Diablo 3: Veröffentlichung definitiv in 2011 geplant

von Norbert Raetz, Sonntag, 13.02.2011, 20:38 Uhr

X-FilesDa haben die "Anzüge" von Activision Blizzard ja echt ein Fass aufgemacht, als sie am vergangenen Donnerstag während einer Online-Pressekonferenz zu den Quartalszahlen verlauten liessen, dass 2011 wohl mit keinem neuen Spieletitel zu rechnen sei. Selbst wenn dem tatsächlich so wäre, würde ein Blizzard-Offizieller niemals eine derart deutliche Absage erteilen, denn sie verstiesse gegen das ungeschriebene PR-Gesetz des Hauses, sich keinesfalls vorab auf Erscheinungstermine festzulegen. Der Verantwortliche Thomas Tippl, Chief Financial Officer von Activision Blizzard, wird das wohl erst noch lernen müssen. Die Schadensbegrenzung durch Diablo CM Bashiok folgte denn auch stehenden Fusses, um die Wogen der Enttäuschung unter den mittlerweile drei Jahre wartenden Fans wenigstens etwas zu glätten.

Was ist von diesem Hin und Her zu halten? Ist Activision Blizzard nach dem Release der noch von zahlreichen Bugs geplagten WoW Erweiterung Cataclysm vorsichtiger geworden und legt jetzt von vorneherein lieber noch ein halbes Jahr auf ursprünglich geplante Veröffentlichungstermine drauf? Nein, die zweite WoW Erweiterung um den Lichkönig war mit zwei Jahren Laufzeit längst überfällig und eine weitere Verzögerung hätte hier mehr geschadet als der Imageverlust durch die vielen Bugs und Balancingprobleme. Ausserdem wäre selbst nach weiteren sechs Monaten Betatests nicht annähernd eine so effiziente Fehlerbereinigung möglich gewesen wie jetzt auf den Liveservern mit Millionen "Testern". Das Release von Cataclysm im Dezember war – ganz unabhängig von den Wünschen der Geschäftsleitung – alternativlos, um das Unwort des Jahres 2010 noch einmal zu bemühen.

Ähnlich stellt sich die Situation jetzt bei Diablo III dar. Im Juni 2008 präsentierte Activision Blizzard auf dem World Wide Invitational den frenetisch jubelnden Fans den Nachfolger von Diablo II und weckte damit natürlich auch Erwartungen an ein Releasedatum etwa 1 bis 2 Jahre später (so wie aktuell bei den WoW Erweiterungen üblich). Nachdem bis Ende 2009 immer noch nichts kam, stieg die Ungeduld und auch das Unverständnis der Fans bis heute gefühlt exponentiell an und zeigt ganz unmissverständlich: Wir leben nicht mehr in der Ära kleiner Spieleschmieden, wo man – überspitzt ausgedrückt – vier oder fünf Jahre vor Release ein neues Spiel hyped und dann die Community mit einem Info-Tropf und lapidaren "it's done when it's done" abspeist während man selbst endlos rumprobiert. Der Schnelllebigkeit und natürlich auch dem Renditedruck dieser Tage kann sich selbst ein erfolgsverwöhnter, börsennotierter Riese wie Blizzard nicht mehr entziehen. Diablo, das einst der "heilige Gral" der Gründertage des Unternehmens war, ist mittlerweile nur noch ein Produkt unter anderen in einem Multimedia-Konzern, der sich sehr ehrgeizige Ziele für die Zukunft gesteckt hat, wie etwa einen WarCraft-Film, der viele viele Millionen Dollar kosten wird. Mitte 2012 steht – geht man vom üblichen Zeitplan aus – auch ganz sicher die 4. WoW Erweiterung an, die in Herr Tippls Prognose neben Diablo 3 und SC2: Heart of the Swarm kurioserweise gar keine Erwähnung fand (das wäre dann nämlich schon das 3. Blizzard-Spiel in 2012, was sehr unwahrscheinlich ist). Selbst wenn die 4. WoW Erweiterung auf den Herbst 2012 verschoben werden sollte, ist ein zeitiges Release von Diablo 3 Ende 2011 zwangsläufig alternativlos, wenn man die offensichtliche Inhouse-Konkurrenz zu WoW in Grenzen halten möchte.

Warum kommentieren wir das alles so ausführlich? Nun, auf die zunächst wage Schadensbegrenzung folgte – wie zu erwarten – prompt ein klares Dementi von oberster Stelle. Rob Pardo höchstpersönlich, einst Entwicklerchef von World of Warcraft und jetzt Vizepräsident für Game Design bei Blizzard Entertainment, sagte gegenüber den Kollegen von Kotaku.com, dass Diablo III definitiv für 2011 geplant sei. Ob sie das schaffen werden hängt u.a. von den eigenen, bekanntlich hohen Qualitätsansprüchen ab, aber Fakt ist dass man mit Hochdruck daran arbeitet, dieses selbst gesteckte Ziel auch zu erreichen. Und jetzt mal ganz ehrlich: Würdet ihr das Wort eines Mannes anzweifeln, den das Time Magazine im Jahr 2006 zu einem der 100 einflussreichsten Menschen der Welt gewählt hat? Last, but not least, feiern wir auch noch das 15-jährige Jubiläum von Diablo in diesem Jahr. 😉

PS: Der letzte Held, die männliche Version des Dämonenjägers, ist übrigens (fast) startklar, wie uns Diablo zwitscherte.

Quelle: Kotaku.com

Highlights auf diablo3.gamona.de:

Kategorien:

Tags:

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de