Voting: Wählt den besten Diablo-Klon

von Whooper, Samstag, 26.02.2011, 12:32 Uhr

Eine Frage beschäftigt uns alle in diesen Tagen: kommt Diablo 3 nun im Jahr 2011 oder nicht? Eine Antwort kennen wir bisher nicht, weshalb wir uns wohl oder übel noch gedulden müssen. Wir wollen die Zeit nutzen und uns nach möglichen Alternativen umschauen. Denn seit Diablo 1 haben zahlreiche Herausforderer nach der Krone im Hack-n-Slay-Genre gegriffen. Titan Quest, Sacred, Torchlight & Co. – wer hat deiner Meinung nach die beste Chance gegen den Höllenfürsten?

Auf gamona.de gibt es genau zu dieser Frage ein Voting mit insgesamt 27 Titeln. Wir laden euch herzlich zur Teilnahme ein und sind gespannt, wer am Ende ganz oben auf dem Thron sitzen wird.

Voting: Wählt den besten Diablo-Klon »

Nach nunmehr 600.000 Likes (dt. Gefällt mir) auf Diablos Gesichtsbuch .. Verzeihung .. Facebook-Channel sind zwei weitere interessante Bilder zu Diablo III gepostet worden.


d3humbnail1 d3humbnail2

Mehr Bilder und Infos zum "Malformed" gibt's in unserem Diablo III Bestiarium!


Das Bild links zeigt ein Artwork des Malformed (dt. Missgestalteter), der erstmals im BlizzCast Episode 6 erwähnt wurde. Die scheinbare Ziegenmenschen-Mutation wird die Reihen der Dämonen in Diablo III erweitern.

Der eindrucksvolle Screenshot rechts zeigt uns eine *räusper* Mönchin, die beidhändig mit ihren Klauenwaffen einen Kreis Dunkler Kultisten (hier: Dunkle Besessene, engl. Dark Vessel) filetiert. Schön im Detail zu sehen ist wie der links stehende Kultist glatt in der Mitte durchtrennt wurde und nur noch der Unterkörper steht.

Zum "Malformed"-Artikel in unserem Diablo III Wiki »

Quelle: Diablo @Facebook

Was lange währt, wird endlich gut – Nach einer geraumen Zeit des Wartens hält heute der letzte Charakter Einzug in die Reihe der insgesamt 10 männlichen und weiblichen Diablo III-Helden: Der männliche Dämonenjäger!


d3humbnail1

Mehr Bilder und Infos gibt's in unserem Diablo III Wiki-Artikel!


Äusserlich gleicht der "Amazonerich", wie unsere Leserin Supermissy sagen würde, der bereits vorgestellten Dämonenjägerin wie ein Ei dem anderen. Wer Letztere mochte, wird auch den "Van Helsing"-Ableger mögen. Ausserdem gibt es 10 neue hochauflösende Screenshots anlässlich des Debüts, die ihr alle in der Media-Sektion unseres Wiki-Artikels zum Dämonenjäger findet.

Last, but not least, hatten die Kollegen von DiabloFans.com Gelegenheit, mit Art Director Christian Lichtner (gesprochen "Lightner") über die heutige Neuvorstellung zu sprechen. Wer der englischen Sprache mächtig ist, findet einige zusätzliche Hintergrundinfos unter dem zweiten Link im Anhang dieser News.

Zum Artikel in unserem Diablo III Wiki »

Zum Interview bei DiabloFans.com (Englisch) »

Konsolenfassung von Diablo 3 bestätigt?

von Jade, Freitag, 18.02.2011, 10:32 Uhr

Diablo 3 und die Konsole? Was nach einer komischen Kombination klingt, wird immer wahrscheinlicher. Denn Blizzard hat ein neues Jobangebot veröffentlicht, in dem sie einen Senior Producer, Console Diablo III suchen. Der Beitrag ist auf der englischsprachigen Jobseite von gamasutra.com einzusehen.

