Diablo 3: Item-Jagd im Diablo II-Nachfolger

von Norbert Raetz, Montag, 14.02.2011, 21:46 Uhr

Diablo II-Veteranen werden sich noch an die sog. superunique Bosse erinnern, die teilweise die beste Beute im Spiel abwerfen konnten. Möglich war dies durch das alte Schatzklassen-System, wo die Monster keine individuellen Beutetabellen haben, sondern sich die mögliche Beute mit Kreaturen gleicher Stufe und Klassifizierung teilen. So kam es, dass z.B. der superunique Boss Knochenhaut (engl. Pindleskin, siehe Newsbilder) bei Nihlathaks Tempel genau wie Endboss Baal den mächtigen, einzigartigen Windmacht-Bogen fallen lassen konnte – zumindest bis Patch 1.10.


d2humbnail1 d2humbnail2

Mehr Bilder gibt's in unserer Diablo II Galerie!


Der Unterschied zwischen beiden Bossen war lediglich deren Erreichbarkeit und Schwierigkeit. "Pindle" stand nach der Befreiung von Anya über das rote Portal in Harrogath quasi vor der Haustüre und war (bis Patch 1.10) selbst im Hölle-Modus extrem leicht zu erreichen und zu besiegen. Der wesentlich schwierigere Endboss Baal hingegen hockte weit weg im Thronraum des Weltensteinturms, mit der Folge, dass sich die "Pindle Runs" zum Absahnen fetter Beute einbürgerten. Diesen Fehler möchte man in Diablo III nicht wiederholen, wie Community Manager Bashiok im WoW Forum jetzt eine Frage zur Beute von Bossen kommentierte:

Heroic gear should drop randomly […] Like D2 where any boss can drop any item as long as that boss meets the requirements. Would solve a ton of queue problems. […]

That's kind of the point of … points (justice/valor). Even if you're not getting what you want you're eventually getting what you want. More or less. You'd also be blowing out drop tables to a pretty insane degree. Not too bad for a game like Diablo. Pretty bad for a game like WoW.

Also that system of allowing any boss to drop any item in Diablo II really encouraged some very bad forms of gameplay. It devolved into doing 'runs' of the easiest or most efficient bosses. Not exactly interesting. It's something we're actively trying to avoid repeating with Diablo III, and not something we'd want to encourage in World of Warcraft. :)

In World of WarCraft besitzt jeder Dungeon-Boss seine eigene Tabelle mit genau festgelegter Beute. Die mitunter langen Wartezeiten beim Einreihen in die Schlange des zufälligen Dungeon-Browsers lassen sich nun aber nicht dadurch lösen, indem man jeden Boss alles droppen lässt, wie der Forenposter vorschlägt. Dafür ist in WoW das Punktesystem da. Mit den für das Besiegen von Bossen erhaltenen Punkten lassen sich noch fehlende Gegenstände dazu kaufen, so dass man über kurz oder lang die erforderliche Ausrüstung beisammen hat. Die Alternative wäre eine unglaublich grosse Anzahl an Beutetabellen, wollte mal wirklich jeden Wunsch abdecken. In einem Spiel wie Diablo hingegen, so Bashiok weiter, sind umfangreiche und mitunter auch deckungsgleiche Beutetabellen nicht der schlechteste Ansatz. Allerdings werde man künftig sehr darauf achten, dass es nicht wieder zu Gameplay-Exzessen wie den o.g. "Pindle Runs" kommt.

Quelle: WoW Forum

Highlights auf diablo3.gamona.de:

Kategorien:

Tags:

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de