internetquellen wäre das der 24. November 2011 gewesen, wobei es für den Fall der Fälle ein Backup-Datum am 17. Januar 2012 gab.

Am 22. September 2011 eilte ein Team von C-Level Blizzard-Mitarbeitern nach Korea, um sich mit den Folgen des GRB Genehmigungsverfahrens und dessen Fragen bezüglich der Glücksspiel-Aspekte des Echtgeld-Auktionshauses in Diablo 3 zu befassen. Das Game Rating Board, kurz GRB, ist seit 2006 Süd-Koreas neue staatliche Spielzulassungsstelle. Die vorherige Behörde wurde pikanterweise wegen eines angeblichen Bestechungsskandals bei einer Glücksspiel-Zulassung (Sea Story) geschlossen.

Am folgenden Tag, dem 23. September 2011, postete Blizzard sofort die Meldung "Soon" Was Too Soon — Diablo III to Arrive in Early 2012. Ein Zufall? Einige von euch werden sich sicher erinnern, dass diese Meldung sogar schon einen Tag früher versehentlich über den Blog-Ticker an die Öffentlichkeit gelangte. Sie stand wahrscheinlich bereits vorsorglich im Backend, da der Ausgang des Treffens absehbar war.

Das deutete bereits an, dass man den VÖ-Termin von Diablo 3 nicht auf der BlizzCon 2011 am 21. Oktober 2011 bekannt geben würde. Also trat Plan B in Kraft, die Ankündigung der Inhalte der Diablo 3 Collector's Edition und des WoW Jahrespasses, den man sich wahrscheinlich lieber für später aufgehoben hätte – zeitnah zum Launch von SWTOR.

Kurz nach der BlizzCon wurde plötzlich auch der Erscheinungstermin des Diablo Wiki"Book of Cain" auf ein unbestimmtes Datum verschoben, und das obwohl das Buch komplett fertiggestellt und zur Auslieferung auf Lager war. Viele Vorbesteller waren total verblüfft, dass das Buch nun verschoben wurde.

Im November verliefen die Dinge ziemlich ruhig mit einigen Leckerbissen hier und da, fast so als wolle man Informationen bewusst zurückhalten.

Am 29. oder 30. November schliesslich erhielt Blizzard ein Update vom koreanischen GRB, dass man bezüglich des Glücksspiels nun in der Beratungsphase sei und eine abschliessende Entscheidung vermutlich bis zum Januar erfolgen würde. Darauf folgte – wenig überraschend – eine wahre Flut an Diablo 3 Informationen:

Nachdem es zuvor bereits mehrere Terminverschiebungen gegeben hatte, kündigte Blizzard am 30. November das "Book of Cain" für den 13. Dezember 2011 an.

Am Tag darauf, den 1. Dezember 2011, gab Blizzard den globalen Test des Echtgeld-Auktionshauses in der Diablo WikiDiablo 3 Beta bekannt und lud weitere Tester dazu ein. Ausserdem gab es plötzlich jede Menge Infoseiten zu Items, den Diablo WikiArtisanen (Handwerkern) und die Serie "Ein Tag im Leben von …" wurde von drei auf fünf Mitarbeiter erweitert.

Am 5. Dezember postete Blizzard auf der koreanischen Battle.net-Blogseite ein offizielles Update zur Verzögerung des Spiels und den Status der GRB-Verhandlungen mit dem Verweis auf Januar 2012 (siehe oben). Warum diese News nicht in Amerika oder hier erschienen ist, könnt ihr euch sicher denken. Über den Grund, weshalb die Verhandlungen immer noch andauern, kann man nur spekulieren. Wahrscheinlich halten andere staatliche Institutionen das GRB bei der Entscheidung auf, z.B. Anwälte oder Glücksspiel-Untersuchungsgremien. Blizzard rechnet auf jeden Fall fest mit einer positiven Entscheidung bis zum Januar.

Am Freitag, den 9. Dezember 2011, stellte Blizzard das Battle.net-Guthaben vor und kündigte an, dieses in den nächsten Wochen online zu stellen. Ferner hat Amazon.com das bereits fertiggestellte "Book of Cain" abermals verschoben. Der neue VÖ-Termin soll der 10. Januar 2012 sein.

Während der Spike Video Game Awards am Sonntag, den 11. Dezember 2011, gab es wegen der noch ausstehenden Entscheidung des koreanischen GRB kein Releasedatum für Diablo 3.


Soweit also der aktuelle Stand der Dinge. Fassen wir zusammen: Blizzard wartet händeringend auf das OK aus Süd-Korea, das bis Januar kommen soll. Das Battle.net-Guthaben wird ca. Anfang Januar stehen. Desweiteren schiebt man das "Book of Cain" ganz offensichtlich vor sich her, um – zusammen mit dem Launch von Diablo 3 – einen möglichst grossen Synergieeffekt zu erzielen. Amazon.com wird das neue Datum 10. Januar 2012 vergangene Woche vom Verleger erhalten haben, der diesen Termin wiederum von Blizzard bekam.

Wenn jetzt die Koreaner bis Januar zu Potte kommen, dann sollten wir Diablo 3 zeitnah zum "Book of Cain" live sehen, denkbar wäre der 17. Januar 2012. Da gibt es dann auch kein grosses Ankündigungs-Traraa im Vorfeld (wie viele immer so gerne behaupten) – es wird alles Schlag auf Schlag gehen, denn der Druck im Kessel ist wegen der juristischen "Panne" und der BioWare-Konkurrenz (SWTOR) momentan extrem hoch. Eine Ankündigung wird es wahrscheinlich erst kurz vor dem Launch geben wenn das OK aus Korea da ist.

Der Worst Case: Sollten die Koreaner ihr OK nicht (bis Anfang Januar) geben, dann gibt es zwei Optionen für Blizzard – weiterhin auf einen globalen Launch mit Echtgeld-Auktionshaus für alle Länder gleichzeitig bestehen oder aber das Spiel (zunächst) ohne Echtgeld-Auktionshaus für Korea launchen und versuchen, die dortige Behörde doch noch zur Zustimmung zu bewegen. Im ersten Fall kann man das 1. Quartal 2012 wohl vergessen und Blizzard wird versuchen bis zum Breakpoint Mitte 2012, wenn das Releasefenster für die StarCraft II Expansion beginnt, die Koreaner ins Boot zu holen. Scheitert auch das, erscheint Diablo 3 spätestens im Sommer 2012. Da wir aber Optimisten sind und derzeit mit Hinblick auf den Jahresumsatz 2012 einfach zuviel von der Konkurrenz abhängt, tippen wir nach wie vor auf ein Januar-Release, entweder mit oder ohne die Koreaner. :)

Quellen: Diii.de News, offizielle Diablo 3 Foren, Diii.net & Foren, Digital Castration Blog

Highlights auf diablo3.gamona.de:

Kategorien:

Tags:

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de