Blizzard Entertainment is looking for a highly organized individual with outstanding communications and project management skills for the Diablo team. The ideal candidate has prior experience in console game development and has a keen knowledge of how each discipline operates and interacts.

Im vergangenen November suchte man bereits nach einigen Mitarbeitern für ein "Diablo-nahes Projekt", mittlerweile kann man eine Konsolenfassung wohl als bestätigt ansehen. Eine Bestätigung der Gerüchte eines Konsolen-Diablo und erste Details wird es aber wahrscheinlich trotzdem nicht vor der Blizzcon 2011 geben. Einer Tradition muss man eben folgen. :)

Quelle: Anzeige auf jobs.gamasutra.com

Bei den Kollegen von Kotaku.com sind heute ein paar echte Screenshot-Schmankerl aus unbekannter Quelle gepostet worden, die sehr gut dokumentieren, wie das bereits seit dem Jahr 2000(!) in der Entwicklung befindliche Diablo III bis zu seinem kompletten Redesign ab 2006 ausgesehen hat.


d3humbnail1

Mehr Bilder und Infos gibt's in unserem Diablo III Wiki-Artikel!


Ursprünglich sollte der dritte Teil des Franchise laut Aussage des Ex-Blizzard-Angestellten Chris Hartgraves grösstenteils in den High Heavens (dt. Hohe Himmel) staffinden, jedoch lag das Spiel – milde ausgedrückt – "unter den Erwartungen" der Blizzard-Verantwortlichen wie Chris Metzen, Mike Morhaime oder Frank Pearce. Auf der anderen Seite dürfte die in denselben Zeitraum fallende Premiere von World of WarCraft, das erste MMO aus dem Hause Blizzard, bei der Entscheidung, Blizzard Norths Diablo III zu verwerfen und für ein späteres Release neu zu designen, eine nicht unerhebliche Rolle gespielt haben.

Anlässlich der klassischen "Old School" Bilderpracht haben wie einen einen neuen Wiki-Artikel zur Produktentwicklung von Diablo III für euch zusammengestellt, wo ihr alle bekannten Fakten und insgesamt 17 Screenshots studieren könnt. Viel Spass beim Schmökern!

Zum Artikel in unserem Diablo III Wiki »

Quelle: Kotaku.com

Nachdem das Diablo Facebook-Profil weitere 25.000 Likes (dt. Gefällt mir) erreicht hat (jetzt 575.000 insgesamt), gibt's – wie versprochen – die nächste Dosis Bildmaterial aus Sanktuario in Diablo III.


d3humbnail1 d3humbnail2

Mehr Bilder gibt's in unserem Diablo III Wiki!


Der Ingame-Screenshot links zeigt eine Szene im Stinging Winds (dt. Stechende Winde) genannten Areal in den Grenzlanden in Akt II. Hier trifft ein Mönch auf eine Gruppe Gefallener Schamanen mit ihren Jagdhunden.

Auf der rechten Seite ist ein Konzept Art zur Firebomb (dt. Brandbombe) – Fertigkeit des Hexendoktors zu sehen. Bei diesem Skill, der zunächst Skull of Flame (dt. Brennender Schädel) genannt wurde, lupft der Hexendoktor einen explodierenden Schädel, der Feuerschaden an allen Feinden verursacht, die von der Explosion erwischt werden. Das eindrucksvollere Preview-Video zu dieser Fähigkeit findet ihr auf dieser Seite.

Quelle: Diablo @Facebook

Diablo II-Veteranen werden sich noch an die sog. superunique Bosse erinnern, die teilweise die beste Beute im Spiel abwerfen konnten. Möglich war dies durch das alte Schatzklassen-System, wo die Monster keine individuellen Beutetabellen haben, sondern sich die mögliche Beute mit Kreaturen gleicher Stufe und Klassifizierung teilen. So kam es, dass z.B. der superunique Boss Knochenhaut (engl. Pindleskin, siehe Newsbilder) bei Nihlathaks Tempel genau wie Endboss Baal den mächtigen, einzigartigen Windmacht-Bogen fallen lassen konnte – zumindest bis Patch 1.10.


d2humbnail1 d2humbnail2

Mehr Bilder gibt's in unserer Diablo II Galerie!


