diii.de wünscht ein besinnliches Weihnachtsfest!

von Whooper, Donnerstag, 23.12.2010, 17:44 Uhr

Wieder geht ein Jahr…

Es ist schon erstaunlich, wie schnell das Jahr 2010 wieder an uns vorüber gegangen ist. Ehe man sich versieht, stehen bereits Weihnachten sowie Silvester vor der Tür und bitten um Einlass. Lässt man daraufhin die letzten zwölf Monate aus "Diablo 3"-Sicht an sich vorüberziehen, bleiben leider nur wenige markante Themen hängen. Zu sehr standen bei Blizzard Starcraft 2 und World of Warcraft: Cataclysm im Vordergrund.

xmas_2010

Doch das wird sich im kommenden Jahr garantiert ändern, liebe Leute. Nicht zuletzt durch den sehr wahrscheinlichen, kürzlich geleakten Release-Kalender stehen die Zeichen eindeutig auf Diablo 3 Beta und höchstwahrscheinlich sogar auf Diablo 3 Release.

Die lange Zeit des Wartens neigt sich somit endlich dem Ende entgegen. Wir gehen daher voller Zuversicht in das Jahr 2011 und hoffen, dass der "harte Kern" uns auch weiterhin die Treue halten wird. Schließlich haben wir noch einiges mit euch vor. Lasst euch einfach überraschen!

In diesem Sinne möchte ich euch stellvertretend für das gesamte diii.de-Team ein Frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen. Genießt die freien Tage, das nächste Jahr wird schließlich stressig genug. 😉

OT: StarCraft 2 Demo ab sofort erhältlich

von Whooper, Mittwoch, 22.12.2010, 12:46 Uhr

Pünktlich zu den anstehenden Feiertagen hat Blizzard die lang erwartete StarCraft 2 Demo veröffentlicht. Mit dieser könnt Ihr auch ohne Battle.net in die ersten drei Missionen reinschnuppern und sogar als Terraner gegen den Computer antreten. Sollte also jemand tatsächlich den RTS-Hit des Jahres noch nicht angetestet haben, gibt es spätestens jetzt keinerlei Ausrede mehr.

Die vollständige, ca. 1,5 GB schwere Demo, die aktuell übrigens nur in englischer Sprache vorliegt, könnt Ihr euch bequem bei unserem Host gamona.de herunterladen. Wir wünschen viel Spaß beim Zocken!

Link: StarCraft 2 Demo Download

Diablo 3: Neuigkeiten zu den Monstergefechten

von Whooper, Mittwoch, 22.12.2010, 11:27 Uhr

Nach den gestrigen Infos zu den Attribut-Änderungen, beglückt uns Blizzard vorm Fest auch noch mit einem schönen Monster-Update auf der offiziellen Seite.

In einem schönen Beitrag erklären die Entwickler aus Irvine anhand zahlreicher Beispiele, wie sie das Gameplay im dritten Teil der Serie taktischer gestalten wollen, ohne dabei auf Geschwindigkeit und Spielfluss verzichten zu müssen. Obendrein gibt es auch noch ein paar neue Screenshots, so dass Ihr euch diesen Artikel nicht entgehen lassen solltet.

Als kleinen Vorgeschmack haben wir euch nachfolgend schon einmal zwei Kernaussagen rausgepickt:

Ein Teil der Bestrebungen, die Monstergefechte interessanter zu gestalten, ruht auf den Schultern der Monster selbst, es ist jedoch mindestens ebenso wichtig, dass wir euch und unsere Heldung auf spannende Kämpfe vorbereiten.
Die Begegnung mit neuen Monstern in weiterführenden Akten, Events und Quests stellt euch vor die Herausforderung, eure Kampfstrategien flexibel zu halten und an die neu auftretenden Situationen anzupassen.

