Wie auch bei Starcraft 2 wird Diablo 3 einen Offline-Spielmodus haben – doch Blizzards Communitymanager Bashiok rät davon ab, ihn zu nutzen. Im offiziellen Forum antwortete er auf einen Beitrag, in dem es um eine Aussage auf der Blizzcon ging: nämlich, dass der Singleplayer-Teil doch faktisch auch online stattfinde. So werde es laut Bashiok definitiv einen echten offline Singleplayer-Modus geben, doch weil der Charakter dabei ausschließlich offline genutzt werden kann, sei das für Spieler später frustrierend.

A lot of us, myself included, and probably a lot of you and your friends had the exact same Diablo II experience. You get the game, start playing, your friend says let's try co-op, and when you log in your characters aren't there. That's actually an experience that can cause someone to stop playing the game. Maybe you or I let out a huge sigh, and maybe a brief mourning period after realizing the last 60 hours were completely wasted, but we pressed on.

Damit euch nicht dasselbe wie Bashiok widerfährt, solltet ihr also auf den offline-Modus verzichten und stattdessen lieber immer online spielen.

Quelle: Offizielles Battle.Net-Forum (englisch)

Ab sofort findet ihr in unserem Diii.de Forum am Kopf des Forums eine interaktive und moderierte Chatbox.


Stay a while an listen!


So könnt ihr einfach und schnell Fragen stellen, ohne die Forenposts zu bemühen und u. Ustd. Wartezeiten in Kauf nehmen zu müssen. Natürlich könnt ihr euch auch einfach so über die Gott und die Welt unterhalten. Man liest sich! :)

Zum Diii.de Forum mit neuer Chatbox »

Diablo 3: Christian Lichtner – Art Director

von Norbert Raetz, Dienstag, 26.10.2010, 15:51 Uhr

Das Wichtigste an einem Spiel, das jeden Fan dahinschmelzen lässt, ist neben einem guten Gameplay und der Musik zweifellos die Grafik. Ob Monster, Umgebungen, Rüstungen oder Waffen – das alles muss richtig top aussehen. Blizzard glänzt als Weltmartktführer selbstredend in allen Disziplinen, und die künstlerisch verantwortlichen "Rampensäue" wie Chris Metzen oder Samwise Didier sollten jedem Fan ein Begriff sein. Aber die Bühnen-Prominenz ist nur ein winziger Bruchteil der mittlerweile riesigen Anzahl kreativer Köpfe, die das Blizzard Campus in Irvine (Kalifornien) beherbergt.



Die Arbeit bewerkstelligen neben den o.g. künstlerisch Verantwortlichen jetzt ganz andere Leute. Einen dieser "Namenlosen", die man allenfalls mal ab und zu auf einer Messe wie der BlizzCon zu Gesicht bekommt, wollen wir euch heute vorstellen. Er heisst Christian Lichtner und ist Art Director für das kommende Diablo 3. Auf der diesjährigen BlizzCon hat er während des Tools of Destruction-Panels beispielsweise die schicken neuen Rüstungen, Waffen und Farben präsentiert und im Detail erklärt.

Was dieser Mann mit dem deutsch klingenden Namen, den die Kollegen den Integrationsrichtlinien entsprechend ganz amerikanisch "Christian Lightner" nennen, künstlerisch so drauf hat, könnt ihr euch unter den beiden Links im Anhang anschauen. Dort findet ihr einmal seine offizielle persönliche Webseite Liquidology².com sowie seinen Channel beim bekannten Künstler-Portal deviantART.

Ganz kurz zur Biographie: Christian war für etwa ein Jahrzehnt ein sehr bekannter Comicbuch-Künstler bevor er in die Spieleindustrie ging. In der Comic-Welt ist er vor allem als Mitbegründer von Liquid! bekannt, einem revolutionären Studio für Comicbuch-Kolorierung/Kunst. Christian ging um 2005 in die Spieleindustrie, wo er u.a. an Titeln wie Darksiders: Wrath of War mitwirkte. Wie man am bisher Gezeigten sehen kann, ist er eine ausgezeichnete Wahl und Bereicherung für das Diablo 3-Team (und vielleicht auch für ein post-apokalyptisches(?) NextGen-MMO von Blizzard (siehe den Darksiders: Wrath of War-Trailer im Anhang)). Wir sind gespannt, was er uns demnächst noch alles präsentiert.