Der Unterschied zwischen beiden Bossen war lediglich deren Erreichbarkeit und Schwierigkeit. "Pindle" stand nach der Befreiung von Anya über das rote Portal in Harrogath quasi vor der Haustüre und war (bis Patch 1.10) selbst im Hölle-Modus extrem leicht zu erreichen und zu besiegen. Der wesentlich schwierigere Endboss Baal hingegen hockte weit weg im Thronraum des Weltensteinturms, mit der Folge, dass sich die "Pindle Runs" zum Absahnen fetter Beute einbürgerten. Diesen Fehler möchte man in Diablo III nicht wiederholen, wie Community Manager Bashiok im WoW Forum jetzt eine Frage zur Beute von Bossen kommentierte:

Heroic gear should drop randomly […] Like D2 where any boss can drop any item as long as that boss meets the requirements. Would solve a ton of queue problems. […]

That's kind of the point of … points (justice/valor). Even if you're not getting what you want you're eventually getting what you want. More or less. You'd also be blowing out drop tables to a pretty insane degree. Not too bad for a game like Diablo. Pretty bad for a game like WoW.

Also that system of allowing any boss to drop any item in Diablo II really encouraged some very bad forms of gameplay. It devolved into doing 'runs' of the easiest or most efficient bosses. Not exactly interesting. It's something we're actively trying to avoid repeating with Diablo III, and not something we'd want to encourage in World of Warcraft. :)

In World of WarCraft besitzt jeder Dungeon-Boss seine eigene Tabelle mit genau festgelegter Beute. Die mitunter langen Wartezeiten beim Einreihen in die Schlange des zufälligen Dungeon-Browsers lassen sich nun aber nicht dadurch lösen, indem man jeden Boss alles droppen lässt, wie der Forenposter vorschlägt. Dafür ist in WoW das Punktesystem da. Mit den für das Besiegen von Bossen erhaltenen Punkten lassen sich noch fehlende Gegenstände dazu kaufen, so dass man über kurz oder lang die erforderliche Ausrüstung beisammen hat. Die Alternative wäre eine unglaublich grosse Anzahl an Beutetabellen, wollte mal wirklich jeden Wunsch abdecken. In einem Spiel wie Diablo hingegen, so Bashiok weiter, sind umfangreiche und mitunter auch deckungsgleiche Beutetabellen nicht der schlechteste Ansatz. Allerdings werde man künftig sehr darauf achten, dass es nicht wieder zu Gameplay-Exzessen wie den o.g. "Pindle Runs" kommt.

Quelle: WoW Forum

Activision Blizzard – Aktie fällt um 8%

von Norbert Raetz, Montag, 14.02.2011, 18:52 Uhr

Tja, das hat man nun davon: Da erteilt Chief Financial Officer Thomas Tippl von Activision Blizzard während der Online-Pressekonferenz zu den Quartalszahlen Spieleneuerscheinungen wie Diablo III in 2011 eine Absage, schon purzelt die Activision Blizzard – Aktie um satte 8% nach unten.


Activision Blizzard - Aktie


Aber Spass beiseite: Der Umsatz fiel trotz der sehr profitträchtigen Toptitel World of Warcraft: Cataclysm und Call of Duty: Black Ops weit geringer aus als die Analysten erwartet hatten. Ungeachtet der Verkaufsrekorde wurde der Umsatz in 2010 "nur" um 170 Millionen USD auf 4,45 Milliarden USD gesteigert. Der Gewinn betrug 418 Millionen USD bei einer Steigerung von 305 Millionen USD. Dazu passt auch die kürzlich gemachte Ankündigung 500 Mitarbeiter entlassen zu wollen und sich auf die profitabelsten Franchises zu konzentrieren.