Quelle: Offizielle Seite

Diablo 3: Große Änderungen bei den Attributen

von Whooper, Dienstag, 21.12.2010, 10:17 Uhr

Während sich viele bereits im wohlverdienten Weihnachtsurlaub befinden, lässt Community Manager Bashiok kurz vor den Feiertagen noch eine "kleine Bombe" in den offiziellen Battle.net-Foren platzen.

Um es gleich auf den Punkt zu bringen: bei den Attributen ist zukünftig nichts mehr wie es einmal war. "Geschicklichkeit" und "Stärke", die wir noch auf Diablo 2 kennen, werden komplett gestrichen, zudem wird "Willenskraft" umfunktioniert. Hinzu kommen dafür die neuen Attribute "Präzision", "Angriff" und "Verteidigung".

Welche Auswirkungen diese Änderungen haben und warum sich Blizzard zu diesem Schritt entschlossen hat, könnt Ihr in den offiziellen Foren nachlesen. Dort findet Ihr zum einen eine ausführliche Begründung, aber auch eine Q&A mit den wichtigsten Fragen.

Wie möchten jetzt natürlich wissen, was Ihr von diesen Anpassungen haltet. Teilt uns eure Meinung im zughörigen Kommentarthread mit.

Alle Details zu den Attributs-Änderungen »

Diablo 3: Bilder vom neuen Interface

von Norbert Raetz, Freitag, 17.12.2010, 17:00 Uhr

Ein weiteres Jahr des Wartens auf Diablo III neigt sich seinem Ende zu, und nach der Infoflut der diesjährigen BlizzCon ist in Sachen News wieder der Normalzustand erreicht, d.h. es gibt so gut wie nichts Erwähnenswertes. Im kommenden Jahr 2011 dürfte die Flaute aber endlich ein Ende haben, denn laut einem "geleakten" Blizzard-Produktplan, dessen Authenzität just von Blizzards VP Frank Pearce mehr oder weniger bestätigt wurde, steht uns Ende 2011 die Veröffentlichung des ersten Teils von Diablo III und damit ca. ein halbes Jahr vorher im Sommer 2011 die Beta ins Haus.


d3humbnail1 d3humbnail2 d3humbnail3


Bei den japanischen Kollegen von 4Gamer.net sind zwischenzeitlich ein paar Fotos vom neuen Diablo-Interface gepostet worden, das bekanntlich zahlreiche Änderungen durchlaufen hat. Auf den drei Bildern oben könnt ihr euch einen ersten Eindruck verschaffen.

So ist beispielsweise erstmals das neue Skillsystem mit den Runesteinen zu sehen. Neue Skillslots können erworben werden, wenn ein bestimmtes Level erreicht wurde und ein Skillpunkt übrig ist. Insgesamt werden sieben Slots freigeschaltet, so dass ihr maximal sieben verschiedene Skills lernen könnt. Möchte man eine neue Fertigkeit erlernen, klickt man auf "View Skill List". Danach erscheinen alle Fertigkeiten der Klasse auf der rechten Seite. Optional können aber auch ein bereits erlernter Skill verbessert oder die Punkte für ein späteres Level gespart werden. Wer sich also bisher recht wenig unter dem neuen System vorstellen konnte, dem helfen diese Screenshots sicher ein wenig weiter. Gleichzeitig zeigen sie auch, dass Blizzard sich von den ursprünglich festgelegten Skillbäumen verabschiedet hat und dem Spieler komplette Freiheit lässt, wann er welchen Skill erlernen möchte.