Zur Liquidology².com – Webseite von Christian Lichtner »
Christian Lichtner bei deviantART »
Zum Darksiders: Wrath of War-Trailer »

Diablo 3: Tools of Destruction

von Norbert Raetz, Montag, 25.10.2010, 03:23 Uhr

In unserer Diablo 3 Ausrüstung – Galerie findet ihr jetzt einige Beispiele, die während des Crafting Sanctuary – Panels auf der BlizzCon 2010 unter dem Topic Tools of Destruction (Werkzeuge der Zerstörung) gezeigt wurden.


Diablo 3: Tools of Destruction


Darunter befinden sich u.a. bisher noch nicht gezeigte Rüstungssets (Beispiel siehe oben), gefärbte Rüstungen sowie einige Waffen und ihre Progression in Diablo 3. Die Sets sind übrigens voll animiert. Bei einem der gezeigten Hexendoktor-Sets bewegen sich z.B. die "Tentakel" am Helm usw.

Zur Diablo 3 Ausrüstung – Galerie »

Die Kollegen von gamona hatten gestern auf der BlizzCon die Gelegenheit, etwas ausführlicher mit den Diablo 3 Designern über das Spiel zu sprechen.

Diablo 3: gamona Interview mit den Designern


Was Alex Mayberry (Diablo 3 Senior Producer) und Wyatt Cheng (Diablo 3 Technical Game Designer) zu berichten hatten, lest ihr auf der gamona Webseite. Viel Spass!

Zum Interview mit den Diablo 3 Designern »

Diablo KeyWie Blizzards Paul Sams soeben bekannt gab, werden 1.000 zufällig ausgewählte BlizzCon 2010-Besucher einen Betakey für Diablo 3 erhalten.

Stellt euch also schon mal auf ein heisses 2011 ein! :)

Zum Video mit der Ankündigung der 1.000 Betakeys »

Beim Diablo 3 Crafting Sanctuary Panel anwesend waren Game Director Jay Wilson, Lead Content Designer Kevin Martens, Concept Artist Josh Thalmann, Senior Environment Artist Peet Cooper, Senior Systems Designer Jason Bender, Senior Technical Artist Jill Harrington, Lead Gameplay Programmer Steve Shimizu, Art Director Christian Lichtner und, last but not least, Senior User Interface Artist Michael Nicholson.

Topic Eins kann man als "Spielen, nicht reden!" zusammenfassen. Die Veteranen unter euch werden sich an die teils ellenlangen Dialoge erinnern, wie z.B. der von Warriv gleich zu Beginn in Diablo II im Lager der Jägerinnen. Diese befand man als zu ausschweifend und wird daher in Diablo III einen handlungs-orientierten Ansatz verfolgen. Der NPC wird dem Spieler nach einer kurzen Einleitung künftig begleiten. Der Spieler erledigt die ihm aufgetragenen Aufgaben, tötet Monster, holt die Beute usw. und erhält zwischendurch in kurzen Dialogen nur noch die wichtigsten Informationen für den weiteren Verlauf. Die Infos werden alle kurz und bündig während der Action geliefert. Erst beim Abschluss einer Questreihe ist man "gezwungen", innezuhalten und zuzuhören. Es gibt eine kurze Gratulation per Audiokommentar und man kann für einen Moment in seinem Sieg schwelgen. In Diablo III wird Storytelling in die gesamte Handlung eingestreut werden, damit es den Spieler mehr einnimmt.

Manchmal ist es im Verlauf eines Spiels unumgänglich, den Spieler mit einem Haufen Text zur Geschichte zu "bombadieren". Das möchte man in Diablo 3 nach Möglichkeit optional machen. Ein Beispiel für dieses sog. Opt-In Storytelling sind Lore-Bücher, die Monster oder Kisten fallen lassen können. Beim Anklicken liest eine Stimme aus dem Buch vor, während man mit dem eigentlichen Spielen fortfahren kann.