Dieses Ergebnis zeigt nochmals deutlich auf, unter welch hohem Erfolgsdruck Activision Blizzard steht. Und wir reden hier nicht einmal von Stagnation oder gar Verlusten, sondern von in den Augen der Analysten und Aktionäre zu geringen Umsätzen bzw. Gewinnen. Dass der nächste Toptitel schlechthin – Diablo III – unter diesen Vorzeichen laut Thomas Tippl erst nächstes Jahr erscheinen soll, scheint da doch sehr fraglich.

Quelle: Gamesindustry.biz

X-FilesDa haben die "Anzüge" von Activision Blizzard ja echt ein Fass aufgemacht, als sie am vergangenen Donnerstag während einer Online-Pressekonferenz zu den Quartalszahlen verlauten liessen, dass 2011 wohl mit keinem neuen Spieletitel zu rechnen sei. Selbst wenn dem tatsächlich so wäre, würde ein Blizzard-Offizieller niemals eine derart deutliche Absage erteilen, denn sie verstiesse gegen das ungeschriebene PR-Gesetz des Hauses, sich keinesfalls vorab auf Erscheinungstermine festzulegen. Der Verantwortliche Thomas Tippl, Chief Financial Officer von Activision Blizzard, wird das wohl erst noch lernen müssen. Die Schadensbegrenzung durch Diablo CM Bashiok folgte denn auch stehenden Fusses, um die Wogen der Enttäuschung unter den mittlerweile drei Jahre wartenden Fans wenigstens etwas zu glätten.

Was ist von diesem Hin und Her zu halten? Ist Activision Blizzard nach dem Release der noch von zahlreichen Bugs geplagten WoW Erweiterung Cataclysm vorsichtiger geworden und legt jetzt von vorneherein lieber noch ein halbes Jahr auf ursprünglich geplante Veröffentlichungstermine drauf? Nein, die zweite WoW Erweiterung um den Lichkönig war mit zwei Jahren Laufzeit längst überfällig und eine weitere Verzögerung hätte hier mehr geschadet als der Imageverlust durch die vielen Bugs und Balancingprobleme. Ausserdem wäre selbst nach weiteren sechs Monaten Betatests nicht annähernd eine so effiziente Fehlerbereinigung möglich gewesen wie jetzt auf den Liveservern mit Millionen "Testern". Das Release von Cataclysm im Dezember war – ganz unabhängig von den Wünschen der Geschäftsleitung – alternativlos, um das Unwort des Jahres 2010 noch einmal zu bemühen.

Ähnlich stellt sich die Situation jetzt bei Diablo III dar. Im Juni 2008 präsentierte Activision Blizzard auf dem World Wide Invitational den frenetisch jubelnden Fans den Nachfolger von Diablo II und weckte damit natürlich auch Erwartungen an ein Releasedatum etwa 1 bis 2 Jahre später (so wie aktuell bei den WoW Erweiterungen üblich). Nachdem bis Ende 2009 immer noch nichts kam, stieg die Ungeduld und auch das Unverständnis der Fans bis heute gefühlt exponentiell an und zeigt ganz unmissverständlich: Wir leben nicht mehr in der Ära kleiner Spieleschmieden, wo man – überspitzt ausgedrückt – vier oder fünf Jahre vor Release ein neues Spiel hyped und dann die Community mit einem Info-Tropf und lapidaren "it's done when it's done" abspeist während man selbst endlos rumprobiert. Der Schnelllebigkeit und natürlich auch dem Renditedruck dieser Tage kann sich selbst ein erfolgsverwöhnter, börsennotierter Riese wie Blizzard nicht mehr entziehen. Diablo, das einst der "heilige Gral" der Gründertage des Unternehmens war, ist mittlerweile nur noch ein Produkt unter anderen in einem Multimedia-Konzern, der sich sehr ehrgeizige Ziele für die Zukunft gesteckt hat, wie etwa einen WarCraft-Film, der viele viele Millionen Dollar kosten wird. Mitte 2012 steht – geht man vom üblichen Zeitplan aus – auch ganz sicher die 4. WoW Erweiterung an, die in Herr Tippls Prognose neben Diablo 3 und SC2: Heart of the Swarm kurioserweise gar keine Erwähnung fand (das wäre dann nämlich schon das 3. Blizzard-Spiel in 2012, was sehr unwahrscheinlich ist). Selbst wenn die 4. WoW Erweiterung auf den Herbst 2012 verschoben werden sollte, ist ein zeitiges Release von Diablo 3 Ende 2011 zwangsläufig alternativlos, wenn man die offensichtliche Inhouse-Konkurrenz zu WoW in Grenzen halten möchte.