Quelle: 4Gamer.net

Diablo 3: Kopf oder Zahl?

von Norbert Raetz, Freitag, 03.12.2010, 22:03 Uhr

Zu einer düsteren, gruseligen Atmosphäre wie in der Diablo-Serie gehört natürlich auch, dass man mit entsprechenden Splatter-Effekten nicht zimperlich ist. Während in den beiden Klassikern Diablo und Diablo II z.B. der opulente Blut- und Knochenbrei nach einer Kadaver-Explosion wegen der betagten Pixelgrafik anno 1997 die Augen der Sittenwächter noch ohne grosses Aufsehen zu passieren vermochte, könnten dieselben Effekte in der heutigen hochqualitativen 3D Grafik schnell zu einer unerwünscht hohen Alterseinstufung führen. Dieses Thema, d.h. dass Diablo III unter Umständen zu lasch werden könnte, beschäftigt auch die Community, wie man dem nachfolgenden Forenposting entnehmen kann:

So you think before the release we can get some M rating into this? I mean most games nowadays seem to be more about the Video than the Game… but still visual stuff is fun to watch!

I'd love to see heads gettin lopped off, arms getting toss, limbs thrown around, torsos exploding in blood, decapitations, having barbarians run people through with swords pick em up and slam em to the ground in a bloody mess, …


All monsters* are built so that their heads can be punched off. Or whatever. Yes, decapitations are GO.
*There are exceptions. The big guys with super unique deaths, or bosses, that kind of thing.

As far as M for Mature, yes, and still the expected rating.

Die Bedenken werden von Bashiok allerdings vorerst zerstreut, denn alle Monster – bis auf Bosse oder Mobs mit aussergewöhnlichen Sterbeanimationen – sind bereits so aufgebaut, dass sie enthauptet werden können und die damit verbundenen Effekte zeigen. Freilich gehört so ein Feature in die Kategorie M (für Mature bzw. Erwachsen), aber die Altersfreigabe ab 17 strebt Blizzard für die USA ja auch bewusst an. Hierzulande dürfte es wegen der diesbezüglich immer rigider werdenden Gesetzgebung allerdings durchaus eng werden. "Kopf oder Zahl" – Enthauptung oder "Frei ab 16" – könnte hier eine ganz eigene Bedeutung bekommen.

Quelle: Diablo Forum

Diablo 3: Über Schadensarten & Resistenzen

von Norbert Raetz, Freitag, 03.12.2010, 15:33 Uhr

Im Diablo Twitter-Kanal gab es wieder einige interessante Infos zu Schadensarten, Resistenzen und Diablo auf Macs zu lesen. Nachfolgend die deutsche Übersetzung der Beiträge:

Wird es bei den aktuellen Schadensarten noch irgendwelche Erweiterungen wie Heilig, Schatten, Voodoo o.ä. geben, die besser zu den einzelnen Klassen passen?

Die Schadensarten werden sich wahrscheinlich noch etwas ändern, stehen momentan aber mit Physisch, Feuer, Blitz, Kälte, Gift, Krankheit, Arkan und Heilig fest.

Was ist der Unterschied zwischen Gift- und Krankheitsschaden?

Krankheit besitzt einen Schadensdebuff (sowohl bei der Aufnahme als auch bei der Abgabe (Ausbreitung)) und Gift besitzt einen Gesundheitsdebuff (bezüglich Gesundheit und Gesundheitsregenerierung). Auch das kann sich natürlich noch ändern.

Gibt es einen grossen Unterschied zwischen Gift und Krankheit? Beides sind ja "interne Krankheiten", die Schaden über Zeit verursachen.

Hinsichtlich ihrer Wirkungsweise ist der Unterschied recht signifikant, aber beide können mit ein und derselben Resistenz widerstanden werden. Das Design der Schadensarten/Resistenzen ist allerdings noch nicht vollständig abgeschlossen.

Werden mein Freund und ich in der Lage sein, zusammen im Battle.net zu spielen? (Er hat einen Mac und ich einen Dell PC)

Ja, jeder loggt sich in dieselben Realms ein, egal ob mit dem PC oder mit dem Mac.

Interessant ist die Erwähnung von Heilig bei den Schadensarten. Dieser Typ taucht bei einer Anzahl Fertigkeiten des Mönchs auf, aber bislang ist wenig darüber bekannt. Kann es z.B. widerstanden werden, oder macht es zusätzlichen Schaden an Untoten?