Mehr vom Diablo 3 Crafting Sanctuary Panel »

Diabo 3: Dämonenjäger Gameplay Video

von Norbert Raetz, Samstag, 23.10.2010, 23:30 Uhr

Dem BlizzCon 2010 Pressekit hat Blizzard ein richtig tolles neues Diablo 3 Ingame-Video beigepackt, das den neuen Dämonenjäger in Action zeigt.


Dämonenjäger


Den fast 20-minütigen Film könnt ihr euch jetzt bei unserem Host gamona anschauen. Viel Spass!

Zum Dämonenjäger Gameplay Video »

Diablo 3: Zusammenfassung Gameplay Panel

von Norbert Raetz, Samstag, 23.10.2010, 03:28 Uhr

Auf dem Diablo 3 Gameplay Panel war selbstverständlich der kurz zuvor präsentierte Dämonenjäger das Hauptthema.

Hier erfuhren wir gleich zu Beginn, dass die neue Klasse tatsächlich die erste Diablo 3-Klasse war, man sich aber über das Konzept anfangs noch nicht ganz einig war. Die Veteranen unter euch werden sich erinnern, dass die Amazone in Diablo II das ebenfalls gewesen ist. Dieser bisher noch fehlende Fernkämpfer-Archetyp sollte schliesslich ein mit Fallen, trickreichen Geräten (Gadgets), Nahkampffähigkeiten und Schattenmagie aufgewerteter konventioneller Jäger werden. Schnell, flexibel und tödlich musste er sein, mittelalterlich, dunkel und mysteriös, mit einem guten Schuss dämonischer Besessenheit die ihn immer wieder antreibt, sich fortwährend an denen zu rächen die sein jetziges Leben bestimmten.

Die Fähigkeiten des dämonischen Helden sollen seinen Charakter bestmöglich unterstreichen. Seine Hauptwerkzeug sind Bögen und Armbrüste, von denen er sogar zwei gleichzeitig schwingen kann, und von Schattenmagie versteht er mehr als jeder andere Held. Ein Bild von den charakterischen Fähigkeiten könnt ihr euch am besten in den fünf zugehörigen Dämonenjäger-Vidoes machen.

Mehr vom Diablo 3 Gameplay Panel »

Es galt als sicher, dass im Rahmen der BlizzCon 2010 die fünfte und somit letzte der spielbaren Diablo 3-Klassen offiziell vorgestellt wird. Im Vorfeld wurde deshalb viel gemunkelt, welche Spezifikation uns Blizzard präsentieren würde. Die Mehrheit der Fans vermutete einen Fernkämpfer und behielt Recht: Der Dämonenjäger (Demon Hunter) ist die neueste Diablo 3 Klasse, und leistet somit dem Barbaren, dem Hexendoktor, der Zauberin und dem Mönch Gesellschaft.


Dämonenjäger


All diese Klassen können auch auf der BlizzCon 2010 angetestet werden. Unsere Wahl fiel nach einiger Wartezeit logischerweise auf die neue Dämonenjägerin, der wir den Namen Tyrande spendierten und als Belohnung direkt auf Level 9 starten durften.

So spielt sich der Dämonenjäger »
Seiten: 1 2 Vorwärts

Diablo 3 – Patch 2.4.2

Umfrage

Saison in Diablo - Wie viele Klassen spielt ihr gleichzeitig hoch?

Kommentieren

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

D3 Reaper of Souls

Diablo 3 Klassenguides

Social Box

  • DiabloIII.de: Immer in Deiner Nähe!
  • Empfehle uns bei Google
  • Google+ YouTube DiabloIII.de bei Google+ und YouTube
  • RSS Abonniere unseren RSS-Feed

mySigs

Book of Tyrael Bestellung

Livestreams

Teamspeak

Hack ‘n’ Slay Foren

D2 Classic Mod

Link us

Link us

diii.de