Warum kommentieren wir das alles so ausführlich? Nun, auf die zunächst wage Schadensbegrenzung folgte – wie zu erwarten – prompt ein klares Dementi von oberster Stelle. Rob Pardo höchstpersönlich, einst Entwicklerchef von World of Warcraft und jetzt Vizepräsident für Game Design bei Blizzard Entertainment, sagte gegenüber den Kollegen von Kotaku.com, dass Diablo III definitiv für 2011 geplant sei. Ob sie das schaffen werden hängt u.a. von den eigenen, bekanntlich hohen Qualitätsansprüchen ab, aber Fakt ist dass man mit Hochdruck daran arbeitet, dieses selbst gesteckte Ziel auch zu erreichen. Und jetzt mal ganz ehrlich: Würdet ihr das Wort eines Mannes anzweifeln, den das Time Magazine im Jahr 2006 zu einem der 100 einflussreichsten Menschen der Welt gewählt hat? Last, but not least, feiern wir auch noch das 15-jährige Jubiläum von Diablo in diesem Jahr. 😉

PS: Der letzte Held, die männliche Version des Dämonenjägers, ist übrigens (fast) startklar, wie uns Diablo zwitscherte.

Quelle: Kotaku.com

Ein Rückblick auf 20 Jahre Blizzard

von Whooper, Sonntag, 13.02.2011, 14:51 Uhr

Ihr alle habt mitbekommen, dass Blizzard in diesen Tagen seinen 20. Geburtstag feiert. Wer hätte damals bei der Gründung gedacht, dass sich das damalige "Silicon & Synapse" zur wohl bedeutendsten Spielefirma des neuen Jahrtausends entwickeln würde?

Blizzard Entertainment

Heute ist der Name Blizzard allgegenwärtig. Doch wie ist es überhaupt dazu gekommen? Unser neuer WorldofWar.de Staffie Vale Man hat sich den Werdegang näher angesehen und präsentiert euch die Blizzard Geschichte mit den wichtigsten Meilensteinen und einem Blick hinter die Kulissen.

In den Anfängen waren die drei großen Franchises Starcraft, Warcraft und Diablo übrigens noch gar kein Thema. Viel mehr beschäftigten sich die Entwickler mit zahlreichen Portierungen. Welche Games Blizzard in den 20 Jahren allesamt auf den Markt gebracht hat, verrät euch die Blizzard Spielehistorie auf gamona.de.

Und wem das immer noch nicht genug ist, der findet bei unseren Kollegen neben einem Cataclysm Gewinnspiel auch noch ein spannendes Special mit dem Titel "20 Jahre Blizzard: Eine Handschrift für die Ewigkeit – von Heavy Metal bis zum Rauschebart".

Wir wünschen euch viel Spaß beim Schmökern und noch einen schönen Sonntag!

Seiten: 1 2 Vorwärts

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de