Ausserdem ist im Zusammenhang mit den Schadensarten anzumerken, dass mit jeder in Diablo 3 auch kritische Treffer möglich sind und dass alle mit unterschiedlichen zusätzlichen Effekten einhergehen, wie z.B. Lähmen, Einfrieren, Stille (Zauberunterbrechung) u.a.

Quelle: @Diablo bei Twitter

Im Diablo Twitter-Kanal gab es gestern eine interessante Diskussion zwischen dem User Scyberdragon und den Entwicklern zum PvP Fortschritts- & Matchmaking-System in Diablo III, die genauere Infos zu beiden gibt. Nachfolgende die deutsche Übersetzung:

Wird es bei den PvP-Rankings Ladder-Resets geben?

Momentan gibt es diesbezüglich keine Pläne in diese Richtung. Warum würde das deiner Meinung nach Sinn machen?

Ohne Ladder-Resets werden es Neulinge schwer haben, zu Veteranen aufzuschliessen, die schon Jahre dabei sind.

Da es sich um ein persönliches Fortschritts-System handelt, ist es unwahrscheinlich, dass man oft in eine Liste mit den Besten schaut.

Nach einer gewissen Zeit (Monate-Jahre) werden sich die Top-Rankings aber kaum noch ändern.

Potenziell schon, aber es besteht wirklich kein Wettbewerb in dieser Hinsicht. Ich muss allerdings achselzuckend eingestehen, dass sich vieles noch in einem frühen Entwicklungsstadium befindet.

Ok, wie werden die PvP-Matches denn zusammengestellt – nach Ranking? Neulinge hätten dann nie die Gelegenheit, auf Veteranen zu treffen.

Die Zusammenstellung der Kämpfe richtet sich nach den Fertigkeiten der Spieler, die nicht dasselbe wie der persönliche Fortschritt ist.

Ok, wie werden die Fertigkeiten dann gemessen/gepaart? Ich habe angenommen, man steigt um einen gewissen Wert auf, je nachdem wie erfolgreich man vorher war. Daher müsste das Ranking doch die Fertigkeiten repräsentieren.

Die Fertigkeit wird anhand deiner Performance gegenüber deinen Kontrahenten (Gewinn/Verlust) bestimmt. Dein Ranking/persönlicher Fortschritt hingegen geht stets nach oben (ähnlich Call of Duty: Modern Warfare 2).

Wozu ist das Ranking dann gut?

Sie sind ein Tool für dich, um deinen persönlichen Fortschritt und den deiner Freunde zu verfolgen. Ausserdem dient es uns dazu, (potenziell) einige kleinere Belohnungen zu verteilen.

Was haltet ihr davon – macht dieses doch recht "weiche", kundenfreundliche System Sinn, oder wäre ein schärferer Ladder-Wettbewerb in diesem Fall nicht angemessener?

Quelle: @Diablo bei Twitter

Laut einer angeblich "geleakten" Produkttabelle, die beim MMO-Magazin MMOGameSite gepostet wurde, soll Diablo III Ende 2011 erscheinen und zwei Erweiterungen Mitte 2013 und Ende 2014 erhalten.

Nachdem Paul Sams auf der BlizzCon 2010 bereits die Vergabe von 1.000 Diablo III Betakeys an die Messebesucher bekannt gegeben hatte, schien eigentlich klar, dass die Beta 2011 startet. Ein Release Ende 2011 erscheint aus kaufmännischer Sicht durchaus plausibel, um die Inhouse-Konkurrenz zum MMO-Flaggschiff World of WarCraft und dessen Expansionen möglichst gering zu halten. Ob und wieviele Expansionen Diablo III erhalten wird, bleibt aber vorläufig und spekulativ. Das hängt dann sicher auch davon ab, wie erfolgreich der 3. Teil der Diablo-Reihe wird.

Quelle: gamona News

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de